Von Science-Fiction zum Geschäftsmodell

1. Februar 2017

Wie Künstliche Intelligenz und Big Data die Businesswelt revolutionieren und das Leben auf der Erde für immer verändern.

Professor Jürgen Schmidhuber hat die Zukunft klar vor Augen: Maschinen werden nicht unsere Diener bleiben, sondern irgendwann selbst Maschinen bauen, ins Weltall reisen, das Sonnensystem kolonisieren und die Menschen ignorieren. »Was uns bevorsteht, ist keine neue industrielle Revolution. Es ist vergleichbar mit der Erfindung des Lebens selbst, vor 3,5 Billionen Jahren«, sagte Schmidhuber. »Das Universum möchte intelligent werden – und wir helfen ihm auf den Weg.« Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos lud DIE ZEIT gemeinsam mit CMS zur Diskussion über Künstliche Intelligenz und Big Data. Schmidhuber durfte dort nicht fehlen. Er ist einer der weltweit führenden Experten auf jenem Feld, das die Geschäftswelt gerade fundamental verändert. Bereits seit 20 Jahren arbeitet er zum Thema Künstliche Intelligenz. Lange Zeit schienen seine Theorien vielen zu abenteuerlich. Heute bilden seine Erfindungen die Grundlage für neue Lern-Algorithmen bei Facebook, Google und anderen.

Weiterlesen…

Die Nachberichterstattung zur ZEIT RECEPTION Davos erscheint in der ZEIT-Ausgabe vom 2. Februar 2017.

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X