Erdgas & Klimaschutz

1. Oktober 2015
Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,

2015 ist ein entscheidendes Jahr für den Klimaschutz, steht doch zum Jahresende abermals ein Weltklimagipfel im Kalender. Nach dem Scheitern von Kopenhagen vor sechs Jahren soll Paris den Neustart markieren und ein globales Klimaabkommen verabschieden. Doch bis dahin sind noch viele Fragen offen.

Nach den geradezu fantastischen Effizienzsprüngen bei Sonne und Wind steht nun die Speicherung von Energie auf der Agenda, um so die Abhängigkeit von konventionellen Kraftwerken zu mindern. Wie die Erneuerbaren Energien in der einstigen Dritten Welt attraktiver machen, wo die Industrialisierung – siehe China – hauptsächlich auf Kohle basiert? Eine kluge Klimapolitik wird auch mit den Folgen von Erwärmung fertig werden müssen, im reichen Norden wie im armen Süden. Welche Aufgabe kann im neuen Energiemix das immer billiger werdende Erdgas übernehmen?
Mit der Einigung der G7-Staaten auf ein Zwei-Grad-Limit und den steten Verzicht auf fossile Quellen sind nun die großen Vorgaben gesetzt worden. Deutschland hat sich die ambitioniertesten Ziele gesetzt. Schafft das Land die Abkehr von Kohle und Atom ohne Einbußen an Versorgungssicherheit, könnte es weltweit eine Vorreiter- und Best-Practice-Rolle spielen.

Auf diesem Weg gibt es noch viel zu erforschen, zu erfinden und zu investieren. Deshalb wollen wir auf der zweiten ZEIT KONFERENZ »Erdgas & Klimaschutz« mit Energie-Experten, Umweltforschern und Verantwortlichen über die Zukunft diskutieren – und mit Ihnen, liebe Gäste. Wir freuen uns auf einen lebhaften und erhellenden Dialog.

Ihr Josef Joffe
Herausgeber, DIE ZEIT

Sprecher

Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt

Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt

Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt

Director Internal Energy Market, European Commission

Born in 1955 he has been working as a civil servant at the European Commission in Brussels since 1987. In the past few years Borchardt was director for ‘International affairs I’ of the Commission’s Directorate-General for ‘Agriculture and rural development’. Currently he directs the ‘Internal Energy Market’ of the Commission’s Directorate-General for ‘Energy’. He studied law at the University of Hamburg from 1974 to 1979. Six years later Borchardt received the doctor’s degree for a thesis on European Community Law which was rewarded with the Ernst-Reuter-Prize. Since 2001 he is an honorary professor at the faculty of law at the Julius-Maximilians-University in Würzburg. Furthermore he works as visiting professor at the University of Vienna since 2007.

Marc Brost

Marc Brost

Marc Brost

Leiter Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Brost, Jahrgang 1971, ist seit 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).

Foto: Anatol Kotte

Christian Deilmann

Christian Deilmann

Christian Deilmann

Geschäftsführer, tado GmbH

Christian Deilmann ist Geschäftsführer (CEO) der tado GmbH. Er hat das Unternehmen 2011 zusammen mit Johannes Schwarz und Valentin Sawadski gegründet. Christian Deilmann ist vor allem für die Bereiche Produkt, Produktion, Finanzierung, Vertrieb und Partnerschaften verantwortlich. Vorher war er bei der Venture Capital Firma Target Partners beschäftigt, gründete die Telekommunikationsfirma BellPepper Mobile AG und arbeitete bei der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Er hält einen M.Sc. in Maschinenbau vom MIT (Cambridge, MA) sowie einen Dipl.-Ing. in Maschinenbau & Management von der TU München.
Christian Deilmann treibt die Motivation innovative Energietechnologien in erfolgreiche Produkte umzusetzen, um so einen Beitrag zu einer umweltverträglichen Energieversorgung zu leisten.

Dr. Wolfgang Eder

Dr. Wolfgang Eder

Dr. Wolfgang Eder

Vorsitzender des Vorstands, voestalpine AG

Wolfgang Eder, Jahrgang 1952, studierte Rechtswissenschaften in Salzburg und war dort auch als Universitätsassistent tätig. Wolfgang Eder ist seit 2004 Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG. Seit 1978 ist er im Konzern tätig. 1995 wurde er im Rahmen des Börsenganges und der Privatisierung des Unternehmens in den Vorstand berufen. Unter Eders Führung hat der voestalpine-Konzern seinen Umsatz auf aktuell über elf Milliarden Euro annähernd verdreifacht und sich von einem klassischen Stahlunternehmen zu einem Technologie- und Industriegüterkonzern entwickelt. Im Oktober 2014 wurde Wolfgang Eder in die Funktion des Präsidenten des Weltstahlverbandes »worldsteel« gewählt.

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe

Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.

Foto: Johannes Arlt

Regine Günther

Regine Günther

Regine Günther

Leiterin Klimaschutz und Energiepolitik, WWF Deutschland

Regine Günther leitet den Fachbereich Klimaschutz und Energiepolitik bei der Umweltstiftung WWF Deutschland. Das Ziel ist eine umwelt- und klimafreundliche Wirtschaftsweise. Die Gestaltung der deutschen Energiewende, die Etablierung von robusten europäischen Rahmenbedingungen gerade bei den Themen Energieeffizienz und Emissionshandel sowie die Begleitung der internationalen Klimaschutzverhandlungen, sind zentrale Handlungsfelder. Frau Günther ist in verschiedenen Begleitkreisen der Bundesregierung vertreten. Hierzu gehören unter anderem das „Kraftwerksforum“ des BMWI und das „Forschungsforum Energiewende“ des BMBF. Frau Günther studierte in Heidelberg, Madrid und Berlin Politische Wissenschaft und Geschichte.

Foto/©: Lichtschwärmer

Dr. Claus Hecking

Dr. Claus Hecking

Dr. Claus Hecking

Redakteur Wirtschaft, DIE ZEIT

Dr. Claus Hecking, Jahrgang 1975, ist seit 2015 Wirtschaftsredakteur bei der ZEIT. Seine Schwerpunkte sind Energie-, EU- und Globalisierungsthemen. Zuvor war er seit 2005 Reporter und Brüssel-Korrespondent für die Financial Times Deutschland sowie Capital und seit 2013 freier Autor für DIE ZEIT, Spiegel Online und Capital. Hecking studierte Betriebswirtschaftslehre, Jura und Politik in Münster, Madrid und Brüssel und absolvierte im Anschluss ein Radio- und TV-Volontariat bei der Deutschen Welle. Von 2004 bis 2005 war er Sprecher in der Abteilung Konzernkommunikation und Politik bei der BMW AG. Claus Hecking wurde bereits mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichnet, u.a. für seine Reportage »Die heimlichen Herrscher der Finanzmärkte« über die Macht der Staatsfonds.

Dr. Gerhard Holtmeier

Dr. Gerhard Holtmeier

Dr. Gerhard Holtmeier

Mitglied des Vorstands, Thüga AG

Dr. Gerhard Holtmeier ist seit 2010 Mitglied des Vorstandes der Thüga AG. Dort verantwortete er zunächst den Bereich Energiewirtschaft bevor er Ende 2014 die Rechtsbereiche, Steuern und Unternehmensentwicklung übernahm. Zuvor war er im Vorstand der VNG-Verbundnetz Gas AG für die Bereiche Vertrieb und Technik verantwortlich. Sein beruflicher Werdegang führte ihn u.a. zur Ruhrgas AG (Vertrieb und Vorstandsassistent) und zu Sal. Oppenheim jr. & Cie KGaA (Investmentbanking).

Costanza Jacazio

Costanza Jacazio

Costanza Jacazio

Senior Gas Analyst, International Energy Agency

Ms. Costanza Jacazio joined the IEA in November 2014, where she works as Senior Gas Expert at the Gas, Coal and Power Division. Prior to that, she was Head of macro and fuel analysis at Fortum – a large utility in the Nordics. In her role, she was working closely with the asset-backed trading team in optimising hedging strategies. She was also responsible for supporting the public affairs department and senior management on economic and fuel-related issues. Costanza was Senior Energy Strategist in Barclays Capital Commodities Research team between 2006 and 2011 and Gas Economist in BP between 2004 and 2006. Costanza holds a Msc. in Economics from Warwick University (UK) and a Bachelor’s degree in Economics from the University of Turin (Italy).

Dieter Janecek, MdB

Dieter Janecek, MdB

Dieter Janecek, MdB

Wirtschaftspolitischer Sprecher, Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Dieter Janecek ist wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Mitglied der parlamentarischen Ausschüsse für Wirtschaft und Energie sowie für Digitale Agenda. Politisch setzt er sich für eine konsequente ökologische Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ein und engagiert sich als Mitbegründer im Think Tank „Die Transformateure“. Zwischen 2008 und 2014 war Janecek Landesvorsitzender der bayerischen Grünen und kennt die bayerische Unternehmenslandschaft sehr gut aus zahlreichen Besuchen. Beruflich war der studierte Diplom-Politologe vor Antritt seines Mandats zudem als Landesgeschäftsführer der bayerischen Grünen sowie als Kommunikationsberater im IT-Bereich tätig.

Dr. Timm Kehler

Dr. Timm Kehler

Dr. Timm Kehler

Vorstand, Zukunft ERDGAS e.V.

Dr. Timm Kehler ist Vorstand von Zukunft ERDGAS, der Initiative der deutschen Gaswirtschaft. Hinter Zukunft ERDGAS stehen führende Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeure, Regionalversorger und Stadtwerke. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas auch in Zukunft genutzt werden, und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Von 2009 bis 2015 war Dr. Kehler Sprecher der Geschäftsführung der erdgas mobil GmbH, deren Geschäft heute von Zukunft ERDGAS fortgeführt wird. Der promovierte Maschinenbauer und Industriedesigner war zuvor über zwölf Jahre bei der BMW Group in verschiedenen Führungspositionen tätig – unter anderem in den Bereichen Design, Marken- und Produktstrategie sowie Marketing.

Dr. Steven Knell

Dr. Steven Knell

Dr. Steven Knell

Senior Research Manager, IHS Inc.

Steven Knell, Senior Research Manager, IHS Energy, is a specialist in global climate change politics. His principal expertise lies in analysis of environmental regulatory frameworks and their impacts on the energy market landscape. He leads IHS Energy’s flagship environmental advisory service, the Climate Strategy Dialogue, and is a principal contributor to global climate policy and GHG emissions research across IHS. Dr. Knell’s current research and consulting work focusses on implications of oil price deflation on global carbon policies; the features of 2°C global energy scenarios; non-climate policy impact on decarbonisation in power and transport; the role of emissions markets and low-carbon technology strategies for oil and gas, power and industrial sectors. Dr. Knell has also previously served in the Canadian Federal Ministry of Environment and with the United Nations Development Program in Croatia. He holds a BA (Hons) from the University of Kent at Canterbury, an MSc from the London School of Economics, and a PhD from the University of Sussex.

Olav Kolbeinstveit

Olav Kolbeinstveit

Olav Kolbeinstveit

Head of Market Analysis, Statoil ASA

Mr. Kolbeinstveit heads up Market Analysis in Statoil. Mr. Kolbeinstveit joined Statoil in 2006 and has since then had several commercial positions within Natural Gas and Analysis. Prior to joining Market Analysis, he was a Market Manager focusing on Natural Gas sales towards Germany. Mr. Kolbeinstveit studied economy at the universities in Oslo and Bergen. After the studies he worked at the Norwegian Water Resources and Energy Directorate before joining Statoil.

Prof. Dr. Mojib Latif

Prof. Dr. Mojib Latif

Prof. Dr. Mojib Latif

Professor, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und Universität Kiel

Prof. Dr. Mojib Latif, Jahrgang 1954, lehrt seit 2003 als Professor an der Universität Kiel und forscht am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, an dem er den Forschungsbereich Ozeanzirkulation und Klimadynamik leitet. Nach seinem Studium der Meteorologie an der Universität Hamburg war er von 1983 bis 1989 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg beschäftigt. Anschließend habilitierte er im Fach Ozeanographie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der jahreszeitlichen und zwischenjährlichen Variabilität, der dekadischen und Jahrhundert-Variabilität sowie auf anthropogenen Einflüssen auf das Klima.

Prof. Dr. Friedbert Pflüger

Prof. Dr. Friedbert Pflüger

Prof. Dr. Friedbert Pflüger

Chairman, Internet Economy Foundation

He is Managing Partner of Pflüger International GmbH Berlin, Senior Advisor to Roland Berger and Chairman of the Internet Economy Foundation (IEF). Since 2009 Pflüger is visiting professor for international relations at the Department of War Studies, King’s College London, where he is Director of the European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS).

Petra Pinzler

Petra Pinzler

Petra Pinzler

Redakteurin Politik, Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Petra Pinzler ist Hauptstadtkorrespondentin der ZEIT und schreibt über ökonomische und politische Themen. Sie studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und besuchte die Kölner Journalistenschule. 1994 begann sie in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT. Von 1998 bis 2001 war sie für die ZEIT Korrespondentin in den Vereinigten Staaten und bis 2007 Europakorrespondentin in Brüssel. Seither arbeitet Frau Pinzler im Berliner Büro. In ihrem jüngsten Buch »Der Unfreihandel« setzt sie sich kritisch mit der globalen Handelspolitik auseinander.

Foto: Nicole Sturz

Prof. Dr. Saskia Sassen

Prof. Dr. Saskia Sassen

Prof. Dr. Saskia Sassen

Professorin für Soziologie, Columbia University

Saskia Sassen is the Robert S. Lynd Professor of Sociology and Chair, The Committee on Global Thought, Columbia University. Her new book is »Expulsions: Brutality and Complexity in the Global Economy« (Harvard University Press 2014; forthcoming with Fischer Verlag in Germany September 2015). Recent books are »Territory, Authority, Rights: From Medieval to Global Assemblages« (Princeton University Press 2008), »A Sociology of Globalization« (W.W.Norton 2007), and the 4th fully updated edition of »Cities in a World Economy« (Sage 2012). Among older books is »The Global City« (Princeton University Press 1991/2001). She is the recipient of diverse awards and mentions, including multiple doctor honoris causa, named lectures, and being selected as one of the top global thinkers on diverse lists. Most recently she was awarded the Principe de Asturias 2013 Prize in the Social Sciences and made a member of the Royal Academy of the Sciences of Netherland.

Ministerialdirigent Franzjosef Schafhausen

Ministerialdirigent Franzjosef Schafhausen

Ministerialdirigent Franzjosef Schafhausen

Leiter der Abteilung Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Franzjosef Schafhausen, Jahrgang 1948, studierte an der Universität zu Köln Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Im Anschluss an sein Studium war er von 1978 bis 1986 am Finanzwissenschaftlichen Forschungsinstitut der Universität zu Köln und beim Umweltbundesamt in Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter, sowie als Referent für „Ökonomie und Ökologie“ im Bundesministerium des Innern beschäftigt. Seit 1987 ist er für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) tätig. Von 1987 bis1991 arbeitete er als Referent für den Bereich Umwelt und Energie, von 1991-1995 als Leiter des Referats Umwelt und Energie, Produktbezogener Umweltschutz und von 1995 bis 2000 als Leiter der Arbeitsgruppe „Nationales Klimaschutzprogramm, Umwelt und Energie“ sowie der interministeriellen Arbeitsgruppe „CO2-Reduktion“. Seit Oktober 2000 ist er durch Kabinettsbeschluss Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Emissionshandel zur Bekämpfung des Treibhauseffekts“. 2006 übernahm er die Leitung der Unterabteilung „Klimaschutz, Umwelt und Energie“, 2013 die Unterabteilung „Energiewende“ im BMUB. Neben seinen Tätigkeiten im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit war er von 2005 bis 2009 Mitglied im Joint Implementation Supervisory Committee (JISC) des UN-Klimasekretariats und nimmt seit 2007 einen Lehrauftrag an der Freien Universität Berlin wahr. Seit Januar 2012 nimmt er den Vorsitz im Kuratorium „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ wahr. Nach der Bundestagswahl im September 2013, übernahm er Anfang 2014 die Leitung der Abteilung Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales.

Prof. Dr. Joachim Weimann

Prof. Dr. Joachim Weimann

Prof. Dr. Joachim Weimann

Inhaber des Lehrstuhls VWL, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Prof. Dr. Joachim Weimann, Jahrgang 1956, ist seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre (VWL), insbesondere Wirtschaftspolitik, an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Nach seinem Studium der VWL an der Universität Bielefeld promovierte er an der Universität Dortmund zum Thema „Normgesteuerte ökonomische Theorien“. Vor seiner Habilitation im Jahr 1992 arbeitete Weimann als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für VWL II an der Dortmunder Universität. Sein erster Ruf auf eine Professur für Volkswirtschaftspolitik führte ihn bis 1994 an die Ruhr Universität Bochum. Neben seiner Tätigkeit als Professor ist Weimann aktuell als Mitglied des Direktoriums des „Center for Behavioral Brain Sciences“ an der Universität Magdeburg und als wissenschaftlicher Leiter des Magdeburger Labors für experimentelle Wirtschaftsforschung (MaXLab) tätig.

In Zusammenarbeit mit

Offizieller Druckpartner

Ansprechpartner

Veranstaltungsort

Allianz Forum
Pariser Platz 6
10117 Berlin

 

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X