Streitgespräch zur Freiheit und Teilhabe in der digitalen Gesellschaft

19. Juli 2017

In Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz veranstaltet DIE ZEIT am 1. September 2017 in Berlin bereits zum zweiten Mal die ZEIT KONFERENZ Künstliche Intelligenz, die das Potenzial und die Anwendungsmöglichkeiten von KI im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kontext auslotet.

Unter den Referenten sind u.a. Steven Hill und Matthias Spielkamp, die in einem Streitgespräch zur Freiheit und Teilhabe in der digitalen Gesellschaft diskutieren, wie viel Künstliche Intelligenz wir uns erlauben können.

Steven Hill ist ein US-amerikanischer Journalist und u.a. Autor des 2015 erschienenen Buches »The Uber Economy«, in dem er Kritik am digitalen Kapitalismus übt. Matthias Spielkamp ist Mitgründer der Plattform AlgorithmWatch, die »Prozesse algorithmischer Entscheidungsfindung« transparenter und nachvollziehbarer machen will und letztes Jahr auf der re:publica vorgestellt wurde.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X