4. International Frankfurt Football Summit

4. September 2018
Frankfurt am Main

Die im Jahr 2015 initiierte Fußball-Konferenz trägt der zunehmenden Internationalisierung des Fußballsports Rechnung und widmet sich als »International Frankfurt Football Summit« den wirtschaftlichen und medialen Herausforderungen des Fußballs. Beim Football Summit werden insbesondere die Themen »Neue Märkte im Fußballbusiness«, »Vermarktung im digitalen Zeitalter« und »Professionalisierung der Strukturen« eine gewichtige Rolle spielen. Die Konferenz soll zusammen mit ihren Partnern zum internationalen Treffpunkt am Fußballstandort Frankfurt ausgebaut werden.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #FootballSummit.

Das abschließende Konferenzprogramm wird voraussichtlich Ende Juli als PDF-Download zur Verfügung stehen.

Sollten Sie Interesse an einer Mitgestaltung des International Frankfurt Football Summit haben, wenden Sie sich bitte an untenstehenden Ansprechpartner.

Sprecher (Auszug)

Mark Abbott

Mark Abbott

Mark Abbott

President and Deputy Commissioner, Major League Soccer

The architect of Major League Soccer’s business plan, Mark Abbott was named president and deputy commissioner of Major League Soccer on June 19, 2013. He has been instrumental in many of the League’s accomplishments since he became the organization’s first employee in 1993, three years before MLS’ first season. As president and deputy commissioner, he leads and manages all areas of League operations and competition, including product strategy, player relations, strategic planning and communications. Abbott also leads a new business development group to address new areas of opportunity for the League and Soccer United Marketing.

Along with MLS Commissioner Don Garber, Abbott is the league’s primary contact in discussions with potential investors and expansion cities.

Abbott was the principal author of the League’s business plan, ultimately approved by FIFA as a legacy of World Cup USA 1994, the most successful World Cup in history. He played a primary role in creating the League’s structure and negotiating with the initial investor-operator group.

As the League’s senior vice president of business affairs, he played a key role in the launch of MLS in 1996, earning the League the “Sports Industrialist of the Year” award from the Sports Business Daily industry publication. Abbott was promoted to chief operating officer in 1997 and became MLS president in 2006. He was named to Sports Business Journal’s Forty Under 40 in both 2001 and 2002.

Prior to joining MLS, Abbott practiced law as an associate of MLS Founder Alan I. Rothenberg with Latham & Watkins, where he focused on mergers and acquisitions, corporate finance and commercial law.

Abbott earned his law degree in 1989 from Boalt Hall School of Law at the University of California, Berkeley. While at Berkeley, Abbott was the Managing Editor of the California Law Review. Abbott is a 1986 graduate of Georgetown University, where he earned a Bachelor of Science Foreign Service degree in international economics, cum laude, and an honors certificate in international business diplomacy.

Marc Brost

Marc Brost

Marc Brost

Leiter Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Brost, Jahrgang 1971, ist seit 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).

Foto: Anatol Kotte

Cathrin Gilbert

Cathrin Gilbert

Cathrin Gilbert

Politikredakteurin, DIE ZEIT

Philip Holzer

Philip Holzer

Philip Holzer

Member of the Advisory Board, Eintracht Frankfurt; Former Partner and Co-Head, Goldman Sachs Germany, Austria and Switzerland

Alexander Jobst

Alexander Jobst

Alexander Jobst

Mitglied des Vorstands, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Alexander Jobst studierte Sportökonomie an der Universität Bayreuth und stieg direkt nach seinem Studienabschluss im Jahr 2000 als Sponsoring Manager bei der Siemens AG ein.
Nach fünfjähriger Tätigkeit bei der Siemens AG bekleidete Alexander Jobst ab 2005 als erster Ausländer bei Real Madrid die Position des „Head of International Development“, bevor er im Jahr 2007 als Head of Sales zur Fédération Internationale de Football Association (FIFA) wechselte. Seit 2011 ist er mittlerweile als Vorstandsmitglied beim FC Schalke 04 tätig und verantwortet das Ressort Marketing.
Der Universität Bayreuth ist er treu geblieben: seit 2010 ist Alexander Jobst Mitglied des Wirtschaftsbeirats für den Alumniverein der Sportökonomie an der Uni Bayreuth.

Moritz Müller-Wirth

Moritz Müller-Wirth

Moritz Müller-Wirth

Stellvertretender Chefredakteur, DIE ZEIT

Moritz Müller-Wirth, Jahrgang 1963, ist stellvertretender Chefredakteur der ZEIT. Ab 2011 war er zwei Jahre lang neben Jens Jessen Leiter des Feuilletons. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und Geschichte hatte er verschiedene Positionen bei »FOCUS«, dem »Tagesspiegel« und der »FAZ« inne. Mit dem Erfolgstrainer Bernhard Peters und dem Sportpsychologen Hans-Dieter Hermann ist er Autor des Buches »Führungs-Spiel – Menschen begeistern, Teams formen, siegen lernen«. 2014 wurde er zum Sportjournalisten des Jahres gewählt. Er ist Mitbegründer der Internet-Plattform »Netz gegen Nazis«.

Foto: DIE ZEIT / Michael Heck

Ralf Reichert

Ralf Reichert

Ralf Reichert

Founder, European Sports League

Ralf Reichert is a man who has lived by his motto, “cut your own path”. A former soccer-player for Rot-Weiß Oberhausen, the athletic young man turned to eSports with his brothers and friends to found the now world-renowned clan, SK-Gaming. Constantly pushing at the boundaries of what is possible, Ralf’s vision of what the industry could (and should) be, is what has gotten the company so far. As a passionate gamer himself, he is constantly striving to put eSports up there alongside ‘traditional’ sports.

Christian Seifert

Christian Seifert

Christian Seifert

Managing Director, DFL Deutsche Fußball Liga GmbH

Christian Seifert ist Geschäftsführer der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH. Darüber hinaus ist er Mitglied im Präsidium des DFL e.V. und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).
Zuvor war Christian Seifert Vorstandsvorsitzender der KarstadtQuelle New Media AG, wo er u.a. das damalige DSF (heute SPORT1) und die Merchandisingrechte an der FIFA WM 2006 erwarb sowie das Engagement des Unternehmens im Bereich E- und TV-Commerce forcierte. Bei MTV Networks war der gebürtige Badener zuvor von 1998 bis 2000 als Direktor Marketing in Zentraleuropa für Endkunden- und Eventmarketing sowie neue Medien zuständig, nachdem er bei der MGM Media Gruppe München von 1995 bis 1998 zum Leiter Produkt Management aufgestiegen war.
Als Geschäftsführer ist Christian Seifert verantwortlich für die operative und strategische Führung der DFL, für die er seit 2005 tätig ist. Seitdem wurden mehr als zehn Milliarden Euro an Medienerlösen erzielt. Seit der Saison 2005/06 ist eine Steigerung von 287 Prozent zu verzeichnen. Die DFL gilt mit ihren Tochterunternehmen unter anderem im Bereich der Stadionproduktion und Datenerhebung sowie dem weltweit größten Fußballarchiv heute als eine der angesehensten professionellsten Sport-Organisationen der Welt.

Foto: Katrin Denkewitz

Brian Sullivan

Brian Sullivan

Brian Sullivan

President & COO, Fox Networks Group

Foto: Gert Krautbauer

In Kooperation mit

Impressionen 2017

Sponsoring

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Villa Kennedy
Kennedyallee 70
60596 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x