ausgebucht
ZEIT FÜR UNTERNEHMER

Das Gespräch

ZEIT für Unternehmer Hannover

Mehr Wirtschaft wagen: Unternehmertum in Deutschland

Mehr als jeder zweite Euro wird vom Mittelstand erwirtschaftet; mittelständische Unternehmen stellen über die Hälfte aller Arbeitsplätze. Der Mittelstand ist eine tragende Säule für Deutschlands Wirtschaft. Und er verlangt zu Recht nach einer Debatte um seine Rolle für unser Land und seinen Wohlstand. Mit einem neuen Magazin für Unternehmer unterstreicht die ZEIT Verlagsgruppe ihr Selbstverständnis als Mittler im Diskurs zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Wir stehen zu Unternehmern, die dauerhaft Werte schaffen. Ohne sie ginge erst die Wirtschaft baden – und dann die Demokratie. Wir freuen uns, Sie anlässlich der vierten Ausgabe des Magazins »ZEIT für Unternehmer« zu einem außergewöhnlichen Abend lebendigen Austauschs und bereichernder Gespräche einzuladen.

SprecherInnen (Auszug)

Cornelius Brandi

Cornelius Brandi

Cornelius Brandi

Senior Partner, CMS

From 1999 to 2011, Cornelius was Managing Partner at the law firm CMS Hasche Sigle, with 8 locations in Germany and more than 600 lawyers. As Managing Partner, he initiated and negotiated various mergers, consolidating individual firms into a cross-regional law firm. He integrated CMS Hasche Sigle into the international CMS organisation, which was established in 1999 and now has 74 offices worldwide. Cornelius has been a member of the Executive Committee of CMS since 1999 and was Chairman thereof from 2008 to 2011. Since 2011, he is Executive Chairman of CMS and Senior Partner at CMS Hasche Sigle. Cornelius attended school in Essen/Ruhr District (Germany) and Neuchâtel (Switzerland). He studied law at the universities of Bonn (Germany) and Santander (Spain) and took his first state law exam in 1980. He completed his traineeship in Hamburg, including a position abroad in Chicago, USA. In 1983, he took his second state law exam and started working as a lawyer. In 1986, he became a Partner at the Hamburg law firm Hasche Albrecht Fischer (now: CMS Hasche Sigle). His specialities are corporate and maritime law.

Dr. Uwe Jean Heuser

Dr. Uwe Jean Heuser

Dr. Uwe Jean Heuser

Ressortleiter Wirtschaft, DIE ZEIT

Dr. Uwe Jean Heuser ist Leiter des Wirtschaftsressorts der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Er studierte Volkswirtschaft in Bonn und Berkeley (USA), promovierte in Köln und erwarb einen Master-Titel in Harvard. Er ist einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands und erfolgreicher Sachbuchautor.

Bei der ZEIT war er Mitgründer der Reformwerkstatt, die von 1997 bis 2000 weltweit nach neuen Reformideen suchte und auch intern die Öffnung der Zeitung betrieb. Seither leitet er das Wirtschaftsressort. 2015 leitete er die Entwicklung des Magazins ZEIT Geld und gibt das Finanzblatt seitdem auch heraus. 2004 erhielt er den Herbert Quandt Medien-Preis für die Artikelsammlung „Schöpfer und Zerstörer“. 2011 wurde er mit dem Dietrich-Oppenberg-Medienpreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet.

Sein Buch „Humanomics“, in dem er die Revolution des ökonomischen Denkens beschreibt, gewann den getAbstract International Book Award als Deutsches Wirtschaftsbuch des Jahres 2008. „Anders Denken“, einem Buch für mehr Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, war 2013 auf der Shortlist für den deutschen Wirtschaftsbuchpreis. Sein neuestes Buch „Kapitalismus inklusive“ erschien im Oktober 2017 und beschreibt, wie wir den Kampf gegen die Populisten bestehen.

Zusätzlich zu seiner Tätigkeit in der ZEIT-Redaktion ist Uwe Jean Heuser Honorarprofessor für Ökonomie an der Leuphana-Universität in Lüneburg und engagiert sich unter anderem im Kuratorium der Studienstiftung.

Foto: Nicole Sturz

Martin Kind

Martin Kind

Martin Kind

Geschäftsführer, KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

Martin Kind, Jahrgang 1944, ist Unternehmer sowie Geschäftsführer von Hannover 96.

Er hat seit 1970 die KIND Unternehmensgruppe mit über 650 Fachgeschäften und mehr als 3500 Mitarbeitern in Deutschland sowie in 12 weiteren Ländern aufgebaut.

Als Marktführer in Deutschland befasst sich das Unternehmen vorrangig mit Forschung/Entwicklung, Produktion/Fertigung und dem Vertrieb von Hörgeräten sowie dem Vertrieb von Brillen, als auch der Führung verschiedenerer Tochterunternehmen.

Mit einem Jahr Unterbrechung war Martin Kind von 1997 bis 2019 Präsident des Breitensportvereins von Hannover 96 und hat den Verein 2002 in die 1. Bundesliga geführt und führt heute als Geschäftsführer weiter die Profifußballabteilung von Hannover 96.

Leonie Seifert

Leonie Seifert

Leonie Seifert

Leiterin der Digitalen Magazine, ZEIT ONLINE

Leonie Seifert kam 2012 als Redakteurin zur ZEIT – zunächst arbeitete sie im Ressort Chancen und bei ZEIT CAMPUS, dem Magazin für die jungen Leser der ZEIT. Im Juli 2017 wechselte sie zu ZEIT ONLINE, um dort das Ressort „Arbeit“ aufzubauen. Seit 2019 leitet sie die Digitalen Magazine von ZEIT ONLINE, zu denen „Arbeit“, „Entdecken“, ZEIT Magazin ONLINE, ZEIT Campus ONLINE und „Die Antwort“ gehören.

Dr. Andreas Sennheiser

Dr. Andreas Sennheiser

Dr. Andreas Sennheiser

CEO, Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Andreas Sennheiser wurde 1974 in Zürich geboren. Er studierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich Betriebsund Produktionswissenschaften mit Schwerpunkt Elektrotechnik und Logistik. Im Jahr 2004, vier Jahre nach seinem Studienabschluss schloss er dort auch seine Promotion zum Thema „Kennzahlen und Benchmarking im Supply Chain Management“ ab. Im Anschluss daran arbeitete Andreas Sennheiser bei der Hilti AG in Liechtenstein im Bereich Konzernlogistik und Controlling. Innerhalb der Hilti AG wechselte er 2007 auf die Position des technischen Leiters im Produktionswerk Thüringen in Österreich. Seit März 2010 ist Andreas Sennheiser beim Audiospezialisten Sennheiser tätig, wo er zunächst die Themen Lean Management sowie strategisches Supply Chain Design verantwortete. Hier fokussierte er sich auf Wertschöpfungsprozesse und deren Ausrichtung auf den Kundenmehrwert. Seit Januar 2011 ist Andreas Sennheiser Mitglied der Unternehmensleitung. Als Geschäftsführer trug er zunächst die Verantwortung für die operativen Bereiche der Supply Chain, namentlich die Werke, die Logistik sowie den operativen Einkauf. Dr. Andreas Sennheiser und sein Bruder Daniel Sennheiser haben seit dem 1. Juli 2013 als CEOs die Gesamtverantwortung für das Unternehmen inne. Ihr gemeinsamer strategischer Fokus liegt auf der Entwicklung von zukunftsweisenden Audioprodukten und außergewöhnlichen Sound-Erlebnissen für den Nutzer. Ihre Vision, die Zukunft der Audiobranche aktiv mitzugestalten, wird getragen von der mehr als 70-jährigen Unternehmensgeschichte Sennheisers, einer ausgeprägten Innovationskultur und ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Exzellenz.

Daniel Sennheiser

Daniel Sennheiser

Daniel Sennheiser

CEO, Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Daniel Sennheiser wurde 1973 in Zürich geboren. Nach seinem Studium im Bereich Produktdesign am Art Center College of Design im schweizerischen La-Tour-de-Peilz und im kalifornischen Pasadena gründete er 1996 die Agentur Digani in München. Von 1999 bis 2002 arbeitete Daniel Sennheiser in verschiedenen Kommunikationsagenturen in München und Zürich, darunter Pixelpark, Concept! sowie Ogilvy Interactive, und zählte dort zahlreiche international operierende Unternehmen zu seinen Kunden. 2003 wechselte er zu Procter & Gamble und war dort zuletzt Associate Director Design & Innovation EMEA. Seit März 2008 ist Daniel Sennheiser beim Audiospezialisten Sennheiser tätig, wo er zunächst den Bereich Strategic Innovation entwickelte und sich um die langfristige strategische Unternehmensausrichtung kümmerte. Seit Januar 2011 ist er Mitglied der Unternehmensleitung. Als Geschäftsführer Strategy and Finance trug er die Verantwortung für die Bereiche Strategic Marketing, Strategic Innovation, Technology and Innovation, Corporate Controlling sowie Corporate Finance. Daniel Sennheiser und sein Bruder Dr. Andreas Sennheiser haben seit dem 1. Juli 2013 als CEOs die Gesamtverantwortung für das Unternehmen inne. Ihr gemeinsamer strategischer Fokus liegt auf der Entwicklung von zukunftsweisenden Audioprodukten und außergewöhnlichen Sound-Erlebnissen für den Nutzer. Ihre Vision, die Zukunft der Audiobranche aktiv mitzugestalten, wird getragen von der mehr als 70-jährigen Unternehmensgeschichte Sennheisers, einer ausgeprägten Innovationskultur und ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Exzellenz.

Lencke Steiner

Lencke Steiner

Lencke Steiner

Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft; Mitglied des FDP-Bundesvorstandes

Lencke Steiner – bekannt aus der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ – war von 2010-2019 erfolgreiche geschäftsführende Gesellschafterin der W-Pack GmbH in Bremen. Das Unternehmen hat sich auf Verpackungskonzepte für die Industrie- und Lebensmittelbranche spezialisiert. Zudem ist sie Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft und Mitglied des Bundesvorstandes der Freien Demokraten.

Von 2012 bis 2015 war sie Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER. Die Bremerin bekam 2013 den „Hanse-Preis Deutschland“ für ihr gesellschaftspolitisches Engagement und ihren Einsatz für Generationengerechtigkeit verliehen. Das Capital Magazin kürte sie bereits viermal zur „Junge Elite – die Top 40 unter 40“. Sie engagiert sich als Young Leader of Tomorrow beim Symposium der Universität St. Gallen und ist regelmäßiges Mitglied in diversen Think Tanks der Bertelsmann Stiftung. 2016 erhielt sie den Deutschen Fernsehpreis als Jury-Mitglied der TV-Show „Die Höhle der Löwen“.

Jens Tönnesmann

Jens Tönnesmann

Jens Tönnesmann

Wirtschaftsredakteur, DIE ZEIT

Jens Tönnesmann ist Redakteur in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT und berichtet dort über Unternehmertum und die Gründerszene, zudem verantwortet er das Magazin „ZEIT für Unternehmer“.
Nach seinem VWL-Studium in Köln und Vancouver war er zunächst als freiberuflicher Journalist u.a. für
die WirtschaftsWoche und das Magazin brand eins tätig und leitete die Lehrredaktion der Kölner Journalistenschule, bevor er 2015 zur ZEIT wechselte.
Für seine Beiträge hat er verschiedene Auszeichnungen erhalten – etwa den Deutschen Journalistenpreis und den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik (Förderpreis). Zudem war er Stipendiat des Edward R Murrow Program for Journalists des US-Außenministeriums.

Kristina Troeger

Kristina Tröger

Kristina Tröger

Präsidentin, Club europäischer Unternehmerinnen e.V.

Kristina Tröger ist Initiatorin und Präsidentin vom Club europäischer Unternehmerinnen e.V. sowie Gesellschafterin und Geschäftsführerin von Tröger & Partner GmbH, IPG Stadtbau GmbH.

Kristina Tröger, Initiatorin und Präsidentin vom Club europäischer Unternehmerinnen e. V. (CeU), bringt als brillante Netzwerkerin und Impulsgeberin ganz pragmatisch Unternehmerinnen zusammen und stärkt sie in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Kristina Tröger hatte Führungspositionen in Handelskonzernen inne und ist heute Geschäftsführende Gesellschafterin einer Immobilienentwicklungs- und Bau-Gesellschaft. Außerdem ist sie Mitglied in diversen Aufsichtsräten und Beiräten. In 2015 gründete sie den Club europäischer Unternehmerinnen e. V., der heute schon über 700 Macherinnen vereint und als eines der wichtigsten Power-Netzwerke für Frauen in Deutschland gilt.

Impressionen ZEIT für Unternehmer in Hamburg

In Zusammenarbeit mit

Projektmanagerin

Teilnehmermanagement

Veranstaltungsort

Altes Rathaus
Karmarschstraße 42
30159 Hannover

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x