Antworten – Wirtschaftsgespräche in Baden-Württemberg

18. Oktober 2018
Stuttgart

Künstliche Intelligenz und Blockchain:
Game Changer für Geschäftsmodelle und Unternehmensführung

Hinter dem Schlagwort der Künstlichen Intelligenz verbirgt sich die Fähigkeit von Computersystemen, bestimmte Aspekte menschlicher Intelligenz nachzubilden. Künstlich Intelligenz kann eigenständig auf unvorhersehbares Verhalten reagieren, Entscheidungen treffen und aus den Erfahrungen selbsttätig Verbesserungen ableiten. Die Blockchain ermöglicht eine lückenlose, dezentrale und autonome Netzwerk- und Marktorganisation. Bei so genannten Smart Contracts werden die Daten nicht zentral gespeichert, sondern über die Blockchain an die einzelnen Teilnehmer distribuiert. Der Verzicht auf einen Intermediär lässt die Transaktionskosten gegen Null gehen.

Das Verschmelzen mehrerer intelligenter Systeme über die Blockchain dürfte für eine völlig neue Qualität in der digitalen Transformation sorgen. Im Rahmen einer kompakten Abendveranstaltung bieten wir ausgewählten Unternehmensvertretern eine Plattform für den Erfahrungsaustausch. Experten werden die fundamentalen Veränderungen durch Blockchain und Künstliche Intelligenz erläutern und gemeinsam mit Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg, diskutieren, wie Unternehmen den damit verbundenen Herausforderungen erfolgreich begegnen können.

Das abschließende Konferenzprogramm wird voraussichtlich Ende August als PDF-Download zur Verfügung stehen.

Sprecher (Auszug)

Theresia Bauer

Theresia Bauer

Theresia Bauer

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Theresia Bauer ist seit 12. Mai 2011 Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Geboren wurde Theresia Bauer am 6. April 1965 in Zweibrücken. 1985 begann sie ihr Magisterstudium der Politikwissenschaften, Volkswirtschaft und Germanistik an den Universitäten Heidelberg und Mannheim, das sie 1993 abschloss. Zwischen 1993 und 2001 war Theresia Bauer Referentin für politische Bildung in der Gesellschaft für politische Ökologie, anschließend Geschäftsführerin der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg. Seit 2001 gehört sie dem Landtag von Baden-Württemberg an. Dort war sie Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst, hochschulpolitische Sprecherin, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Landtagsfraktion.

Foto: MWK

Marc Brost

Marc Brost

Marc Brost

Leiter Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Brost, Jahrgang 1971, ist seit 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).

Foto: Anatol Kotte

Impressionen der letzten Veranstaltung

In Kooperation mit

Offizieller Druckpartner

In Zusammenarbeit mit dem Zeitverlag

Projektmanager

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Althoff Hotel am Schlossgarten
Schillerstr. 23
70173 Stuttgart

 

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x