11. Jahrestagung Public Private Partnership

8. Mai 2012
Frankfurt am Main

Der regionale und überregionale Standortwettbewerb erfordert weiter gehende Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen. ÖPP-Modelle stehen als wirkungsvolle Alternative zur zeitnahen und qualitativ hochwertigen Bereitstellung von Einrichtungen der regionalen und überregionalen Infrastruktur zur Verfügung.
Im öffentlichen Hochbau und im Verkehrswegebau gibt es dabei bereits vielfältige Projekterfahrungen. Doch PPP hat weit mehr Einsatzgebiete. Auch in den Bereichen IT, Stadtbeleuchtung oder Dienstleistungen in Krankenhäusern sind die Vorteile von PPP wie Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und Qualitätsgewinn nutzbar. PPP wird sich daher als Beschaffungsvariante der öffentlichen Hand weiter etablieren.
Die Jahrestagung PPP – 2001 erstmals in Berlin mit 200 Besuchern durchgeführt – hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einer der führenden Konferenzen zum Thema PPP entwickelt. Die Zahl der Besucher ist ständig gestiegen. 2011 haben mehr als 550 Personen an der Konferenz teilgenommen; mehr als 43 Prozent davon waren Vertreter der öffentlichen Hand.
Die Jahrestagung gibt den Vertretern der öffentlichen Hand, den Bietern und den Banken kompakt an einem Tag einen umfassenden Überblick über die aktuellen Projekte, die Perspektiven und die Entwicklungen des Marktes und lädt zu zahlreichen Praxisdiskussionen ein. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer das druckfrische Jahrbuch PPP 2012.

Mitveranstalter

Hauptkooperationspartner

Kooperationspartner

Sponsoren

Medienpartner

Ansprechpartner

Veranstaltungsort

IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X