ausgebucht

ZEIT Pokalnacht

26. Mai 2017
Berlin

Das große Talent – ein Segen… und manchmal auch ein Fluch?

Am Vorabend des DFB-Pokalfinales laden DIE ZEIT und ihre Partner Akteure aus Sport und Gesellschaft ein, um einen kurzweiligen Abend zu verbringen und das Thema Fußball in den Mittelpunkt zu stellen.
Wir diskutieren mit Experten die Frage, ob großes Talent ein Segen oder manchmal auch ein Fluch ist. Daneben erwarten wir prominente Live-Acts und tolle Gäste im Hotel de Rome.

Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an Spitzenvertreter aus Sport, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik mit thematischem Bezug zur Veranstaltung. Die Teilnahme erfolgt auf persönliche Einladung.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #zeitpokalnacht

Gäste und Live Acts

Marc Brost

Marc Brost

Marc Brost

Leiter Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Brost, Jahrgang 1971, ist seit 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).

Foto: Anatol Kotte

Clueso

Clueso

Clueso

Sänger, Songwriter

Foto: Koestlin

Joy Denalane

Joy Denalane

Joy Denalane

Soul- und R&B-Sängerin

Foto: Eva Baales

Cathrin Gilbert

Cathrin Gilbert

Cathrin Gilbert

Politikredakteurin, DIE ZEIT

Reinhard Grindel

Reinhard Grindel

Reinhard Grindel

Präsident, Deutscher Fußball-Bund e.V.

Reinhard Grindel, Fernsehjournalist, Jahrgang 1961, absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg, machte 1988 das erste juristische Staatsexamen und war Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung.
Von 1987 bis 1988 arbeitete er als freier Journalist in Hamburg und Kiel, 1988 bis 1992 war er Redakteur bei Radio Schleswig-Holstein und SAT.1, 1992 bis 1997 Fernsehredakteur beim ZDF in Bonn. 1997 wurde er Studioleiter in Berlin, 1999 bis 2002 Studioleiter in Brüssel. Von 2002 bis Mai 2016 war er Mitglied des Deutschen Bundestages.
Von 2010 bis 2013 war Reinhard Grindel Anti-Korruptionsbeauftragter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). 2013 wurde er zum Schatzmeister des DFB gewählt. Von 2011 bis 2014 war er 1. Vizepräsident des Niedersächsischen Fußball-Verbandes. Seit April 2016 ist Grindel Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Hans Ulrich Gumbrecht

Hans Ulrich Gumbrecht

Hans Ulrich Gumbrecht

Inhaber des Komparatistik-Lehrstuhls, Stanford University

Foto: Reto Klar

Thomas Hitzlsperger

Thomas Hitzlsperger

Thomas Hitzlsperger

Ehemaliger deutscher Nationalspieler

Giovanni di Lorenzo

Giovanni di Lorenzo

Giovanni di Lorenzo

Chefredakteur, DIE ZEIT

Giovanni di Lorenzo ist seit 2004 alleiniger Chefredakteur der ZEIT und Mitherausgeber der Berliner Tageszeitung »Der Tagesspiegel«. Er wurde 1959 in Stockholm geboren, ging in Hannover zur Schule und studierte Kommunikationswissenschaft, Neuere Geschichte und Politik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er bei der »Neuen Presse« in Hannover und als Moderator der Jugendsendung »Live aus dem Alabama« im Bayerischen Rundfunk. Von 1987 an war er für die »Süddeutsche Zeitung« tätig – zunächst als politischer Reporter, später als Leiter des Reportage-Ressorts »Die Seite Drei«. Von 1999 bis 2004 war er Chefredakteur des »Tagesspiegels«. Seit 1989 ist Giovanni di Lorenzo außerdem Moderator der Talkshow »3nach9« von Radio Bremen.

Foto: Jim Rakete für DIE ZEIT

Marius Mueller-Westernhagen

Marius Müller-Westernhagen

Marius Müller-Westernhagen

Musiker, Schauspieler und Fußballfan

Foto: Bryan Adams

Moritz Müller-Wirth

Moritz Müller-Wirth

Moritz Müller-Wirth

Stellvertretender Chefredakteur, DIE ZEIT

Moritz Müller-Wirth, Jahrgang 1963, ist stellvertretender Chefredakteur der ZEIT. Ab 2011 war er zwei Jahre lang neben Jens Jessen Leiter des Feuilletons. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und Geschichte hatte er verschiedene Positionen bei »FOCUS«, dem »Tagesspiegel« und der »FAZ« inne. Mit dem Erfolgstrainer Bernhard Peters und dem Sportpsychologen Hans-Dieter Hermann ist er Autor des Buches »Führungs-Spiel – Menschen begeistern, Teams formen, siegen lernen«. 2014 wurde er zum Sportjournalisten des Jahres gewählt. Er ist Mitbegründer der Internet-Plattform »Netz gegen Nazis«.

Foto: DIE ZEIT / Michael Heck

Bernhard Peters

Bernhard Peters

Bernhard Peters

Sportdirektor, Hamburger SV

Matthias Sammer

Matthias Sammer

Matthias Sammer

Ehemaliger Sportvorstand, FC Bayern München

Foto: Harald Bischoff

Steffen Simon

Steffen Simon

Steffen Simon

Fußballkommentator, ARD Sportschau

Steffen Simon wurde 1965 in Berlin geboren. Er startete seine Karriere schon früh als „Radiokind“ unter dem legendären Hans Rosenthal, dem damaligen Unterhaltungschef des RIAS Berlin. Nur fünf Jahre später begann er ein Volontariat in der RIAS-Sportredaktion und arbeitete anschließend freiberuflich als Reporter und Moderator.

Nach dem Mauerfall moderierte er unter anderem die „NDR-Talkshow“, das Jugendmagazin „100 Grad“, den ARD-Länderreport „Punkt 5“ und ab 1994 die „Sportschau“. 1998 wechselte Simon als Reporter und Moderator zum privaten Fernsehsender SAT.1, bevor er im Herbst 2000 zur ARD zurückkehrte.

Foto: ARD

Juergen Stackmann

Jürgen Stackmann

Jürgen Stackmann

Markenvorstand, Volkswagen AG

Markus Weinzierl

Markus Weinzierl

Markus Weinzierl

Trainer, FC Schalke 04

Foto: Nadine Rupp

Florian Zimmer

Florian Zimmer

Florian Zimmer

Magier

Foto: Niko Schmid-Burgk

Impressionen aus 2015

Partner

Förderer

Mit freundlicher Unterstützung

Projektmanager

Veranstaltungsort

Hotel de Rome
Behrenstraße 37
10117 Berlin

 

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X