House of Pharma & Healthcare Digital Lunch

Check-up in der Coronakrise: Wie steht es um den Pharmastandort Hessen?

Die pharmazeutische Industrie ist ein wesentlicher Eckpfeiler der hessischen Wirtschaft und gilt als vergleichsweise krisensichere Branche. Infolge der Corona-Pandemie zeichnen sich in allen Bereichen tiefgreifende Auswirkungen ab. Zeit für eine Bestandsaufnahme und den Blick nach vorne: Im Gespräch mit Politik und Wirtschaft wird von 13 bis 14 Uhr beleuchtet, mit welchen Herausforderungen die Pharmaindustrie konfrontiert ist und welche Weichen gestellt werden müssen, um die Branche nach der Krise weiterzuentwickeln.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #HoPdigital.

SprecherInnen

Annette Bussmann

Annette Bußmann

Annette Bußmann

Manager Corporate Government Affairs, Abbvie Deutschland GmbH & Co. KG

Annette Bußmann studierte Politikwissenschaften und Romanische Philologie an der Universität Trier und dem Institut d‘études politiques de Bordeaux. Nach beruflichen Stationen in einer internationalen PR-Agentur und im Landesverband Hessen im Verband der Chemischen Industrie (VCI) in Frankfurt, wechselte sie zum forschenden Bio-Pharmaunternehmen AbbVie. Dort ist sie als Manager Corporate Government Affairs für die gesundheits- und industriepolitischen Themen in der Wiesbadener Deutschlandzentrale des Unternehmens verantwortlich.

Jochen Maas

Prof. Dr. Jochen Maas

Prof. Dr. Jochen Maas

Geschäftsführer Forschung & Entwicklung, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH; Vizepräsident, House of Pharma & Healthcare e.V.

Prof. Dr. Jochen Maas ist seit Oktober 2010 Geschäftsführer Forschung & Entwicklung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt. Darüber hinaus ist er Mitglied des globalen Forschungs- und Entwicklungsleitungsteams von Sanofi. Jochen Maas verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich F&E. Er begann seine berufliche Laufbahn in der Forschung der Pharmasparte der Hoechst AG in Frankfurt als Leiter des Labors Tierpharmakokinetik. Nach seiner Funktion als Gruppenleiter und Vorstandsassistent wurde er Leiter der Abteilung Drug Metabolism & Pharmacokinetics in Frankfurt, gefolgt von ähnlichen Verantwortungsbereichen für das Nachfolgeunternehmen Aventis in Paris und in ganz Europa. Gleichzeitig war er für den Bereich Entwicklung in Deutschland verantwortlich, bevor er schließlich als Geschäftsführer die Verantwortung sowohl für den Bereich Forschung als auch Entwicklung in Deutschland übernahm. Im Fokus seiner wissenschaftlichen Arbeit stand die Ausarbeitung neuer pharmakokinetischer Modelle und Methoden – von der Forschungs- bis zur präklinischen und klinischen Phase. Als Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen hält er zudem Vorlesungen über Pharmakokinetik und Drug Delivery Systeme und häufig wissenschaftliche Vorträge. Darüber hinaus ist er Fachautor und Mitherausgeber wissenschaftlicher Monographien. Prof. Dr. Maas ist Biologe und Veterinärmediziner und studierte an den Universitäten in Zürich, Heidelberg und München.

Dr. Philipp Nimmermann

Dr. Philipp Nimmermann

Dr. Philipp Nimmermann

Staatssekretär, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Dr. Philipp Nimmermann wurde 1966 in Berlin geboren und ist in Frankfurt am Main aufgewachsen. Er wurde nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium 1998 an der Goethe Universität Frankfurt mit einer Arbeit über die Besteuerung internationaler Faktoreinkommen promoviert. Ab 1999 war er bei der BHF-Bank beschäftigt und durchlief dort eine Karriere bis zum Chefvolkswirt und Leiter der Aktienanalyse. Von Oktober 2014 bis Januar 2019 amtierte er als Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein. Am 18. Januar 2019 wurde Herr Nimmermann im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen zum Staatssekretär von Staatsminister Tarek Al-Wazir ernannt.

Manfred Schubert-Zsilavecz

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Vizepräsident, Goethe-Universität Frankfurt am Main; Präsident, House of Pharma & Healthcare e.V.

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz ist seit 2009 Vizepräsident der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Der gebürtige Österreicher studierte Pharmazie an der Karl-Franzens-Universität Graz. Das Studium schloss er 1989 mit der Promotion ab. Nach einem Aufenthalt an der Universität Ulm, wo Schubert-Zsilavecz ein Erwin-Schrödinger-Stipendium erhielt, folgte 1993 die Habilitation für das Fach Pharmazeutische Chemie an der Universität Graz. 1997 wurde ihm eine Professur für Pharmazeutische/Medizinische Chemie an der Goethe-Universität Frankfurt angeboten, die er seither innehat. Schubert-Zsilavecz ist Mitglied im Zentrum für Arzneimittelforschung, Entwicklung und Sicherheit der Goethe-Universität Frankfurt und war von 2008 bis 2012 Präsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft.

Olaf Weppner

Olaf Weppner

Olaf Weppner

Vice President und General Manager Commercial Germany, Abbvie Deutschland GmbH & Co. KG

Olaf Weppner stammt aus Mainz und ist studierter Betriebswirt. Er kam 1999 zum Unternehmen Abbott, aus dem 2013 AbbVie hervorging. Er war in unterschiedlichen Positionen in Vertrieb und Marketing tätig, sowohl in Deutschland als auch in der US-amerikanischen Unternehmenszentrale. Die deutsche Landesorganisation kennt er gut aus seiner Zeit als Direktor der für das Unternehmen wichtigsten Business Unit Immunologie. 2015 wurde Weppner zum Geschäftsführer von AbbVie in der Schweiz, bevor er 2018 als Vice President, Immunology, Global Marketing & Commercial Operations erneut in die USA wechselte. Seit 1. September 2019 ist Olaf Weppner Vice President und General Manager Commercial Germany.

Mitveranstalter

Partner

Impressionen House of Pharma & Healthcare Digital Week 2020

Teilnehmermanagement