TTIP und das transatlantische Wirtschaftsverhältnis nach der US-Wahl

18. November 2016

Auf Einladung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg findet am 23. und 24. November der Kongress »Europäischer Binnenmarkt – Regulierung und fairer Wettbewerb« statt, um den Austausch zwischen EU-Kommission, Unternehmen und Vertretern der Marktüberwachungsbehörden in Europa zu fördern.

Einer der Programmpunkte ist eine Podiumsdiskussion zum Thema »TTIP und das transatlantische Wirtschaftsverhältnis nach der US-Wahl: Auswirkungen auf den Binnenmarkt und die Marktüberwachung«.

Es diskutieren:

  • Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH / Präsident der American Chamber of Commerce in Germany
  • Gabriel Felbermayr, Ph.D., Leiter des Zentrums für Außenwirtschaft am ifo Institut
  • Hartmut Bäumer, Stellvertretender Vorsitzender von Transparency International Deutschland e.V.
  • Petra Pinzler, Politik-Redakteurin bei der ZEIT

Moderiert wird die Diskussionsrunde von Dr. Marc Beise, dem Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X