5. Jahrestagung Öffentliches Bauen

2. April 2019
Frankfurt am Main

Städte und Gemeinden in Deutschland stehen bei der Entwicklung ihrer technischen und sozialen Infrastrukturen auch in Zukunft unvermindert vor großen Herausforderungen. Drei Zahlen verdeutlichen das:

1. Ende 2017 betrug allein der Schuldenstand der Gemeinden und Gemeindeverbände 138.039 Millionen Euro (Quelle: Statistisches Bundesamt).

2. Der wahrgenommene Investitionsrückstand stieg im Jahr 2017 auf rund 159 Mrd. Euro (Quelle: KFW Kommunalpanel 2018).

3. In Deutschland sollen der Prognose nach im Jahr 2030 rund 78,6 % der Bevölkerung in Städten leben (weltweit: ca. 60 %).

Während die städtischen Ballungsgebiete und ihre »Speckgürtel« die Folgen des Zuzugs durch Schaffung neuer Infrastrukturen und Wohnungsmöglichkeiten zu bewältigen versuchen, kämpfen viele ländliche Räume als Folge des demografischen Wandels und der Abwanderung in die Zentren um den Erhalt ihrer kaum mehr ausgelasteten und zu finanzierenden technischen und sozialen Strukturen. Beide Szenarien entwickeln sich vor dem Hintergrund des schon angeführten und seit Jahren bedenklich steigenden Sanierungs- und Investitionsstaus.

Die Jahrestagung Öffentliches Bauen wird daher in diesem Jahr die oben beschriebenen Problemlagen in diversen Workshops, Plenen und Keynotes darstellen und aus verschiedenen Blickwinkeln diskutieren, innovative, zukunftsweisende und realisierbare Lösungsansätze und Lösungen vorstellen, planerische, rechtliche und finanzielle Aspekte herausarbeiten und zukunftsweisende Modelle im öffentlichen Hochbau aus Deutschland und dem europäischen Ausland vorstellen.

Sprecher (Auszug)

Dr. Brigitte Adam

Dr. Brigitte Adam

Dr. Brigitte Adam

Referat Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Till Behnke

Till Behnke

Till Behnke

Gründer und Geschäftsführer, nebenan.de

Till Behnke ist Gründer und Geschäftsführer von nebenan.de: Das soziale Netzwerk für echte Nachbarn verbindet zwei Jahre nach Start knapp eine Million Menschen in einer von 6.000 Nachbarschaften zwischen Flensburg und Rosenheim und seit Ende 2017 bereits 200 Nachbarschaften in Paris. Nachbarn diskutieren, geben Empfehlungen, tauschen, leihen, schenken, finden Verlorenes und organisieren Gemeinschaft nach Interessen oder Veranstaltungen für die ganze Nachbarschaft.

Till ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der gemeinnützigen Aktiengesellschaft, die betterplace.org betreibt, Deutschlands größte Online-Spendenplattform, die er seit 2007 als Gründer und CEO aufgebaut hat. betterplace.org hat über 50 Millionen EUR Crowd-Spenden an soziale Projekte in 180 Ländern weitergeleitet.

Vor seinem Studium spielte Till professionell Rugby in Südafrika und für die Deutsche Nationalmannschaft. Er ist Gründer des jährlichen „Oktoberfest7s“ Rugby-Turniers, zu dem die besten Nationalteams der Welt im Münchner Olympiastadion spielen.

Vanessa Brand

Vanessa Brand

Vanessa Brand

Quality Office Consultant, RKW Architektur +

Dr. Barbara Buhr

Dr. Barbara Buhr

Dr. Barbara Buhr

Rechtsanwältin, Öffentlicher Sektor, KPMG Law München

Dr. Titus Gebel

Dr. Titus Gebel

Dr. Titus Gebel

Gründer & CEO, Free Private Cities Inc.

Dr. Titus Gebel ist Gründer & CEO von Free Private Cities Inc. Der promovierte Jurist und Serienunternehmer gründete unter anderem die Deutsche Rohstoff AG. Ende 2014 schied er auf eigenen Wunsch als Vorstandsvorsitzender aus, um sich ganz seinem neuen Projekt zu widmen. Mit Freien Privatstädten will er ein völlig neues Produkt auf dem „Markt des Zusammenlebens“ schaffen, das bei Erfolg Ausstrahlungswirkung haben wird. Zusammen mit Partnern arbeitet er derzeit daran, die erste Freie Privatstadt der Welt zu verwirklichen. In seinem Buch »Freie Privatstädte – Mehr Wettbewerb im wichtigsten Markt der Welt« behandelt er die theoretischen Grundlagen wie auch die praktischen Umsetzungsfragen bei der Etablierung Freier Privatstädte.

Stephan Luxem

Stephan Luxem

Stephan Luxem

Bereichsleiter Immobilien, Immobilienbüro Rhein-Main, Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

Matthias Pfeifer

Matthias Pfeifer

Matthias Pfeifer

Geschäftsführender Gesellschafter, RKW Architektur +

Matthias Pfeifer, Jahrgang 1958, studierte Architektur an der RWTH Aachen und der TH Delft in den Niederlanden. Nach dem Studium stieg er 1986 als angestellter Architekt in das Düsseldorfer Büro RKW Architektur + ein, wo er seit 1992 Partner und Mitglied der Geschäftsführung (ab 1998) und seit 2000 Gesellschafter ist. In dem großen, auch international tätigen Büro verantwortet er insbesondere innerstädtische Entwurfsaufgaben, städtebauliche Planungen, Architektenwettbewerbe und die Einführung der Planungsmethode BIM. Bei der Architektenkammer NRW engagiert er sich daher auch in verschiedenen Gremien für die BIM-Einführung. Außerdem ist er dort Mitglied der Vertreterversammlung und des Kuratoriums der Stiftung Deutscher Architekten. Zudem ist er stellvertretender Vorsitzender des BDA-Düsseldorf, Mitglied des Gremiums für Stadtgestaltung in Essen und Vorsitzender des Gestaltungsbeirats in Moers. Bei der IHK Düsseldorf engagiert sich Matthias Pfeifer als Mitglied der Vollversammlung und Vorsitzender des Arbeitskreises Immobilienwirtschaft.

Werner Schlierike

Werner Schlierike

Werner Schlierike

Hörfunk-Journalist, hr-info

Werner Schlierike ist seit 2009 Prime-Time-Moderator und Redakteur bei hr-iNFO, dem Informationsradio des Hessischen Rundfunks in Frankfurt/Main. Nach dem Publizistik- , Politik- und Jurastudium (Öffentliches Recht): Hörfunk-Reporter,  CvD, Nachrichtenredakteur und Moderator bei verschiedenen Radiosendern und -programmen – unter anderem ab 1998 „hrSkyline – Das Wirtschaftsradio“. Thematisch deckt seine Arbeit aktuelle und Hintergrundberichterstattung zu wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Entwicklungen im In- und Ausland ab. Regelmäßige Moderationen öffentlicher Veranstaltungen, Podiums-Diskussionen und Gesprächs-Runden zu aktuellen wirtschaftlichen, politischen, wirtschaftspolitischen und gesellschaftlichen Themen (unter anderem IHK Frankfurt/Main, Friedrich-Naumann-Stiftung, Frankfurt School of Finance and Management, diverse Verbände und andere Institutionen). Seit 2015 darüber hinaus Lehrbeauftragter am Institut für Publizistik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Peter Cachola Schmal

Peter Cachola Schmal

Peter Cachola Schmal

Leitender Direktor, Deutsches Architekturmuseum

Der Architekt und Architekturkritiker ist seit 2000 Kurator und seit 2006 Leitender Direktor des Deutschen Architekturmuseums (DAM) in Frankfurt am Main.
1981-1989 Architekturstudium an der TU Darmstadt. Mitarbeit bei Behnisch & Partner, Stuttgart und ABE Architekten, Zeppelinheim. 1992-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TU Darmstadt, Fachbereich Baukonstruktion / Baugestaltung bei Prof. Johann Eisele, danach Lehrauftrag für Entwerfen II, FH Frankfurt. Generalkommissar des Deutschen Beitrags der VII. Internationalen Architekturbiennale Sao Paulo 2007 sowie Generalkommissar des Deutschen Pavillons der 15. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2016. Herausgeber zahlreicher Bücher und Beiträge in Fachpublikationen.

Foto: Kirsten Buche

Andreas Schultheis

Andreas Schultheis

Andreas Schultheis

Bürgermeister, Gemeinde Schrecksbach

Dr. Martin Worms

Dr. Martin Worms

Dr. Martin Worms

Staatssekretär, Hessisches Ministerium der Finanzen

Dr. Martin J. Worms ist seit 2017 Staatssekretär im Hessischen Ministerium der Finanzen.

Nach Abschluss des Studiums der Rechts- und Staatswissenschaften und der Erlangung des Doktorgrades 1983 an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main trat er im gleichen Jahr in die Hessische Steuerverwaltung ein. 1985 wechselte er als Referent in die Haushaltsabteilung des Hessischen Finanzministeriums. Dort übernahm er 1987 das Generalreferat in der Haushaltsabteilung und wurde Mitglied der Bund-Länder-Arbeitskreise „Haushaltsrecht und -systematik“ und „Kreditmanagement“.

Im Rahmen der Verwaltungshilfe für Thüringen war er von 1991 bis 1992 als Leiter der Abteilung Beteiligungen, Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten sowie zur Regelung offener Vermögensfragen im Thüringer Finanzministerium tätig und agierte als Vertreter des Staatsekretärs.

Ab 1993 leitete Worms verschiedene Referate in der Haushaltsabteilung des Hessischen Finanzministeriums, übernahm 1999 die stellvertretende und 2003 die Leitung der Abteilung.

Seit 2003 ist er Mitglied der Normprüfstelle des Landes (AVV), seit 2016 deren Vorsitzender.

Dr. Martin Worms kann auf zahlreiche weltweite Beratungseinsätze auf dem Gebiet des Haushalts- und Finanzwesens (u.a. in Estland, Kirgistan, Slowakei, Ukraine, Palästina, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Kambodscha, Armenien, Nicaragua) zurückblicken.

Impressionen 2018

Mitveranstalter

Förderer

Aussteller

In Zusammenarbeit mit dem Zeitverlag

Projektmanagerin

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden