Roadshow Connected Mobility auf drei Kontinenten

22. März 2016

Um die digitalen Trends in der Automobilindustrie genauer zu diskutieren, hat die Messe Frankfurt die Roadshow „Connected Mobility“ ins Leben gerufen, die von Convent als Organisator betreut wird. Auf drei Kontinenten – Europa, Asien, Amerika – wird diese Plattform anhand von Vorträgen und Diskussionen Innovationen im und um das Auto herum präsentieren. Zudem sollen an den Standorten Frankfurt, Shanghai und Austin, Texas, etablierte Größen der Branche in Kontakt mit Start-ups und Innovatoren zum effektiven Networking treten können.
Am Donnerstag, den 24. März 2016, hielt die Messe Frankfurt anlässlich der New York Autoshow eine Pressekonferenz zu den geplanten Connected Mobility-Konferenzen, die die Zukunft des autonomen Fahrens ausloten sollen.

Einen Artikel zum Vortrag von Guy Fraker, Chief Learning Officer von AutonomouStuff, über nutzungsbasierte Zahlungsmodelle im Automobilbereich von Auto Finance News finden Sie hier.

Untenstehend eine Auswahl an Impressionen von der Pressekonferenz in New York City.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X