Jahrestagung Cybersecurity

26. Februar 2018
Frankfurt am Main

Forum für Datensicherheit, Datenschutz und Datenethik

Um der wachsenden Bedeutung des Themas Cybersecurity Rechnung zu tragen, richten wir mit der Tagung im kommenden Jahr einen neuen, nutzwertigen Jour fixe für den Mittelstand aus. Die Konferenz richtet sich an CTOs, Leiter Data Security, Datenethiker sowie Experten aus Wissenschaft und Politik. Wie kann sich die Wirtschaft gegen weltweite Attacken schützen? Wie lassen sich kritische Infrastrukturen schützen und was kann bzw. muss der Staat hier tun? Diese und viele weitere Fragen möchten wir im Rahmen der 1. Jahrestagung Cybersecurity am 26. Februar 2018 in Frankfurt am Main diskutieren.

Die Veranstaltung beginnt voraussichtlich um 9.30 Uhr und endet um ca. 16.30 Uhr. Das abschließende Konferenzprogramm wird voraussichtlich Anfang Januar als PDF-Download zur Verfügung stehen.

Sprecher

Christoph Bornschein

Christoph Bornschein

Christoph Bornschein

Geschäftsführer, Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH

Christoph Bornschein ist einer der Gründer und Geschäftsführer von Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG), der Agentur für digitale Transformation. Der gebürtige Berliner und sein Team beraten internationale Unternehmen bei der strategischen Nutzung sozialer und digitaler Technologien. Bornschein ist Autor zahlreicher Fachbeiträge zu den Themen Digitaler Wandel und Social Media sowie gefragter Referent auf Konferenzen und Kongressen. Bevor er mit TLGG durchstartete, war Christoph Bornschein zwei Jahre im Online Marketing–Management der Frogster Interactive Pictures AG beschäftigt. Seit 2015 ist Bornschein Teil des Leadership-Teams des Agenturnetzwerks RAPP, wo er die Themen Automotive und Transformationsberatung besetzt und betreut.

Foto/©: Max Threlfall

Marc Brost

Marc Brost

Marc Brost

Leiter Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Brost, Jahrgang 1971, ist seit 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der ZEIT. Davor war er wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte von 1991 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim. Darauf folgte ein zweijähriges Volontariat in der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Seit 1999 ist er Redakteur bei der ZEIT, von 2002 bis 2007 war er stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft. Für seine journalistische Arbeit wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2001), dem Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik (2003) und dem Theodor-Wolff-Preis (2006).

Foto: Anatol Kotte

Marco Gercke

Prof. Dr. Marco Gercke

Prof. Dr. Marco Gercke

Direktor, Cybercrime Research Institute

Prof. Dr. Marco Gercke ist Direktor des Cybercrime Research Institute mit Sitz in köln und unterrichtet Medienstrafrecht und Europastrafrecht an der juristischen Fakultät der Universität zu Köln. Er ist darüber hinaus Lehrbeauftragter im Masterstudiengang Informationsrecht an der Universität oldenburg und Gastprofessor für Völkerstrafrecht an der Universität Macau (China). der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung internationaler Organisationen, nationaler Regierungen/Ministerien/Experten und Großunternehmen zu rechtlichen und politischen Fragen im Zusammenhang mit Cybersecurity. darüber hinaus ist er Mitglied der UN Core Expert Group on Identity-related Crime und der UN Intergovernmental Expert Group on Cybercrime, war Mitglied der ITU high Level Expert Group on Cybersecurity und berät als wissenschaftlicher Berater Europol’s Cybercrime Center (EC3).

Claudio Guarnieri

Claudio Guarnieri alias nex

Claudio Guarnieri alias nex

Hacker und Sicherheitsexperte; Senior Technologist, Amnesty International

Claudio Guarnieri ist ein auf IT-Forensik und staatliche Hacking-Angriffe spezialisierter Cybersecurity-Forscher.

Nach Stationen in der Industrie arbeitet er heute als Leitender Technologe bei der Menschenrechtsorganisation Amnesty International und hat 2016 die NGO „Security Without Borders“ mitbegründet. Solo, als Affiliierter des Citizen Labs an der Universität Toronto und in Kooperation mit Nachrichtenmagazinen veröffentlichte er in eine Vielzahl von Reporten zu staatlichen Angriffen auf Infrastruktur sowie Ausspähung von Journalisten und Dissidentengruppen weltweit: So unter anderem mit dem SPIEGEL zu den Five Eyes (NSA/GCHQ), aber auch zu europäischen Technologie-Exporteuren wie FinFisher und HackingTeam.

Er berät Organisationen zu operativer Sicherheit und digitaler Gefahrenabwehr und ist Entwickler der Open-Source-Schadsoftware-Analyse-Tools Cuckoo Sandbox und Viper.
Claudio Guarnieri schreibt regelmäßig Meinungs- und andere Beiträge für VICE Motherboard, Slate, DIE ZEIT und Global Voices Advocacy.
Für seine Arbeit wurde er 2015 gemeinsam mit dem Citizen Lab mit dem EFF Pioneer Award ausgezeichnet. 2016 wählte das Forbes-Magazin in die Bestenliste der „30 Under 30“.

Dr. Sven Herpig

Dr. Sven Herpig

Dr. Sven Herpig

Leiter, Transatlantisches Cyber-Forum

Dr. Sven Herpig ist Leiter des Transatlantischen Cyber-Forums und bringt dort die Experten von beiden Seiten des Atlantiks zu allen Facetten der Innen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Cyber-Raum zusammen. Sven hat zu der strategischen Bedeutung von Cyber-Operationen und -Sicherheit an der University of Hull promoviert. Bei der SNV befasst er sich im Bereich Cyber-Sicherheitspolitik vorrangig mit staatlichem Hacken, Schwachstellenmanagement und dem Schutz demokratischer IT-Infrastrukturen. In seinem früheren Leben war Sven beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik u.a. als Single-Point-of-Contact für die Cyber-Sicherheitsstrategie 2016 zuständig, arbeitete beim Auswärtigen Amt im Stab für IT-Sicherheit und unterrichtete am Center for Global Studies der Universität Bonn.

Ralph Langner

Ralph Langner

Ralph Langner

Director, Langner Communications GmbH

Ralph Langner is director of Langner Communications, an independent German cyber defense contractor that he founded in 1988, and founder and principal at its US sister company Langner, Inc. In his consulting business, Langner accumulated almost three decades of hands-on field experience in the cyber security issues of power plants, water treatment facilities, nuclear facilities, oil and natural gas plants, food and beverage plants, automotive factories, steel mills, and many more. In recent years, Langner turned his broad knowledge of cyber-physical security into scalable software products that allow asset owners and integrators to step up their security game without having to launch large consulting projects. Benefits range from better OT maintainability to protection against nation-state threat actors.
Langner received worldwide recognition for his comprehensive analysis of the Stuxnet malware and is considered a leading global expert on cyber security. He is a frequent keynote speaker at international conferences on cyber security, national security, and critical infrastructure protection. He had been invited to share his insight by the United Nations, NATO, the U.S. Senate Homeland Security and Governmental Affairs Committee (HSGAC), the U.S. Nuclear Regulatory Commission, the International Atomic Energy Agency (IAEA), the International Council on Large Electric Systems (CIGRE), and the White House.
Langner talked at TED, Harvard, Johns Hopkins APL, DARPA, the Pentagon, and appeared in CBS’ 60 Minutes show.

Stefan Schmitt

Stefan Schmitt

Stefan Schmitt

Stellvertretender Ressortleiter Wissen, DIE ZEIT

Stefan Schmitt, Jahrgang 1977, ist stellvertretender Ressortleiter Wissen bei der ZEIT. Er hat ein Faible für alles Digitale, außerdem für die Reibungspunkte von Technik, Naturwissenschaften und Gesellschaft – weil es an denen knirscht und dort Neues entsteht. Seine Ausbildung absolvierte er an der Deutschen Journalistenschule (DJS) und studierte Journalistik in München und Stockholm. Er gehörte dem Team des neu gegründeten ZEIT Wissen Magazins an, war danach Wissenschaftsredakteur bei Spiegel Online und arbeitet seit 2009 im Ressort Wissen der ZEIT.

Foto: Michael Heck

Veranstaltungspartner

Mitveranstalter

Förderer

Projektmanager

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X