3. Jahrestagung Öffentliches Bauen

4. Mai 2017
Frankfurt am Main

Am 4. Mai 2017 veranstalten wir gemeinsam mit dem Land Hessen zum dritten Mal die Jahrestagung Öffentliches Bauen – Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften im Lebenszyklus in der IHK Frankfurt am Main. Die Konferenz ist konzipiert als Weiterentwicklung der Jahrestagung PPP, die wir seit 2001 zu einer der zentralen Veranstaltungen zum Thema in Deutschland entwickelt und durchgeführt haben. Die Jahrestagung Öffentliches Bauen richtet sich als zentrale Informations- und Vernetzungsplattform an alle an kommunalen Baumaßnahmen beteiligten Personen und deckt ein breites inhaltliches Spektrum ab.

Diesjährige Schwerpunktthemen sind unter anderem:

  • Weichenstellung Stadtplanung: Nachhaltigkeit und Lebensqualität – nicht nur ein Thema für urbane Zentren
  • Planen, Bauen und Betreiben öffentlicher Hochbauten: „Lessons Learned“
  • Zwischen Krise und Kreativität: öffentliche Infrastrukturen im Wandel
  • Öffentliche Infrastrukturfinanzierung: Grenzen, Chancen und Möglichkeiten des Ausbaus
  • Warum scheitern viele Großprojekte? Und wie kann man dies verhindern?
  • Strategisches Multiprojektmanagement: analysieren, priorisieren, fokussieren, investieren
  • Gute Architektur umgesetzt: Die ÖPP-Projekte „BMBF“ und „Futurium“

 

Sollten Sie Interesse an einer Mitgestaltung der Jahrestagung Bauen haben, wenden Sie sich bitte an untenstehenden Ansprechpartner.

Sprecher (Auszug)

Prof. Dr. Harald Herrmann

Prof. Dr. Harald Herrmann

Prof. Dr. Harald Herrmann

Direktor, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Harald Herrmann, Jahrgang 1953, studierte Rechtswissenschaften in Mainz. Nach Stationen im Bundesverteidigungsministerium wechselte er 1991 ins Bundesbauministerium. Dort war er unter anderem als Referent im Ministerbüro und als Leiter des Referats „Bauwirtschaft“ tätig.
Von 1998 bis 2011 leitete Harald Herrmann die Zentralabteilung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung.
Im November 2011 übernahm er die Leitung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Im Juli 2012 wurde er zum Direktor und Professor ernannt.

Foto: Milena Schlösser

Prof. Dipl.-Ing. Albert Speer

Prof. Dipl.-Ing. Albert Speer

Prof. Dipl.-Ing. Albert Speer

Gesellschafter, AS+P Albert Speer + Partner GmbH

Prof. Albert Speer, Jahrgang 1934, ist Stadtplaner und Architekt sowie emeritierter Professor und ehemaliger Dekan der Universität Kaiserslautern. Mit seinem Frankfurter Büro AS+P ist er seit 53 Jahren national und weltweit tätig, berät Millionenstädte und plant ganze Quartiere. 1960 schloss Albert Speer sein Architekturstudium an der TH München ab und gründete vier Jahre später die AS+P Albert Speer + Partner GmbH in Frankfurt am Main. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein Wirken, darunter die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main, den Großen Architekturpreis, Ehrenprofessur der TU München sowie das Bundesverdienstkreuz, und ist Mitglied in mehreren Expertengruppen, u.a. an der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung und des Kuratoriums der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

Foto: AS+P / Robert Fischer

Bernadette Weyland

Dr. Bernadette Weyland

Dr. Bernadette Weyland

Staatssekretärin, Hessisches Ministerium der Finanzen

Dr. Bernadette Weyland, Jahrgang 1957, ist seit 2014 Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, wo sie 1989 ebenfalls promovierte. Nach der Anstellung als freie Mitarbeiterin einer Anwaltskanzlei und einem längeren Auslandsaufenthalt übernahm sie eine Lehrtätigkeit an der Sparkassenakademie in Frankfurt am Main 1996 trat Frau Dr. Weyland in die CDU Frankfurt am Main ein. Bis 2006 war sie Ortsbeiratsmitglied und Ortsvorsteherin in Frankfurt–Schwanheim. Seit 2006 ist Dr. Weyland Mitglied im CDU-Kreisvorstand. Ebenfalls ab 2006 war sie Stadtverordnete in Frankfurt a.M. und ab 2007 Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Integration. In den Jahren 2011 bis 2014 war Dr. Bernadette Weyland Stadtverordnetenvorsteherin der Stadt Frankfurt am Main. Im Januar 2014 wurde sie zur Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen ernannt.

Daniel Zimmermann

Daniel Zimmermann

Daniel Zimmermann

Bürgermeister, Stadt Monheim

Daniel Zimmermann, Jahrgang 1982, ist seit August 2009 Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein. In dieser Funktion war er der jüngste hauptamtliche Bürgermeister Nordrhein-Westfalens. Bei der Kommunalwahl 2014 wurde er mit 94,6 Prozent der Stimmen für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt.
Nach seinem Abitur im Jahr 2001 absolvierte er seinen Zivildienst. Danach begann Daniel Zimmermann im Jahr 2002 sein Studium an der Universität zu Köln in den Fächern Französisch und Physik für das Lehramt der Sekundarstufen I und II, das er im Dezember 2008 mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Schon während seiner Schulzeit hatte er 1998 die Jugendpartei PETO mitgegründet, deren Vorsitzender er bis 2004 war. Von 2004 bis 2009 war er Mitglied im Rat der Stadt Monheim am Rhein, zeitweise als Vorsitzender der siebenköpfigen PETO-Fraktion.
Bei der Kommunalwahl 2014 wurde er mit 94,6 Prozent der Stimmen für weitere sechs Jahre im Amt des Bürgermeisters der Stadt Monheim bestätigt.

Impressionen aus dem Vorjahr

In Zusammenarbeit mit

Mitveranstalter

Kooperationspartner

Offizieller Druckpartner

Projektmanager

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X