Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

5. Mai 2015
Berlin

Der Zukunftsdialog Agrar & Ernährung führt auf Einladung der ZEIT und der’agrarzeitung‘ einmal im Jahr über 400 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und von NGOs in Berlin zusammen, um kontrovers über die Zukunft der Landwirtschaft zu diskutieren. Unternehmen stellen im öffentlichen Dialog mit Medien und Kritikern vor, wie Erzeugung, Verarbeitung und Handel von Lebensmitteln in Zukunft unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Ansprüche erfolgreich gestaltet werden können. Die einführende Keynote hält der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt.

Sprecher

Carl-Albrecht Bartmer

Carl-Albrecht Bartmer

Carl-Albrecht Bartmer

Präsident, DLG e.V. (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft)

Carl-Albrecht Bartmer wurde 1961 in Thuine/Emsland geboren. Im Anschluss an eine landwirtschaftliche Lehre studierte er von 1984-89 Agrarwissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen. Nach dem Studium war er zwei Jahre als Verwalter auf einem Saatzuchtbetrieb in Schleswig-Holstein tätig. Seit 1991 bewirtschaftet Carl-Albrecht Bartmer einen Ackerbaubetrieb mit rund 1600 ha Fläche in Sachsen-Anhalt, der sich seit 1735 bis zum Ende des 2. Weltkrieges im Familienbesitz befand. Im Januar 2006 wurde er zum Präsidenten der DLG gewählt und 2009, 2012 sowie 2015 in seinem Amt bestätigt.

Dr. Jörg Bauer

Dr. Jörg Bauer

Dr. Jörg Bauer

Schweinezüchter; Lehrkraft, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH)

Dr. Jörg Bauer ist praktischer Landwirt. In Nordhessen in der Nähe des Edersees führt er einen Betrieb mit Zuchtsauen. Daneben ist er tätig als Lehrer und Berater beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Zudem ist er Vorsitzender des Ausschusses für Schweineproduktion in der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Frankfurt am Main. Seine besondere Neigung gilt der Öffentlichkeitsarbeit. Seit mehr als 12 Jahren beschäftigt sich der Kommunikationsexperte mit dem Image und dem Ansehen der Landwirtschaft. Dabei gilt seine besondere Aufmerksamkeit der Tierhaltung.

Reinhild Benning

Reinhild Benning

Reinhild Benning

Referentin für Landwirtschaft und Tierhaltung, Germanwatch e.V.

Reinhild Benning, Jahrgang 1970, wuchs auf einem Bauernhof im Münsterland auf. In Köln studierte sie Deutsch und Sozialwissenschaften, entschied sich jedoch nach dem Studium, in der Landwirtschaft Fuß zu fassen. Nach der Ausbildung zur Landwirtin in Nordrhein-Westfalen arbeitete sie in einem Frauenkollektiv nahe Berlin. Über die ehrenamtliche Arbeit in ökologischen Bauernverbänden kam sie 2003 zum BUND und leitete dort bis 2015 das Referat Agrarpolitik. Seit November 2015 befasst sich Benning bei Germanwatch mit Landwirtschaft und Tierhaltung. Mit Recherchen, unter anderem zu Antibiotikaresistenzen aus Intensivtierhaltungen und zu Subventionen für industrielle Agrarstrukturen, trägt Benning zur kritischen Diskussion um die Gesundheitswirkungen der Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik in Deutschland und der EU bei. In den letzten vier Jahren war sie zudem Pressesprecherin der Demonstration »Wir haben es satt«, die jeden Januar in Berlin stattfindet.

Gerd Billen

Gerd Billen

Gerd Billen

Staatssekretär, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Gerd Billen, Jahrgang 1955, ist seit Januar 2014 Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Nach seinem Studium der Sozial- und Haushaltswissenschaften an der Universität Bonn war Gerd Billen von 1981 bis 1983 zunächst als freier Journalist tätig. Von 1983 bis 1985 war er Pressesprecher des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und im Anschluss daran bis 1991 Bundesvorsitzender der Verbraucher Initiative e.V. Danach war Gerd Billen 12 Jahre lang als Bundesgeschäftsführer des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) e.V. tätig, bevor er 2005 zur Otto Group wechselte und dort den Bereich Umwelt und Gesellschaftspolitik leitete. Nach zwei Jahren verließ er das Unternehmen, woraufhin er bis 2013 die Position des Vorstands des Verbraucherzentrale Bundesverbands innehielt.

Foto/©: Frank Nürnberger

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe

Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.

Foto: Johannes Arlt

Martin Hofstetter

Martin Hofstetter

Martin Hofstetter

Political Advisor, Greenpeace e.V.

Martin Hofstetter ist seit 2014 Mitarbeiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Berlin. Für die Organisation arbeitet er bereits seit 1998, zunächst in der Zentrale in Hamburg. An die Ausbildung zum Landwirt auf konventionellen Betrieben im Münsterland schloss er ein Studium der Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Tierhaltung an der Gesamthochschule Kassel an. Berufserfahrungen sammelte in den Bereichen Naturkostgroßhandel sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Regionalentwicklung und Agrarpolitik an der Universität Kassel. Seine Arbeitsschwerpunkte heute sind die Themen Biodiversität und alles rund um die Agrarpolitik.

Stephan Lebert

Stephan Lebert

Stephan Lebert

Ressortleiter Investigativ, DIE ZEIT

Stephan Lebert, 1961 geboren und Spross einer prominenten Journalistenfamilie, besuchte die Deutsche Journalistenschule. Seine Karriere begann als Reporter bei der Süddeutschen Zeitung. 1998 wechselte er gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo zum Berliner Tagesspiegel und 2004 wieder mit diesem zusammen zu der ZEIT nach Hamburg. Dort entwickelte er das neue Magazin und betreute die Reporterriege. Seit September 2012 leitet er das neu gegründete Ressort für Investigative Recherche. Lebert wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und dem Herbert-Riehl-Heyse-Preis, und ist Autor mehrerer Bücher. 2007 gründete er gemeinsam mit Cordt Schnibben und Ariel Hauptmeier das Reporter-Forum.

Foto/©: Nicole Sturz

Dr. Jürgen Oldeweme

Dr. Jürgen Oldeweme

Dr. Jürgen Oldeweme

Senior Vice President Global Product Safety and Regulatory Affairs, BASF Crop Protection

Dr. Jürgen Oldeweme ist seit 2002 als Senior Vice President für den Bereich Global Product Safety & Regulatory Affairs bei BASF SE Crop Protection im Agrarzentrum Limbugerhof verantwortlich. Seine Karriere bei BASF begann 1985 als Chemiker im Bereich Environment, Safety & Energy. Zwei Jahre später übernahm er die Leitung des Air Emission Control Labors in Ludwigshafen. 1989 wurde Dr. Jürgen Oldeweme Leiter Environmental Emission Control in Ludwigshafen und 1996 Leiter Environmental Research & Quality Control im Bereich Agricultural Products in Limburgerhof. Anschließend wechselte er nach Princeton, New Jersey, USA. Dort leitete er den R&D-Standort im Bereich Pflanzenschutz und kehrte 2002 zum Limburgerhof zurück.

Sönke Reimers

Sönke Reimers

Sönke Reimers

Geschäftsführer, dfv Mediengruppe

Im August 2010 kam Sönke Reimers als Geschäftsführer zum Deutschen Fachverlag (dfv). Hier trägt er die Gesamtverantwortung für die agrar-, back- und fleischwirtschaftlichen Titel, die technischen Fachzeitschriften, die Bereiche Recht und Wirtschaft, m+a Internationale Messemedien und dfv corporate media sowie die Beteiligungsgesellschaften dfv association services und Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. Zusätzlich ist Reimers im Januar 2013 in die Geschäftsführung der Maleki Communications Group und im Juni 2013 in die Geschäftsführung der FVW Mediengruppe eingetreten. Beide Unternehmen sind Töchter des dfv. Bis zu seinem Wechsel zum dfv war Reimers Geschäftsführer des Druck- und Verlagshauses Frankfurt am Main, in dem die Frankfurter Rundschau erschien. Zuvor arbeitete er von 2003 bis 2005 als Unternehmensberater für diverse Zeitungsverlage. Von 1992 bis 2002 war er bei der Axel Springer AG, unter anderem als Verlagsleiter der Zeitungsgruppe BILD, als stellvertretender Verlagsgeschäftsführer der Zeitungsgruppe WELT sowie als General Manager und Mitglied der Geschäftsleitung von Bild.de. Reimers, geboren 1963 in Rendsburg, studierte Geschichte, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft an den Universitäten Hamburg und Brüssel.

Christian Schmidt

Christian Schmidt, MdB

Christian Schmidt, MdB

Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Christian Schmidt ist seit Februar 2014 Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft. 2013 bis 2014 war er Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und zuvor von 2005 bis 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.
Seit 2011 ist Christian Schmidt stellvertretender Parteivorsitzender der CSU, seit 2010 Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CSU und von 1999 bis 2009 war er Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Fürth-Stadt. Seit 2006 ist er ehrenamtlicher Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Christian Schmidt ist seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 1976 Mitglied der Christlich-Sozialen Union (CSU).

Foto: Michael Gottschalk/photothek.net

Dr. Friederike Schmitz

Dr. Friederike Schmitz

Dr. Friederike Schmitz

Tierethikerin, Aktivistin

Dr. Friederike Schmitz, Jahrgang 1982, hat Philosophie studiert und 2013 mit einer Arbeit in der theoretischen Philosophie in Heidelberg promoviert. Seit mehreren Jahren beschäftigt sie sich mit ethischen und politischen Fragen zu unserem Umgang mit Tieren; 2014 erschien der von ihr herausgegebene Sammelband »Tierethik. Grundlagentexte« im Suhrkamp Verlag. Zurzeit bereitet sie ein Forschungsprojekt zur politischen Theorie des Mensch-Tier-Verhältnisses an der Freien Universität Berlin vor. Sie ist Veganerin und neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit Aktivistin in der Tierbefreiungsbewegung. Sie setzt sich u.a. in der Gruppe »Tierfabriken-Widerstand« gegen neue Mastanlagen in Ostdeutschland ein.

Dr. Maria Schneider

Dr. Maria Schneider

Dr. Maria Schneider

Kreativdirektorin, Autostadt GmbH

Dr. Maria Schneider studierte Kommunikationsdesign, Erziehungswissenschaft, Germanistik und bildende Kunst. Sie wurde promoviert mit einer wissenschaftstheoretischen Sprachuntersuchung. Nach einer Managementausbildung arbeitete sie in der kulturellen Öffentlichkeitsarbeit, zuletzt für das Kunstmuseum Wolfsburg. Seit 1998 entwickelt sie als Gründungsmitglied des Inszenierungsteams die Autostadt in Wolfsburg. In ihrer Funktion als Kreativdirektorin der Autostadt ist Frau Dr. Schneider mit ihrem Team verantwortlich für die inhaltliche Weiterentwicklung der Kommunikationsplattform des Volkswagen-Konzerns.

Werner Schwarz

Werner Schwarz

Werner Schwarz

Vizepräsident, Deutscher Bauernverband e.V.

Werner Schwarz, Jahrgang 1960, ist seit 2008 Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein und seit dem 27. Juni 2012 Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes. Seit 1994 führt er den elterlichen Betrieb für Ackerbau, Schweinemast und Jungsauenvermehrung.

Andreas Sentker

Andreas Sentker

Andreas Sentker

Ressortleiter Wissen, DIE ZEIT; Herausgeber, ZEIT WISSEN

Andreas Sentker leitet seit 1998 das Ressort Wissen der Wochenzeitung DIE ZEIT und ist seit 2004 Herausgeber des Magazins ZEIT WISSEN. Er hat in Tübingen Biologie und Rhetorik studiert und ist seit 1993 Wissenschaftsjournalist. Neben der redaktionellen Arbeit ist Andreas Sentker Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Herausgeber verschiedener ZEIT WISSEN Buch-Editionen. Im Jahr 2001 hat er die Veranstaltungsreihe ZEIT Forum der Wissenschaft mitbegründet, die er viermal im Jahr an der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften moderiert. Er ist Mitglied in Kuratorien der Max-Planck-Institute in Köln, Martinsried und Tübingen sowie in der Jury des Georg von Holtzbrinck-Preises für Wissenschaftsjournalismus. 2005 bekam er den Kulturpreis der Eduard-Rhein-Stiftung. 2011 wurde er mit dem Innovationspreis Gregor Mendel ausgezeichnet. Er ist der erste Journalist, der diese Ehrung erhalten hat.

Foto/©: Nicole Sturz

Konstantinos Tsilimekis

Konstantinos Tsilimekis

Konstantinos Tsilimekis

Leiter Wissenschaftsressort, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Konstantinos Tsilimekis studierte und arbeitete im Bereich der Geschichts- und Kulturwissenschaften. Seit 2012 leitet er das Wissenschaftsressort der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, einer deutschlandweit tätigen Tierschutz- und Tierrechtsorganisation. Daneben ist er u.a. Mitglied einer Strategiegruppe zum bio-veganen Landbau sowie verschiedener tierethischer und -politischer Arbeitskreise. Sein Hauptinteresse gilt der Etablierung einer alternativen Ernährungskultur. In Artikeln im »Kritischen Agrarbericht«, der »Unabhängigen Bauernstimme« und der »agrarzeitung« fragte er u.a. nach Alternativen zur Agrarindustrie und zum agrarindustriellen Missbrauch der Tiere.

Dr. Angela Werner

Dr. Angela Werner

Dr. Angela Werner

Chefredakteurin, agrarzeitung

Dr. Angela Werner ist seit 2012 Chefredakteurin der ›agrarzeitung‹ (az), die in der dfv Mediengruppe erscheint. Die promovierte Chemikerin führt mit der ›agrarzeitung‹ und dem Internet-Angebot ›agrarzeitung | online‹ das überregionale und verbandsunabhängige Medienangebot für die Agrarwirtschaft. Frau Werner arbeitet bereits seit 1997 als Fachredakteurin mit den Schwerpunkten Pflanzenschutz und Biotechnologie für die ›agrarzeitung‹. Im Februar 2010 wurde sie zur stellvertretenden Chefredakteurin ernannt, übernahm 2011 die alleinige Verantwortung für die Redaktion der ›agrarzeitung‹ und baute insbesondere das digitale Angebot der Fachzeitung stark aus.

Foto/©: Liquid Kommunikationsdesign

Peter Wesjohann

Peter Wesjohann

Peter Wesjohann

Vorsitzender des Vorstands, PHW-Gruppe / LOHMANN & CO. AG

Peter Wesjohann ist seit 1999 im Management der PHW-Gruppe tätig. 2009 hat der 45-jährige Diplom-Kaufmann den Vorstandsvorsitz der PHW-Gruppe übernommen. Das Familienunternehmen mit Sitz im niedersächsischen Rechterfeld ist unter anderem auf den Gebieten der Produktion und Vermarktung hochwertiger Geflügelspezialitäten wie Hähnchen, Pute und Ente unter der Marke Wiesenhof tätig. Zu den weiteren Geschäftsfeldern gehören die Tierernährung und Tiergesundheit sowie Humanernährung und Humangesundheit in einer Unternehmensgruppe von mehr als 35 selbstständigen Unternehmen.

Prof. Peter Wippermann

Prof. Peter Wippermann

Prof. Peter Wippermann

Gründer, TRENDBÜRO - Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel B.G.W. GmbH

Prof. Peter Wippermann arbeitete zunächst als Art Director beim Rowohlt-Verlag und beim ZEITmagazin. 1988 gründete er gemeinsam mit Jürgen Kaffer die Editorial Design Agentur Büro Hamburg. Anschließend konzipierte er für Philip Morris die Zukunftsevents „Talk with Tomorrow” und war verantwortlicher Herausgeber des Zukunftsmagazins „Übermorgen”. Das Trendbüro, Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel gründete er 1992. Im Jahr darauf wurde er von der Universität Essen zum Professor für Kommunikationsdesign berufen. 2002 war Prof. Peter Wippermann Mitgründer der LeadAcademy für Mediendesign und Medienmarketing. Seit 2010 ist er Beiratsmitglied im Nestlé Zukunftsforum sowie des Vereins der Lebensmittelwirtschaft und seit 2014 Vorstandsmitglied im Efficiency Club der Wirtschaft Zürich.

Veranstalter

Premium-Partner

Förderer

Offizieller Druckpartner

Ansprechpartner

Veranstaltungsort

Kalkscheune
Johannisstraße 2
10117 Berlin

 

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X