Umweltschutz-Aktivistin Luisa Neubauer beim 11. ZEIT Wirtschaftsforum

Luisa Neubauer

12. Juli 2019

2019 könnte das Jahr des Aufbruchs für Wirtschaft, Gesellschaft, Markt und Staat für neue Formen des Zusammenlebens sein. Insbesondere Vertreter der jungen Generation zeigen zunehmend Haltung und stellen die Zukunftsfähigkeit der Politik und der Wirtschaft infrage. Die Umweltaktivistin Luisa Neubauer, Organisatorin der deutschen »Fridays for Future« ist das Gesicht der Klimawandel-Proteste hierzulande. Erst vor einigen Tagen forderte sie den Kohleausstieg bis 2030 – aus ihrer Sicht realistisch und finanzierbar.
Am 6. September sprechen wir mit Luisa Neubauer im Rahmen des 11. ZEIT Wirtschaftsforums darüber, wie wir Klima und Umwelt retten können und wer das bezahlen soll.
Beim ZEIT Wirtschaftsforum kommen Vertreter aus Unternehmen, Parteien und Zivilgesellschaft zusammen, um zu skizzieren, wie wir angesichts politischer, ökonomischer und ökologischer Herausforderungen unsere Gesellschaft in die Zukunft führen wollen.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x