Innovationstreiber Fußball

19. September 2018

Auf dem 4. International Frankfurt Football Summit mit hochrangigen Vertretern aus Sport und Wirtschaft kam alles auf den Tisch – vom Thema Führung über Digitalisierung und Fragen der sportlichen Leistungsmessung bis zu den medialen und wirtschaftlichen Chancen der Zukunft.

»Fußball ist weltweit die Sportart Nummer eins«, erklärte Christian Seifert, Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL). »Alleine hier in Deutschland gibt es rund 40 Millionen Fans – das macht diesen Sport zu einem überragenden gesellschaftlichen Thema.« Und das Interesse wächst stetig weiter, neue Märkte öffnen sich. »Fußball war immer auch ein Innovationstreiber; wir müssen Entwicklungen antizipieren für unsere Konkurrenzfähigkeit «, so Seifert. »Daher haben wir für die Zukunft insbesondere die Infrastruktur, die Endgeräte und das Konsumverhalten im Blick.«

Weiterlesen…

Die Nachberichterstattung zum International Frankfurt Football Summit erscheint in der ZEIT-Ausgabe vom 20. September 2018.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x