Energie & Klimaschutz

29. September 2016
Berlin

Nach Paris: Vom Klimavertrag zum Klimaschutz

DIE ZEIT veranstaltet am 29. September in Berlin bereits zum dritten Mal die ZEIT KONFERENZ Energie & Klimaschutz. Dabei wollen wir gemeinsam diskutieren und analysieren, was der Klimagipfel im vergangenen Jahr in Paris tatsächlich gebracht hat und vor allem, was die deutsche Wirtschaft jetzt unternimmt, um den Klimawandel aktiv zu bekämpfen. Wir freuen uns auf einen lebhaften und erhellenden Dialog mit Energie-Experten, Umweltforschern und Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #zkek

Auf ZEIT ONLINE finden Sie eine Magazin-Seite mit Artikeln, Infografiken und Experteninterviews rund um die Themen Energie & Klimaschutz.

Sprecher

Christoph Bals

Christoph Bals

Christoph Bals

Policy Director, Germanwatch e.V.

Christoph Bals, Jahrgang 1960, ist Politischer Geschäftsführer der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch. 1991 war er Gründungsmitglied dieser Nichtregierungsorganisation und engagiert sich seitdem in der Klimaund Entwicklungspolitik. Zudem ist er Vorstandsmitglied der Stiftung Zukunftsfähigkeit, der Munich Climate Insurance Initiative (MCII), die sich für die Absicherung von Menschen in Entwicklungsländern gegen Klimarisiken einsetzt, und der Renewables Grid Initiative (RGI). Bals ist außerdem Mitglied der politischen Koordinationsgruppe des internationalen Climate Action Network und sitzt im Sprecherrat der Klimaallianz. Er hat als kritischer Beobachter an allen UN-Klimagipfeln teilgenommen und zahlreiche politische Initiativen im Bereich Klima und Entwicklung sowie Klima und Wirtschaft – wie das European Business Council for Sustainable Energy, e-mission 55 und atmosfair – mit angestoßen. Christoph Bals studierte Theologie (Diplom), Volkswirtschaft und Philosophie in München, Belfast, Erfurt und Bamberg.

Fritz Brickwedde

Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde

Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde

Präsident, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde wurde am 29. Oktober 2013 zum Präsidenten des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) gewählt. Zuvor war er mehr als 22 Jahre lang Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Brickwedde arbeitete nach seinem Examen als Akademiedozent und Fachbereichsleiter am Franz-Hitze-Haus, der Akademie des Bistums Münster, als Leiter der Volkshochschule Georgsmarienhütte und als Dezernent für Schule und Kultur, Landschaftspflege und Regionalplanung beim Landkreis Emsland. Dort war er auch für die Koordination des Umweltschutzes zuständig. Später war er Sprecher der niedersächsischen Landesregierung und Leiter der Presse- und Informationsstelle unter Ministerpräsident Dr. Ernst Albrecht. Am 23. Oktober 2002 verlieh die Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, Brickwedde die Ehrendoktorwürde (»Dr.-Ing. E. h.«) für seine »Leistungen im wissenschaftlich fundierten Umwelt-, Natur- und Kulturschutz«. Seit dem 20. Dezember 2004 ist Brickwedde Träger des Verdienstkreuzes erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Miguel Arias Canete

Miguel Arias Cañete

Miguel Arias Cañete

European Commissioner for Climate Action and Energy

Miguel Arias Cañete is the European Commissioner for Climate Action and Energy since 1 November 2014. After graduating in 1974, he joined the Spanish civil service working as a state attorney. In 1978, he became a professor of law at the University of Cadiz. In 1982, he left his teaching post as he was elected a member of the Parliament of Andalusia until 1986. After serving in the Andalusian parliament, he became a Member of the European Parliament (MEP) upon Spain’s accession in 1986. He stayed until 1999, heading the Committees on Agriculture and on Regional Development during his time as MEP. Arias Cañete served as Minister of Agriculture and Fisheries of Spain from 2000 to 2004. He also served as Minister for Agriculture, Food and Environment in the Spanish Government from 2011 to 2014, before being selected to head his party’s list in the European parliamentary elections.

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe

Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.

Foto: Johannes Arlt

Hendrik Garz

Dr. Hendrik Garz

Dr. Hendrik Garz

Executive Director, Sustainalytics GmbH

Dr. Hendrik Garz ist Executive Director bei Sustainalytics, einer der weltweit führenden Agenturen für Nachhaltigkeitsresearch. Garz leitet die Geschäfte des Frankfurter Büros sowie das globale »Thematic Research«-Team des Unternehmens. Zuvor arbeitete er 15 Jahre als Sell-side-Aktienanalyst bei der WestLB u. a. als Leiter der Deutschen Aktienstrategie und des »Financial Research«-Teams. Garz ist Autor zahlreicher kommerzieller Studien und akademischer Beiträge sowie eines Lehrbuchs zum Thema Portfolio-Management. Er ist in einer Reihe von Gremien mit »Sustainable Investment«-Bezug vertreten, u. a. in der EFFAS Commission on ESG.

Robert Habeck

Dr. Robert Habeck

Dr. Robert Habeck

Stellv. Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Dr. Robert Habeck ist seit Juni 2012 Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. Von 2009 bis 2012 war er Vorsitzender der Landtagsfraktion der Grünen, deren Spitzenkandidat er bei der vorgezogenen Landtagswahl 2009 war. Zuvor war er Landesvorsitzender der schleswig-holsteinischen Grünen. Habeck studierte Germanistik, Philosophie und Philologie in Freiburg i. Br., Roskilde (Dänemark) und Hamburg und promovierte 2000.

Foto/©: Olaf Bathke

Hans-Christoph Hermes

Dr. Hans-Christoph Hirt

Dr. Hans-Christoph Hirt

Executive Director, Hermes Equity Ownership Services Ltd.

Dr. Hans-Christoph Hirt is an executive director and board member at Hermes EOS and as Co-Head of the organisation responsible for the sustainable success of the business. As Co-Head, he leads and oversees the global engagement programme and the quality of the services Hermes EOS provides to its clients around the world. Hans also leads some high-profile stewardship activities, including priority engagements with major companies in Asia and Germany, as well as interactions with key regulators and organisations. Prior to joining Hermes EOS, Hans worked with international law firm Ashurst. He is the author of numerous publications on corporate governance and law, responsible investment and stewardship. Currently, he is a member of the Steering Committee of the UN PRI Investor Engagement Clearinghouse and the Shareholder Responsibilities Committee of the International Corporate Governance Network. In 2015, he joined the Institutional Investor Council in Malaysia. Hans is a UK-qualified lawyer, holds degrees in Business Administration from universities in Germany and the UK, the ACCA qualification and a Ph.D. from the London School of Economics (LSE). He continues to be involved in academia as a Corporate Governance Fellow at the LSE’s Financial Markets Group and a Teaching Fellow at University College London. Hans speaks French, German and Mandarin.

Stefan Kapferer

Stefan Kapferer

Stefan Kapferer

Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung, BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Stefan Kapferer studierte Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz. Von September 1993 bis Ende 1998 war er für den FDP-Landesverband Niedersachsen in Hannover tätig. Ab Januar 1999 arbeitete er in der FDP-Bundestagsfraktion, im August 1999 wurde er zum Leiter der Abteilung Strategie und Kampagnen in der Bundesgeschäftsstelle berufen. Im August 2003 wechselte Herr Kapferer als Abteilungsleiter in die Niedersächsische Staatskanzlei. Im Oktober 2008 wurde er zum Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr benannt und 2009 als Staatssekretär ins Bundesministerium für Gesundheit berufen. Mit der Ernennung von Dr. Philipp Rösler zum Bundeswirtschaftsminister wechselte er im Juni 2011 in das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Nach der Bundestagswahl 2013 blieb Herr Kapferer Staatssekretär bei Bundesminister Sigmar Gabriel im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Von Oktober 2014 bis April 2016 war er Stellvertretender Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris. Seit dem 1. Mai 2016 ist er Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des BDEW.

Dr. Timm Kehler

Dr. Timm Kehler

Dr. Timm Kehler

Vorstand, Zukunft ERDGAS e.V.

Dr. Timm Kehler ist Vorstand von Zukunft ERDGAS, der Initiative der deutschen Gaswirtschaft. Hinter Zukunft ERDGAS stehen führende Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeure, Regionalversorger und Stadtwerke. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas auch in Zukunft genutzt werden, und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Von 2009 bis 2015 war Dr. Kehler Sprecher der Geschäftsführung der erdgas mobil GmbH, deren Geschäft heute von Zukunft ERDGAS fortgeführt wird. Der promovierte Maschinenbauer und Industriedesigner war zuvor über zwölf Jahre bei der BMW Group in verschiedenen Führungspositionen tätig – unter anderem in den Bereichen Design, Marken- und Produktstrategie sowie Marketing.

Nadine Lindner

Nadine Lindner

Nadine Lindner

Korrespondentin Hauptstadtstudio, Deutschlandradio

Nadine Lindner wurde 1980 in Fulda geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ein soziales Jahr in Südafrika. Später studierte sie Politikwissenschaften sowie Afrikanistik und Journalistik in Leipzig. Beim Ausbildungssender Mephisto 97.6 hat sie die Liebe zum Radio entdeckt und nicht wieder verloren. Nach Stationen bei der »FAZ« und dem MDR volontierte sie beim Deutschlandradio. Von 2013 bis Ende 2015 war sie als Landeskorrespondentin in Sachsen unterwegs. Dort hat sie sich intensiv mit den Themen AfD, Pegida, Populismus und Demokratieverständnis auseinandergesetzt. Seit Januar 2016 ist sie Korrespondentin im Hauptstadtstudio und zuständig für die Grünen, Umwelt-, Energie-, und Atompolitik.

Daniel Mittler

Daniel Mittler

Daniel Mittler

Politischer Direktor, Greenpeace International

Daniel Mittler ist Politischer Direktor von Greenpeace International. Er leitet ein globales Team, das Greenpeace strategisch berät und extern repräsentiert. Er ist seit über 15 Jahren bei den internationalen Klimaverhandlungen dabei. Von 2008 bis 2010 leitete er das Deutschlandprogramm der European Climate Foundation. Zuvor war Daniel Mittler schon einmal bei Greenpeace International und koordinierte dort die Arbeit zu Unternehmensverantwortung, Welthandel, G8/G20 und internationalen Finanzinstitutionen. Von 2000 bis 2004 leitete Daniel Mittler die internationalen Kampagnen des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Friends of the Earth Germany). Er hat Politik, Afrikanistik und Stadtplanung in Edinburgh, Kingston (Ontario) und London studiert. Er bloggt unter greendaniel.blogspot.com.

Ludwig Möhring

Dr. Ludwig Möhring

Dr. Ludwig Möhring

Mitglied der Geschäftsführung, WINGAS AG

Dr. Ludwig Möhring ist seit 1992 in der Energiewirtschaft tätig. Nach seinem Einstieg bei der Firma BEB Erdgas und Erdöl in Hannover wechselte er Anfang 2000 zu Shell Gas & Power nach London, wo er zuletzt bei Shell Energy Europe verantwortlich war u. a. für den Erdgasvertrieb an Großkunden und den Einkauf von internationalen Produzenten in Nordwest-Europa. Seit April 2010 ist Dr. Möhring Mitglied der Geschäftsführung des Erdgasversorgers WINGAS in Kassel und dort verantwortlich für den Erdgasvertrieb. Zusätzlich ist er seit April 2012 Präsident der ASUE-Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. in Berlin und seit April 2013 stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats von Zukunft ERDGAS e.V.

Kumi Naidoo

Dr. Kumi Naidoo

Dr. Kumi Naidoo

Launch Executive Director, African Civil Society Initiative; Activist / Former Executive Director, Greenpeace Int.

Dr. Kumi Naidoo is currently serving as Launch Executive Director to the African Civil Society Initiative, an ambitious and evolving new initiative seeking to unite civil society across the continent around the issues of corruption, shrinking democratic space, climate change, poverty and gender inequality. Former Executive Director for Greenpeace International, Naidoo now serves as SACFEI (Southern African Faith communities Environmental Institute) ambassador and also as a board member for 350.org and the Global Greengrants Fund. Naidoo has campaigned on issues ranging from apartheid at the age of 15 to adult education and violence against women.

Petra Pinzler

Petra Pinzler

Petra Pinzler

Redakteurin Politik, Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Petra Pinzler ist Hauptstadtkorrespondentin der ZEIT und schreibt über ökonomische und politische Themen. Sie studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und besuchte die Kölner Journalistenschule. 1994 begann sie in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT. Von 1998 bis 2001 war sie für die ZEIT Korrespondentin in den Vereinigten Staaten und bis 2007 Europakorrespondentin in Brüssel. Seither arbeitet Frau Pinzler im Berliner Büro. In ihrem jüngsten Buch »Der Unfreihandel« setzt sie sich kritisch mit der globalen Handelspolitik auseinander.

Foto/©: Nicole Sturz

Prof. Dr.-Ing. Stephan Reimelt

Prof. Dr.-Ing. Stephan Reimelt

Prof. Dr.-Ing. Stephan Reimelt

CEO GE Germany & Austria, General Electric Deutschland Holding GmbH

Stephan Reimelt ist seit Juli 2016 President GE Germany und Austria. In dieser Funktion ist er neben der Unternehmensstrategie und den Geschäften von GE in Deutschland und Österreich unter anderem auch für die Umsetzung europäischer Initiativen in Deutschland und darüber hinaus für strategische Partnerschaften für GE in Deutschland verantwortlich.

Zusätzlich unterstützt er GE Energy Connections, indem er portfolioübergreifende Projekte des Geschäftsbereiches für GE-Kunden vorantreibt. Zuvor hatte Reimelt diverse Führungspositionen bei GE inne, unter anderem als President und Chief Executive Officer (CEO) des GE-Unternehmensbereichs Power Conversion sowie als President und CEO von GE Europe.

Dr. Karsten Sach

Dr. Karsten Sach

Dr. Karsten Sach

Ministerialdirektor Klimaschutz, Europa und Internationales, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Dr. Karsten Sach leitet seit 2016 die Abteilung Klimaschutz, Europa und Internationales im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Zuvor leitete er 12 Jahre die Unterabteilung Europa und Internationales. Vorherige Stationen im Lebensweg waren der Bereich Gewässerschutz, die Ständige Vertretung Deutschlands bei der EU und das Grundsatzreferat für Rechtsfragen und internationalen Klimaschutz. Im Umweltministerium arbeitet Dr. Sach seit 1991. Seit 1999 ist er der deutsche Chefverhandler bei internationalen Klimaverhandlungen.

Hans Joachim Schellnhuber

Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber

Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber

Direktor, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) e.V.

Hans Joachim Schellnhuber ist Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) seit er das Institut im Jahr 1992 gegründet hat. Er ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam und darüber hinaus hat er gemeinsam mit Professor Dirk Messner (DIE, Bonn) den Vorsitz des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU) inne. Er ist ernanntes Mitglied der Pontifical Academy of Sciences und gewähltes Mitglied der Leopoldina, der Academia Europaea, der US National Academy of Sciences (NAS), der Max-Planck-Gesellschaft und verschiedener anderer Akademien und Gesellschaften. Schellnhuber ist Autor bzw. Herausgeber von knapp 350 wissenschaftlichen Artikeln und mehr als 60 Büchern.

Foto: Frédéric Batier

Mark Schieritz

Mark Schieritz

Mark Schieritz

Wirtschaftspolitischer Korrespondent, Die ZEIT

Mark Schieritz, Jahrgang 1974, ist seit Januar 2008 Finanzmarktkorrespondent der ZEIT. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften an der Universität Freiburg sowie an der London School of Economics, wo er seinen Master of Science mit Auszeichnung erwarb. Von 2000 bis 2007 arbeitete Mark Schieritz als Redakteur bei der »Financial Times Deutschland« (»FTD«) für die Bereiche Konjunktur und Finanzen in Hamburg, Berlin und Frankfurt. Bevor er zur ZEIT wechselte, war er in leitender Funktion im Frankfurter Büro der »FTD« tätig.

Armin Schnettler

Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler

Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler

Head of Research in Energy and Electronics (CT REE), Siemens AG

Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler, geboren 1963, studierte und promovierte in Elektrotechnik an der Universität Dortmund. Von 1992 bis 1998 war er in verschiedenen Positionen innerhalb des ABB-Konzerns in Deutschland tätig. 1998 wurde Schnettler Mitglied der Geschäftsleitung bei ABB, Business Area High Voltage Substations, Zürich. Seit 2001 ist er Leiter des Instituts für Hochspannungstechnik der RWTH Aachen. Von 2003 bis 2013 war Schnettler Vorstand der Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e. V. Von 2013 bis 2015 war er Leiter der Abteilung New Technology & Innovation Fields bei Siemens Corporate Technology. Seit 2015 verantwortet er die Abteilung Research in Energy and Electronics, ebenfalls in der Siemens-Forschung. Schnettler ist Herausgeber des »Archiv für Elektrotechnik – Electrical Engineering« beim Springer Verlag und Mitglied im Präsidium des Verbands Deutscher Elektrotechnik Informationstechnik e.V. (VDE).

Dr. Wolfgang Weber

Dr. Wolfgang Weber

Dr. Wolfgang Weber

Vice President Energy, BASF Group

Dr. Wolfgang Weber ist seit 2006 für die BASF tätig. Er studierte Chemie an den Universitäten Frankfurt und Cambridge und promovierte an der Universität Zürich. Seine berufliche Laufbahn führte ihn von der SAP Walldorf in die USA an die University of California in San Diego. Von 1999 bis 2006 hatte er für den Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) verschiedene Referententätigkeiten zur Energiepolitik, im Berliner VCI-Büro, zur Forschungs- und Bildungspolitik und Schulaktivitäten-Förderung in Frankfurt und Berlin inne.

Impressionen aus dem Vorjahr

In Zusammenarbeit mit

Offizieller Druckpartner

Programm

9.00 Uhr
Registrierung
9.30 Uhr
ERÖFFNUNG
Begrüßung
Dr. Rainer Esser
Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe
Dr. Timm Kehler
Vorstand, Zukunft ERDGAS e.V.
Einführung (via Video-Botschaft)
Miguel Arias Cañete
European Commissioner for Climate Action and Energy
9.50 Uhr
Plenum I
Was wird das Abkommen von Paris für den Klimaschutz bringen?
Keynote
Dr. Karsten Sach
Ministerialdirektor Klimaschutz, Europa und Internationales, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
10.10 Uhr
anschließende Diskussion
Stefan Kapferer
Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung, BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft
Daniel Mittler
Politischer Direktor, Greenpeace International
Dr. Karsten Sach
Ministerialdirektor Klimaschutz, Europa und Internationales, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Prof. Dr.-Ing. Stephan Reimelt
CEO GE Germany & Austria, General Electric Deutschland Holding GmbH
Moderation
Nadine Lindner
Korrespondentin Hauptstadtstudio, Deutschlandradio
11.00 Uhr
Kaffeepause
11.30 Uhr
KEYNOTE (anschließend Q&A)
Patient Klima: Die Diagnose
Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber
Direktor, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) e.V.
Moderation
Petra Pinzler
Redakteurin Politik, Hauptstadtbüro, DIE ZEIT
12.00 Uhr
Plenum II
Deutschland – Vorreiter oder Außenseiter? Wie viel Klimaschutz steckt in der deutschen Energiewende?
Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde
Präsident, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.
Dr. Robert Habeck
Stellv. Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein
Dr. Ludwig Möhring
Mitglied der Geschäftsführung, WINGAS AG
Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler
Head of Research in Energy and Electronics (CT REE), Siemens AG
Moderation
Petra Pinzler
Redakteurin Politik, Hauptstadtbüro, DIE ZEIT
12.45 Uhr
Mittagspause
13.45 Uhr
One-on-One
Dr. Kumi Naidoo
Launch Executive Director, African Civil Society Initiative; Activist / Former Executive Director, Greenpeace Int.
Moderation
Mark Schieritz
Wirtschaftspolitischer Korrespondent, Die ZEIT
14.15 Uhr
Plenum III
Climate Risk as an Investment Decision
Christoph Bals
Policy Director, Germanwatch e.V.
Dr. Hendrik Garz
Executive Director, Sustainalytics GmbH
Dr. Hans-Christoph Hirt
Executive Director, Hermes Equity Ownership Services Ltd.
Dr. Wolfgang Weber
Vice President Energy, BASF Group
Moderation
Mark Schieritz
Wirtschaftspolitischer Korrespondent, Die ZEIT
15.00 Uhr
Ende der Konferenz

Sprecher der Vorjahre (Auszug)

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Stv. Direktor und Chefökonom · Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Jahrgang 1961, ist Lehrstuhlinhaber für die Öko-nomie des Klimawandels an der Technischen Universität Berlin und einer der Vorsitzenden der Arbeitsgruppe III des Weltklimarates IPCC, welcher in diesem Jahr seinen 5. Sachstandsbericht veröffentlichte. Er ist stellvertretender Direktor und Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und Direktor des gemeinsam von PIK und der Stiftung Mercator gegründeten Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), das seine Forschung auf die Grundlagen einer nachhaltigen Governance globaler Gemeinschaftsgüter fokussiert. Er hat Beiträge in Science, Energy Journal, Energy Economics, Energy Policy und anderen begutachteten wissenschaft-lichen Zeitschriften veröffentlicht und zahlreiche Bücher verfasst. Er ist unter anderem Mitglied der Forschungsunion, Mitglied der Themengruppe Klima, Energie und Umwelt der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und berät die Weltbank als Mitglied im Beirat der „Green Growth Knowledge Platform“.

Regine Günther

Regine Günther

Regine Günther

Leiterin Klimaschutz und Energiepolitik, WWF Deutschland

Regine Günther leitet den Fachbereich Klimaschutz und Energiepolitik bei der Umweltstiftung WWF Deutschland. Das Ziel ist eine umwelt- und klimafreundliche Wirtschaftsweise. Die Gestaltung der deutschen Energiewende, die Etablierung von robusten europäischen Rahmenbedingungen gerade bei den Themen Energieeffizienz und Emissionshandel sowie die Begleitung der internationalen Klimaschutzverhandlungen, sind zentrale Handlungsfelder. Frau Günther ist in verschiedenen Begleitkreisen der Bundesregierung vertreten. Hierzu gehören unter anderem das „Kraftwerksforum“ des BMWI und das „Forschungsforum Energiewende“ des BMBF. Frau Günther studierte in Heidelberg, Madrid und Berlin Politische Wissenschaft und Geschichte.

Foto/©: Lichtschwärmer

Dr. Barbara Hendricks

Dr. Barbara Hendricks, MdB

Dr. Barbara Hendricks, MdB

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Dr. Barbara Hendricks, Jahrgang 1952, ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in der Großen Koalition. Schon während ihres Lehramtsstudiums der Geschichte und Sozialwissenschaften in Bonn trat Hendricks 1972 in die SPD ein. Von 1978 bis 1981 war sie Referentin in der Pressestelle der Bundestagsfraktion. Ein Jahr nach ihrer Promotion 1980 wurde Hendricks Sprecherin des nordrhein-westfälischen Finanzministers, wobei sie ab 1989 als Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Kreis Kleve fungierte. Von 1991 bis 1994 war Hendricks Ministerialrätin im Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, um im Anschluss als Mitglied in den Bundestag einzuziehen. In den Folgejahren bekleidete die Politikerin das Amt der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesfinanzminister sowie im Anschluss die Position der SPD-Schatzmeisterin, bevor sie im Dezember 2013 zur Bundesministerin ernannt wurde. Hendricks ist Mitglied des deutschen Lenkungsausschusses der Deutsch-Niederländischen Konferenz sowie des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

Foto: BMUB/Susie Knoll

Dieter Janecek, MdB

Dieter Janecek, MdB

Dieter Janecek, MdB

Wirtschaftspolitischer Sprecher, Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Dieter Janecek ist wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Mitglied der parlamentarischen Ausschüsse für Wirtschaft und Energie sowie für Digitale Agenda. Politisch setzt er sich für eine konsequente ökologische Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ein und engagiert sich als Mitbegründer im Think Tank „Die Transformateure“. Zwischen 2008 und 2014 war Janecek Landesvorsitzender der bayerischen Grünen und kennt die bayerische Unternehmenslandschaft sehr gut aus zahlreichen Besuchen. Beruflich war der studierte Diplom-Politologe vor Antritt seines Mandats zudem als Landesgeschäftsführer der bayerischen Grünen sowie als Kommunikationsberater im IT-Bereich tätig.

Prof. Dr. Mojib Latif

Prof. Dr. Mojib Latif

Prof. Dr. Mojib Latif

Professor, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Universität Kiel

Prof. Dr. Mojib Latif, Jahrgang 1954, lehrt seit 2003 als Professor an der Universität Kiel und forscht am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, an dem er den Forschungsbereich Ozeanzirkulation und Klimadynamik leitet. Nach seinem Studium der Meteorologie an der Universität Hamburg war er von 1983 bis 1989 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg beschäftigt. Anschließend habilitierte er im Fach Ozeanographie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der jahreszeitlichen und zwischenjährlichen Variabilität, der dekadischen und Jahrhundert-Variabilität sowie auf anthropogenen Einflüssen auf das Klima.

Dr. Bjørn Lomborg

Dr. Bjørn Lomborg

Dr. Bjørn Lomborg

Autor | Direktor und Gründer · Copenhagen Consensus Center

Dr. Bjorn Lomborg erforscht die intelligentesten Möglichkeiten, um die Umwelt und die Welt zu verbessern. Er ist einer Umfrage des TIME Magazine zufolge einer der 100 einflussreichsten Menschen in der Welt, einer der 75 einflussreichsten Menschen des 21. Jahrhunderts laut des Esquire Magazine und nach Meinung des britischen Guardian einer der 50 Menschen, die den Planeten retten könnten. Lomborg wurde wiederholt als einer der Top 100 außenpolitischen Global Thinker ernannt.

Johannes Remmel

Johannes Remmel

Johannes Remmel

Nordrhein-Westfälischer Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Johannes Remmel, Jahrgang 1962, ist Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Bereits während seines Lehramtsstudiums 1983 wurde Remmel Parteimitglied bei Die Grünen (ab 1993 Bündnis 90/Die Grünen). Von 1988 bis 1995 fungierte er als ihr Fraktionsgeschäftsführer im Rat der Stadt Siegen, darunter vier Jahre auch als Ratsmitglied und Vorsitzender im Ausschuss für Umwelt, Landschaftspflege und Energie. Neben publizistischen und lehrenden Tätigkeiten wurde Remmel ab 1995 Landtagsmitglied in NRW und dort schließlich Vorsitzender der Enquete-Kommission „Zukunft der Mobilität“. Der Siegener bekleidete über die Jahre verschiedene Sprecherpositionen in seiner Partei in der Umwelt- und Finanzpolitik, in Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Ab 2000 war der Politiker zehn Jahre lang als Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen aktiv, bevor er seinen aktuellen Ministerposten erhielt.

Foto: MKULNV

Prof. Dr. Saskia Sassen

Prof. Dr. Saskia Sassen

Prof. Dr. Saskia Sassen

Professorin für Soziologie, Columbia University

Saskia Sassen is the Robert S. Lynd Professor of Sociology and Chair, The Committee on Global Thought, Columbia University. Her new book is »Expulsions: Brutality and Complexity in the Global Economy« (Harvard University Press 2014; forthcoming with Fischer Verlag in Germany September 2015). Recent books are »Territory, Authority, Rights: From Medieval to Global Assemblages« (Princeton University Press 2008), »A Sociology of Globalization« (W.W.Norton 2007), and the 4th fully updated edition of »Cities in a World Economy« (Sage 2012). Among older books is »The Global City« (Princeton University Press 1991/2001). She is the recipient of diverse awards and mentions, including multiple doctor honoris causa, named lectures, and being selected as one of the top global thinkers on diverse lists. Most recently she was awarded the Principe de Asturias 2013 Prize in the Social Sciences and made a member of the Royal Academy of the Sciences of Netherland.

Ansprechpartner

Veranstaltungsort

Palazzo Italia
Unter den Linden 10
10117 Berlin

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X