6. Jahrestagung Öffentliches Bauen

Die wirtschaftliche Lage der Kommunen ist durch die Corona-Pandemie in hohem Maße angespannt. Zudem verändert die weltweite Diskussion um den Klimawandel und seine politischen sowie rechtlichen Folgen die Anforderungen an den öffentlichen Bauherrn, seinen Gebäudebestand und seine Bauvorhaben gravierend. Nicht mehr nur die reine Bauphase steht im Zusammenhang mit der Notwendigkeit eines nachhaltigen und energieeffizienten Bauens im Mittelpunkt der Betrachtung, sondern die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes bis hin zum Recycling. Die Digitalisierung hilft den öffentlichen Bauherren dabei zunehmend, Projekte effizienter zu planen und zu bewirtschaften.

Gemeinsam mit Ihnen, unseren namhaften Sprecher:innen und unseren Partner:innen wollen wir diese und weitere Themen am 21. Juni im Rahmen der digitalen Jahrestagung Öffentliches Bauen diskutieren. Wir laden Sie herzlich zur kostenfreien Teilnahme ein, um mit Ihnen den Dialog über folgende Themen zu führen:

  • die Nachhaltigkeit als zentralen Grundsatz öffentlichen Bauens,
  • die wirtschaftliche Lage der Kommunen im Allgemeinen und welche finanziellen Unterstützungen des Staates es im Speziellen aufgrund von COVID-19 für kommunale Infrastrukturen gibt,
  • die Macht der Daten und wie öffentliche Immobilien zukunftsfähig ausgerichtet werden können,
  • die Perspektiven von Stadt und Land in der Post-Corona-Zeit

 

Die Konferenz wird rein digital durchgeführt – ohne Ansteckungsgefahren und ohne Reiseaufwand.

Sprecher:innen

Dr. Steffen Becker

Dr. Steffen Becker

Dr. Steffen Becker

Abteilungsleiter Infrastrukturförderung, Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WiBank)

Dr. Steffen Becker leitet seit acht Jahren die Abteilung Infrastrukturförderung der WIBank. Finanzierungspartner sind insbesondere Kommunen sowie kommunalnahe Unternehmen und Krankenhäuser in Hessen, die Investitionen in Projekte im öffentlichen Interesse finanzieren wollen. Zudem werden für diese Kunden von der Abteilung monetäre Förderaufträge des Landes Hessen umgesetzt.

Torsten Becker

Torsten Becker

Torsten Becker

Freischaffender Stadtplaner

Torsten Becker ist freischaffender Stadtplaner in Frankfurt am Main. Mit seinem Büro tobe.STADT (www.tobestadt.de) bearbeitet er städtebauliche Projekte im gesamten Bundesgebiet. In der Region ist er u.a. für die Planungen zu den Günthersburghöfen in Frankfurt, die nördliche Erweiterung der Anne-Frank-Siedlung in Frankfurt und das neue Wohnquartier Römerwiesen in Hofheim verantwortlich. Torsten Becker ist Mitglied in der SRL (Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung) und wurde in den Bund Deutscher Architekten und die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung berufen. Als Preisrichter und Mitglied Landeswettbewerbs- und Vergabeausschusses der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen setzt er sich für das Wettbewerbswesen und die Planungskultur ein. Seit 2018 ist Torsten Becker Vorsitzender des Städtebaubeirats der Stadt Frankfurt am Main.

Barbara Buth

Barbara Buth

Barbara Buth

Referentin PPP-Kompetenzzentrum, Hessisches Ministerium der Finanzen

Barbara Buth war in den Jahren 2008 bis 2013 als gesamtverantwortliche Projektleiterin für verschiedene PPP-Projekte unter anderem für das PPP-Projekt Behördenzentrum in Heppenheim im Landesbetrieb Bauen und Immobilien LBIH) in Hessen beschäftigt. Bevor sie im Jahr 2013 dem Ruf in das Zentrale Baumanagement des Hessischen Ministeriums der Finanzen (HMdF) folgte. Davor war sie als geschäftsführende Gesellschafterin eines mittelständischen Architekturbüros im Bereich der Projektsteuerung und des Projektmanagements von Großprojekten tätig u.a. für das SAT.1 Sendezentrum in Berlin, den Neubau der KfW-Ostarkade, die Revitalisierung des KfW Haupthauses in Frankfurt. In den Jahren 2012 und 2013 unterrichtete sie als Lehrbeauftragte an der Hochschule in Mainz im Fachbereich Wirtschaft im Masterstudiengang PPP das Fach Energiemanagement. Seit dem Jahr 2013 entwickelt sie im Kompetenzzentrum gemeinsam mit dem LBIH neue nachhaltige, lebenszyklusorientierte Beschaffungsvarianten für Baumaßnahmen für das Land Hessen.

Peter Cachola Schmal

Peter Cachola Schmal

Peter Cachola Schmal

Leitender Direktor, Deutsches Architekturmuseum

Der Architekt und Architekturkritiker ist seit 2000 Kurator und seit 2006 Leitender Direktor des Deutschen Architekturmuseums (DAM) in Frankfurt am Main.
1981-1989 Architekturstudium an der TU Darmstadt. Mitarbeit bei Behnisch & Partner, Stuttgart und ABE Architekten, Zeppelinheim. 1992-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TU Darmstadt, Fachbereich Baukonstruktion / Baugestaltung bei Prof. Johann Eisele, danach Lehrauftrag für Entwerfen II, FH Frankfurt. Generalkommissar des Deutschen Beitrags der VII. Internationalen Architekturbiennale Sao Paulo 2007 sowie Generalkommissar des Deutschen Pavillons der 15. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2016. Herausgeber zahlreicher Bücher und Beiträge in Fachpublikationen.

Foto: Kirsten Buche

Mirko de Paoli

Mirko de Paoli

Mirko de Paoli

Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Smart City e.V.

In über 25 Jahren als IT-Dienstleister habe ich mit meinem Unternehmen u.a. Infrastruktur-Projekte für mittelständische Unternehmen begleitet, Enterprise-Webseiten, Software für die Luftfahrtindustrie sowie Softwareprodukte für Krankenhäuser und Kommunikationsunternehmen entwickelt, IoT-Projekte geleitet und als Repräsentant verschiedene Institutionen in der Öffentlichkeit vertreten. Seit vielen Jahren engagiere ich mich privat und als Unternehmer ehrenamtlich für diverse gemeinnützige NGOs. Früh wurde mir bewusst, dass der Gesellschaft eine umfassende Transformation bevorsteht, die nicht alleine auf technischen Lösungen basieren kann, sondern maßgeblich die Zivilgesellschaft einbeziehen und sich an den wirklichen Bedürfnissen der Menschen orientieren muss. Seit 2016 bin ich als Mitglied des Bundesverband Smart City e.V. und seit Februar 2020 als dessen Vorstandsvorsitzender bestrebt, den technischen Fortschritt im Sinne einer menschengerechten, nachhaltigen und somit zukunftsfähigen Entwicklung mitzugestalten. Seit Februar 2021 bin ich als der Vertreter der Zivilgesellschaft Mitglied des Dialogkomitees im Projekt „Dialog für Cyber-Sicherheit“ des BSI.

Oliver Doleski

Oliver D. Doleski

Oliver D. Doleski

Principal, Siemens AG

Oliver D. Doleski ist als Principal bei Siemens tätig und branchenweit bekannter Herausgeber und Autor. Nach wirtschaftswissenschaftlichem Universitätsstudium in München und verschiedenen leitenden Funktionen widmet er sich heute den Themen Geschäftsmodellentwicklung, Digitale Dekarbonisierung und Smart City.
Mit der Wortschöpfung Utility 4.0 etablierte Herr Doleski einen prägnanten Begriff für den Übergang von der analogen zur digitalen Energiewirtschaft. Seine Expertise lässt er als Herausgeber in zahlreiche branchenweit beachtete Publikationen einfließen.

Christian Engelhardt

Christian Engelhardt

Christian Engelhardt

Landrat, Kreis Bergstrasse

Herr Christian Engelhardt ist seit 2015 Landrat des Kreises Bergstraße. Er hat an der Philipps-Universität Marburg Rechtswissenschaften studiert.

Von 2004 – 2011 war er Bürgermeister der Stadt Frankenberg; in dieser Zeit setzte er u.a. das Modellprojekt „Familienstadt mit Zukunft“ und das Stadtsanierungsprojekt „Frankenberg 2020“ erfolgreich um. Im Anschluss stand er als Direktor bzw. geschäftsführender Direktor dem Hessischen Landkreistag vor, bis er zum Landrat des südlichsten Kreises in Hessen gewählt wurde.

Unter dem Motto „An der Bergstraße beginnt der Frühling früher – und die Zukunft auch“ führt Christian Engelhardt den Kreis in das digitale Zeitalter und setzt in seinem Wirkungsbereich auf innovative und nachhaltige Lösungen.

Andrea Gebhard

Andrea Gebhard

Andrea Gebhard

Präsidentin, Bundesarchitektenkammer e.V.

Andrea Gebhard wurde am 28. Mai 2021 zur Präsidentin der Bundesarchitektenkammer gewählt. Sie ist seit vielen Jahren berufspolitisch engagiert. 1989 Mitglied der Bayerischen Architektenkammer und seit 1990 Mitglied im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA). Von 2007 bis 2013 war sie Präsidentin des BDLA. Seit 1999 ist sie Mitglied in der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL). Seit 2012 ist sie Mitglied im Kuratorium für Nationale Stadtentwicklung. Seit 2009 ist sie Mitinhaberin des Büros mahl gehard konzepte.

Foto: mahl gebhard konzepte

Julia Gensicke-Knoll

Julia Gensicke-Knoll

Julia Gensicke-Knoll

Referentin für Portfoliostrategie und Gebäudemanagement, Hessisches Ministerium der Finanzen

Julia Gensicke-Knoll ist aktuell Referentin im Hessischen Ministerium der Finanzen (HMdF).
Seit 2009 wirkt sie in der Bauverwaltung des Landes Hessen mit Schwerpunkt in den Bereichen Eigenplanung und Projektleitung großer Baumaßnahmen sowie der Leitung des Fachbereichs PPP (Puplic Private Partnership) im Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH). Zudem legte sie die große Staatsprüfung im Zuge des technischen Referendariats ab.
Julia Gensicke-Knoll studierte von 1999 – 2004 Architektur an der Universität Hannover und war zeitgleich mehrere Semester wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Entwerfen und Gebäudelehre.
Nach ihrem Diplom war sie fünf Jahre für nationale und internationale Architekurbüros tätig.

Marion Grewe

Marion Grewe

Marion Grewe

Fachbereichsleiterin Gebäudemanagement, Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Zentrale

Julian Hagenschulte

Julian Hagenschulte

Julian Hagenschulte

Senior Director / Head of Digital Advisory, CBRE GmbH

Julian Hagenschulte verantwortet bei CBRE den Bereich Digital Advisory. Er ist spezialisiert auf die Bereiche Digital-Strategie, digitale Transformation und digitale Geschäftsmodelle.

Herr Hagenschulte hat über 10 Jahre Erfahrung in der Strategieberatung. Vor dem Einstieg bei CBRE leitete er bei Accenture die Einheit Digital-Strategie und -Transformation und begleitete in dieser Zeit zahlreiche Konzerne, insbesondere aus der Finanz- und Immobilienbranche, bei ihrer digitalen Transformation.

Dr. Corinna Hilbig

Dr. Corinna Hilbig

Dr. Corinna Hilbig

Geschäftsführende Gesellschafterin, PSPC – Public Sector Project Consultants GmbH

Dr. Corinna Hilbig ist seit 12 Jahren in der kommunalen Beratung tätig und begleitet die Vorbereitung, Vergabe und Durchführung öffentlicher Infrastrukturvorhaben in den Bereichen Breitband, Infrastruktur und Hochbau. Frau Dr. Hilbig ist seit 7 Jahren Geschäftsführerin der PSPC GmbH.

Als wirtschaftlich-technische Beraterin hat Frau Dr. Hilbig eine Vielzahl von Vergabeverfahren und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für öffentliche Auftraggeber durchgeführt und wirkte zudem an zahlreichen Studien und wissenschaftlichen Veröffentlichungen in diesem Bereich mit.

Die PSPC hat sich auf die wirtschaftliche und technische Begleitung sowie wissenschaftlich fundierte Beratung von ganzheitlichen Infrastrukturprojekten und alternativen Beschaffungsformen in den Sektoren Hochbau, Verkehrsinfrastruktur und Breitband spezialisiert.

Foto: Studioline Photography

Andreas Horchler

Andreas Horchler

Andreas Horchler

Gründer und Managing Partner, podcon

Andreas Horchler, Jahrgang 1963, ist Gründer und Managing Partner der Kommunikationsberatung podcon.de. Er berät Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Corporate Podcasts und Videos und produziert diese im Auftrag.
Horchler hat den größten Teil seines Berufslebens beim Radio verbracht, leitete die Kommunikationsabteilung einer Business School und war bei Convent, einer Tochter des ZEIT Verlages, für Inhalte und Konzepte zuständig.
Als Reporter, Redakteur, Moderator und On-Air-Designer war er 30 Jahre lang in allen Bereichen des Radios tätig. Von 2013 bis 2017 war er ARD-Korrespondent in Washington. Leidenschaftlich setzte er sich als Autor, Komponist und Regisseur für die langen Formate Feature, Hörbuch und Sound-Hörspiel ein. Er wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet, lehrt an der Hochschule Darmstadt im Masterstudiengang International Media Culture und ist Mitglied der Grimme-Jury beim Deutschen Radiopreis.

Dr. Ulrich Keilmann

Dr. Ulrich Keilmann

Dr. Ulrich Keilmann

Direktor, Hessischer Rechnungshof

Dr. iur. Ulrich Keilmann war 1990 zunächst im BMVg, ab 1991 bei der NATO in Brüssel und ab 1994 im BMF. Ab 1997 Grundsatzreferent MdF RLP. Ab 2009 HMdF Leitung Stabstelle und KFA-Referate. Seit 2013 Hessischer Rechnungshof als Leiter der Abteilung Überörtliche Prüfung kommunaler Körperschaften. Parallel seit 2002 Lehrbeauftragter an der DUV Speyer und zeitweise JGU Mainz.

Foto: Patrick Liste

Dr. Andreas Kleinau

Dr. Andreas Kleinau

Dr. Andreas Kleinau

Geschäftsführer, HafenCity Hamburg GmbH

Dr. Andreas Kleinau trat Mitte September 2020 in die Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH ein, deren Vorsitz er im November 2021 übernehmen wird. Fünf Jahre vorher hatte Andreas Kleinau gemeinsam mit seinen Mitgesellschaftern die international tätige Immobilienberatungsgesellschaft combine Consulting GmbH gegründet. Bei combine betreute Andreas Kleinau (54) zahlreiche namhafte Kunden aus Wirtschaft und öffentlicher Hand. In beratender Rolle begleitete er die Entscheidungsprozesse zahlreicher Großprojekte auch in der HafenCity, u. a. die neuen Unternehmenszentralen von Spiegel und Gruner + Jahr. Der 1966 in Hamburg geborene Andreas Kleinau begann nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und seiner Promotion 1993 seine berufliche Laufbahn bei dem auf Organisations- und Immobilienberatung spezialisierten Unter¬nehmen Quickborner Team. Fünf Jahre später gründete er die macon Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH mit Sitz in München.

Foto: Bina Engel / HafenCity Hamburg

Frederike Koehler-Geib

Dr. Friederike Köhler-Geib

Dr. Friederike Köhler-Geib

Chefvolkswirtin, KfW Bankengruppe

Dr. Friederike (Fritzi) Köhler-Geib ist Chefvolkswirtin und Leiterin der Abteilung KfW Research der KfW Bankengruppe. Zuvor war sie mehr als 10 Jahre bei der Weltbank in Washington tätig, zuletzt als Lead Economist und Programme Leader für Zentralamerika.
Ihre wissenschaftliche Ausbildung absolvierte sie in den USA, Frankreich, Deutschland, Spanien und der Schweiz. Als Chefvolkswirtin der KfW analysiert sie die für die KfW relevanten Trends in Wirtschaft, Gesellschaft sowie auf den Finanzmärkten und setzt Impulse in der wirtschafts- und finanzpolitischen Diskussion. Inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf der Analyse von konjunkturellen Entwicklungen und Wachstumstrends in Deutschland. Besonders im Fokus stehen die Lage des Mittelstands, die Rolle von Innovation und Digitalisierung zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowie Fragestellungen rund um das Ziel des klimaneutralen Wirtschaftens. Dr. Fritzi Köhler-Geib beschäftigt sich darüber hinaus mit Fragen der wirtschaftspolitischen Verknüpfungen Deutschlands mit Europa und der Welt.

Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

Patrick Kraulich

Patrik Kraulich

Patrik Kraulich

Stellvertretender Abteilungsleiter Staatsvermögens- und -schuldenverwaltung, Kommunaler Finanzausgleich, Bau- und Immobilienmanagement, Hessisches Ministerium der Finanzen

Mag. Nina Krecht-Hammerschmidt

Mag. Nina Krecht-Hammerschmidt

Mag. Nina Krecht-Hammerschmidt

Senior Loan Officer, Europäische Investitionsbank

Von 2002 bis 2005 war Nina Krecht-Hammerschmidt für die australische Investment Bank Macquarie im Bereich Financial Advisory für Öffentlich Private Partnerschaft („ÖPP“) Projekte in Wien und London tätig. Danach wechselte sie in die Structured & Project Finance Abteilung der Allgemeine Baugesellschaft A. Porr AG und war als Gruppenleiterin Infrastruktur für die Umsetzung zahlreicher Infrastruktur- und Immobilienfinanzierungen verantwortlich. Danach war Frau Krecht-Hammerschmidt als Associate Director bei Raiffeisen Investment AG für den Sektor Transport- und Sozialinfrastruktur tätig und wirkte federführend an dessen Aufbau mit, bevor sie zu dem Beratungsunternehmen Heinrich & Mortinger wechselte.

Seit Juni 2013 ist Frau Krecht-Hammerschmidt bei der Europäischen Investment Bank mit Sitz in Luxemburg tätig. Ihr Schwerpunkt liegt hierbei auf der Projekt- und strukturierten Finanzierung von Infrastrukturprojekten im Transport- sowie Bildungsbereich.

Nina Krecht-Hammerschmidt verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Strukturierung von Finanzierungspaketen. Sie hat mehr als 17 Jahre Praxis in der Abwicklung von ÖPP Projekten und der Strukturierung von Projekt- und Immobilienfinanzierungen in Zentral-, Süd- und Osteuropa.

Thomas Krueger-Illner

Thomas Krüger-Illner

Thomas Krüger-Illner

Justiziar, Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen

Seit mittlerweile 15 Jahren begleitet Thomas Krüger-Illner als Jurist neben dem Bereich Gebäudemanagement vor allem sämtliche ÖPP-Hochbauprojekte des Landes Hessen in allen Phasen vor und nach Vertragsschluss. Er war Mitglied der bundesweiten Arbeitsgruppe zur Erstellung des 2014 im Auftrag des BMVI erschienenen ÖPP-Mustervertrags im Hochbau.

Prof. Christoph Kuhn

Prof. Christoph Kuhn

Prof. Christoph Kuhn

Dekan, Fachbereich Architektur, TU Darmstadt

Christoph Kuhn studierte zwischen 1986 und 1993 Architektur an der Technischen Universität Berlin. Während seiner Studienzeit verbrachte er ein Studienjahr in Frankreich, an der Ecole d’Architecture Paris-Villemin. Nach seinem Abschluss 1993, an der Technischen Universität Berlin, begann Christoph Kuhn 1994 als freier Mitarbeiter bei Harald Rosner in Freiburg. 1998 entstand die Bürogemeinschaft mit Harald Roser als „roser kuhn architekten“, 2000 bis 2005 die Bürogemeinschaft mit Günter Pfeifer als „pfeifer roser kuhn architekten“, bis 2012 „Pfeifer Kuhn Architekten“.
2013 gründete er das Büro Christoph Kuhn Architekten, aus dem 2015 Kuhn und Lehmann Architekten in Freiburg entstand. Aus der Bürotätigkeit ist eine Vielzahl von erfolgreichen Wettbewerben, realisierten Bauten sowie Auszeichnungen und Publikationen mit Schwerpunkt in Deutschland und Frankreich hervorgegangen.
Parallel lehrte Christoph Kuhn an verschiedenen Universitäten in Deutschland und Frankreich. 2007-2013 am Institut Nationale des Sciences Appliquées de Strasbourg INSA, Lehrauftrag/Gastprofessur; 2008-2009 an der Universität Karlsruhe, Vertretungsprofessur für Nachhaltiges Bauen und integratives Entwerfen; 2010-2013 Karlsruher Institut für Technologie KIT, Professur für Nachhaltiges Bauen und integratives Entwerfen. 2013 wurde Christoph Kuhn als Universitätsprofessor an die Technische Universität Darmstadt berufen und leitet seither Forschung und Lehre am Fachgebiet Entwerfen und Nachhaltiges Bauen. 2018 übernahm er das Amt des Prodekans, seit 2020 ist der Dekan des Fachbereichs Architektur.

Detlev Leisse

Detlev Leisse

Geschäftsführer, Convent Kongresse GmbH

Prof. Dr. Elisabeth Merk

Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk

Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk

Architektin; Stadtbaurätin, München

Prof. Dr. (Universität Florenz) Elisabeth Merk, Architektin, ist seit 2007 Stadtbaurätin von München und wurde 2018 für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. 1988 bis 1994 war sie freiberuflich im Bereich Architektur und Denkmalpflege tätig und legte ihr Staatsexamen in Florenz ab. Sie war von 1995 bis 2000 in München und Regensburg verantwortlich für Stadtgestaltung, städtebauliche Denkmalpflege und Sonderprojekte. 2000 bis 2005 war sie Leiterin des Stadtplanungsamtes in Halle/Saale. Elisabeth Merk war 2005 bis 2007 Professorin an der Hochschule für Technik in Stuttgart (HfT), Fakultät Architektur und Gestaltung. 2009 wurde sie dort zur Honorarprofessorin ernannt und zusätzlich hat sie 2020 eine Honorarprofessur für Planungspraxis an der Technischen Universität München erhalten. Seit 2015 ist sie Präsidentin der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL). Neben ihrer Rolle als Beisitzerin im Bau- und Verkehrsausschuss des Deutschen Städtetages ist sie Mitglied des Bau- und Planungsausschusses des Bayerischen Städtetages, des UNESCO Netzwerkes Conservation of Modern Architecture and Integrated Territorial Urban Conservation, des International Council on Monuments and Sites (ICOMOS), des Vorstands für nationale Stadtentwicklungspolitik sowie im Stiftungsrat der Bundesstiftung für Baukultur und des Deutschen Werkbundes.

Dr. Philipp Rode

Dr. Philipp Rode

Dr. Philipp Rode

Executive Director, LSE Cities

Philipp Rode is Executive Director of LSE Cities and Co-Director of the Executive MSc in Cities at the London School of Economics and Political Science. He has been directing interdisciplinary projects comprising urban governance, transport, city planning and urban design at the LSE since 2003. The focus of Rode’s current work is on institutional structures, integrated planning and emergency governance in cities, and on sustainable urban development, transport transitions and new urban mobility. Rode is Executive Director of the Urban Age Programme, manages its global research efforts and leads on its Task Force advisory initiative for city governments. He is LSE lead for the Emergency Governance Initiative for Cities and Regions set-up in early 2020 by the LSE in partnership with United Cities and Local Governments (UCLG) and Metropolis. He co-directed the cities workstream of the Global Commission on the Economy and Climate in the run-up to the 2015 UN Climate Change Conference in Paris and co-led the UN Habitat III Policy Unit on Urban Governance. Rode is a Member of the Board of Directors of the Institute for Transportation and Development Policy (ITDP) and Steering Committee Member of the Coalition for Urban Transitions led by the C40 Cities Climate Leadership Group and the World Resources Institute.

Alena Sabeeh

Alena Sabeeh

Alena Sabeeh

Senior Consultant Landesbau, PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH

Alena Sabeeh ist Senior Consultant bei der PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH. Sie betreut Pro-jekte mit dem Schwerpunkt Landesbau. Alena Sabeeh betreute zuvor die Immobilienportfolien zweier deutscher Großkonzerne in den Bereichen Mobilität und Telekommunikation.
Alena Sabeeh studierte Betriebswirtschaftslehre und Real Estate Investment & Finance an der DHBW Mannheim sowie an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden.

Stefan Slembrouk

Stefan Slembrouck

Stefan Slembrouck

Geschäftsführer und Inhaber, Digital Energy Strategies; Vorstand, Bundesverband Smart City e.V.

Stefan Slembrouck hat Philosophie und Betriebswirtschaft studiert und viele Jahre in internationalen Unternehmen im Vertrieb, Marketing und der Unternehmensentwicklung gearbeitet, zuletzt in der digitalen Druckindustrie. Im Jahr 2009 hat er sich als Unternehmensberater selbständig gemacht und ist über einen Mandanten mit dem deutschen Energiemarkt in Berührung gekommen. Seither hat er sein Wissen und seine Erfahrungen hinsichtlich der Herausforderungen der Digitalen Transformation in der Versorgungsinfrastruktur, der Stadt- und Regionalentwicklung systematisch vertieft und erweitert und gilt heute als Experte zu Fragen des Internets-der-Dinge im öffentlichen Raum und zum Aufbau und Betrieb einer verantwortungsvollen Dateninfrastruktur in der Smart City. Als aktives Mitglied im Bundesverband Smart City e.V. hat er in letzter Zeit etliche Fachartikel und Blogs zu Fragen der Interoperabilität von smarten Lösungen, dem ethisch verantwortungsvollen Umgang mit Daten und der digitalen Souveränität von Kommunen veröffentlicht. Stefan Slembrouck lebt und arbeitet in Arnsberg (NRW) und berät Städte und Stadtwerke auf dem Weg zur Smart City, sowie Lösungsanbieter im Bereich Public IoT.

Dr. Burkhard Siebert

Dr. Burkhard Siebert

Dr. Burkhard Siebert

Hauptgeschäftsführer, Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V.

Nach dem Studium der Rechtwissenschaften in Göttingen hat Herr Dr. Siebert an der Universität Osnabrück, Institut für Handels- und Gesellschaftsrecht promoviert und anschließend das Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht absolviert. Daran schloss sich eine Tätigkeit als Rechtsanwalt in Berlin an. Seit 2001 ist Herr Dr. Siebert als Geschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen e.V. tätig. Zum 1. Januar 2013 hat er die Hauptgeschäftsführung des Verbandes übernommen.

Darüber hinaus ist Herr Dr. Siebert Vorstand des Bildungswerkes Bau Hessen-Thüringen e.V. und Geschäftsführer der ibw Innovation Bildung Wiesbaden GmbH.

Herr Dr. Siebert vertritt die Bauindustrie im Vorstand des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen. Zudem ist Herr Dr. Siebert seit 2013 im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V. tätig ist, deren Vorsitz er im Dezember 2020 übernommen hat. Außerdem ist er in den Beirat der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft gewählt und als Vorsitzender des BIM-Clusters Hessen e.V. tätig.

Larissa Weger de Voigt

Larissa Weger de Voigt

Larissa Weger de Voigt

Manager Landesbau, PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH

Larissa Weger de Voigt ist Managerin bei der PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH. Sie betreut Projekte mit dem Schwerpunkt Bundes- und Landesbau. Zuvor war sie über zehn Jahre bei führenden Unternehmen des Facility Managements in Deutschland in leitenden Funktionen tätig und mit Projek-ten zwischen der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft betraut.
Larissa Weger de Voigt studierte Architektur und Technisches Immobilienmanagement an der Hoch-schule Mainz sowie der Universidad de Sevilla. Von 2008 bis 2010 war sie Lehrbeauftragte an der Fach-hochschule Mainz im Bereich Technisches Immobilienmanagement.

Dr. Martin Worms

Dr. Martin Worms

Dr. Martin Worms

Staatssekretär, Hessisches Ministerium der Finanzen

Dr. Martin J. Worms ist seit 2017 Staatssekretär im Hessischen Ministerium der Finanzen.

Nach Abschluss des Studiums der Rechts- und Staatswissenschaften und der Erlangung des Doktorgrades 1983 an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main trat er im gleichen Jahr in die Hessische Steuerverwaltung ein. 1985 wechselte er als Referent in die Haushaltsabteilung des Hessischen Finanzministeriums. Dort übernahm er 1987 das Generalreferat in der Haushaltsabteilung und wurde Mitglied der Bund-Länder-Arbeitskreise „Haushaltsrecht und -systematik“ und „Kreditmanagement“.

Im Rahmen der Verwaltungshilfe für Thüringen war er von 1991 bis 1992 als Leiter der Abteilung Beteiligungen, Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten sowie zur Regelung offener Vermögensfragen im Thüringer Finanzministerium tätig und agierte als Vertreter des Staatsekretärs.

Ab 1993 leitete Worms verschiedene Referate in der Haushaltsabteilung des Hessischen Finanzministeriums, übernahm 1999 die stellvertretende und 2003 die Leitung der Abteilung.

Seit 2003 ist er Mitglied der Normprüfstelle des Landes (AVV), seit 2016 deren Vorsitzender.

Dr. Martin Worms kann auf zahlreiche weltweite Beratungseinsätze auf dem Gebiet des Haushalts- und Finanzwesens (u.a. in Estland, Kirgistan, Slowakei, Ukraine, Palästina, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Kambodscha, Armenien, Nicaragua) zurückblicken.

Impressionen 2019

Mitveranstalter

Partner

Veranstalter

Ein Unternehmen der

Sprecher der letzten Jahre

Dr. Brigitte Adam

Dr. Brigitte Adam

Dr. Brigitte Adam

Referat Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Horst Amann

Horst Amann

Horst Amann

Geschäftsführer, RTW Planungsgesellschaft mbH

Till Behnke

Till Behnke

Till Behnke

Gründer und Geschäftsführer, nebenan.de

Till Behnke ist Gründer und Geschäftsführer von nebenan.de: Das soziale Netzwerk für echte Nachbarn verbindet zwei Jahre nach Start knapp eine Million Menschen in einer von 6.000 Nachbarschaften zwischen Flensburg und Rosenheim und seit Ende 2017 bereits 200 Nachbarschaften in Paris. Nachbarn diskutieren, geben Empfehlungen, tauschen, leihen, schenken, finden Verlorenes und organisieren Gemeinschaft nach Interessen oder Veranstaltungen für die ganze Nachbarschaft.

Till ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der gemeinnützigen Aktiengesellschaft, die betterplace.org betreibt, Deutschlands größte Online-Spendenplattform, die er seit 2007 als Gründer und CEO aufgebaut hat. betterplace.org hat über 50 Millionen EUR Crowd-Spenden an soziale Projekte in 180 Ländern weitergeleitet.

Vor seinem Studium spielte Till professionell Rugby in Südafrika und für die Deutsche Nationalmannschaft. Er ist Gründer des jährlichen „Oktoberfest7s“ Rugby-Turniers, zu dem die besten Nationalteams der Welt im Münchner Olympiastadion spielen.

Vanessa Brand

Vanessa Brand

Vanessa Brand

Quality Office Consultant, RKW Architektur +

Dr. Michael Denkel

Dr. Michael Denkel

Dr. Michael Denkel

Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung, AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Michael Denkel, Jahrgang 1959, studierte von 1980 bis 1987 Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern. Bis 1990 arbeitete er dort dann als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadtplanung bei Professor Albert Speer. 1991 promovierte er zum Thema „Die Funktion Freizeit in Konzepten der Stadtplanung“. Nach einer Reihe von Lehraufträgen an der Universität Kaiserslautern übernahm er von 1996 bis 1998 eine Gastprofessur für Stadtplanung an der Bergischen Universität in Wuppertal. Es folgten Lehraufträge der TU Darmstadt und der EBS Wiesbaden.
Seit 1990 ist Michael Denkel bei AS+P – Albert Speer + Partner GmbH als Mitglied der Geschäftsleitung für eine Vielzahl von Stadtplanungsprojekten verantwortlich, seit 1996 ist er einer der Partner (Gesellschafter) des international tätigen Architektur und Planungsbüros in Frankfurt.

Dr. Titus Gebel

Dr. Titus Gebel

Dr. Titus Gebel

Gründer & CEO, Free Private Cities Inc.

Dr. Titus Gebel ist Gründer & CEO von Free Private Cities Inc. Der promovierte Jurist und Serienunternehmer gründete unter anderem die Deutsche Rohstoff AG. Ende 2014 schied er auf eigenen Wunsch als Vorstandsvorsitzender aus, um sich ganz seinem neuen Projekt zu widmen. Mit Freien Privatstädten will er ein völlig neues Produkt auf dem „Markt des Zusammenlebens“ schaffen, das bei Erfolg Ausstrahlungswirkung haben wird. Zusammen mit Partnern arbeitet er derzeit daran, die erste Freie Privatstadt der Welt zu verwirklichen. In seinem Buch »Freie Privatstädte – Mehr Wettbewerb im wichtigsten Markt der Welt« behandelt er die theoretischen Grundlagen wie auch die praktischen Umsetzungsfragen bei der Etablierung Freier Privatstädte.

Dr. Ulrich Keilmann

Dr. Ulrich Keilmann

Dr. Ulrich Keilmann

Direktor, Hessischer Rechnungshof

Dr. iur. Ulrich Keilmann war 1990 zunächst im BMVg, ab 1991 bei der NATO in Brüssel und ab 1994 im BMF. Ab 1997 Grundsatzreferent MdF RLP. Ab 2009 HMdF Leitung Stabstelle und KFA-Referate. Seit 2013 Hessischer Rechnungshof als Leiter der Abteilung Überörtliche Prüfung kommunaler Körperschaften. Parallel seit 2002 Lehrbeauftragter an der DUV Speyer und zeitweise JGU Mainz.

Foto: Patrick Liste

Stephan Luxem

Stephan Luxem

Stephan Luxem

Bereichsleiter Immobilien, Immobilienbüro Rhein-Main, Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

Ina Marte

Ina Marte

Ina Marte

Referentin Bundesbau, Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main

Gottfried Milde

Gottfried Milde

Gottfried Milde

Sprecher der Geschäftsführung, WI BANK

Andreas Schultheis

Andreas Schultheis

Andreas Schultheis

Bürgermeister, Gemeinde Schrecksbach

Daniel Zimmermann

Daniel Zimmermann

Daniel Zimmermann

Bürgermeister, Stadt Monheim

Daniel Zimmermann, Jahrgang 1982, ist seit August 2009 Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein. In dieser Funktion war er der jüngste hauptamtliche Bürgermeister Nordrhein-Westfalens. Bei der Kommunalwahl 2014 wurde er mit 94,6 Prozent der Stimmen für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt.
Nach seinem Abitur im Jahr 2001 absolvierte er seinen Zivildienst. Danach begann Daniel Zimmermann im Jahr 2002 sein Studium an der Universität zu Köln in den Fächern Französisch und Physik für das Lehramt der Sekundarstufen I und II, das er im Dezember 2008 mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Schon während seiner Schulzeit hatte er 1998 die Jugendpartei PETO mitgegründet, deren Vorsitzender er bis 2004 war. Von 2004 bis 2009 war er Mitglied im Rat der Stadt Monheim am Rhein, zeitweise als Vorsitzender der siebenköpfigen PETO-Fraktion.
Bei der Kommunalwahl 2014 wurde er mit 94,6 Prozent der Stimmen für weitere sechs Jahre im Amt des Bürgermeisters der Stadt Monheim bestätigt.

Projektmanagerin

Teilnehmermanagement