Bundespräsident Steinmeier zu Chancengleichheit: Bereits in Kitas herrschen ungleiche Startbedingungen

1. Dezember 2020

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht Deutschland beim Thema Chancengleichheit noch nicht am Ziel angekommen. Bereits in den Kitas herrschten ungleiche Startbedingungen. Deutschland sei noch nicht soweit, „dass Benachteiligungen von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund wirklich schon ausgeglichen sind oder wir kurz davorständen, dass es diese Unterschiede nicht mehr gibt“, sagte der Bundespräsident in einem Gespräch zum Auftakt der „Digitalen Themenwoche ZEIT für Bildung“ mit ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo. Deutschland habe hierbei „noch Nachholbedarf“. Chancengleichheit sei in einer Gesellschaft zudem „erst dann hergestellt, wenn nicht nur die Kinder aus Familien wie den meinen Abitur machen können, sondern wenn es auch nicht als Unglück begriffen wird, dass Kinder von Akademikerfamilien vielleicht eine Ausbildung machen, die ja heute anspruchsvoll genug ist“, so der Bundespräsident.

Diese Pressemitteilung der ZEIT Verlagsgruppe finden Sie hier.

Foto: Marlena Waldthausen