Coface Kongress Länderrisiken

26. April 2018
Mainz

Heimspiel Europa – Brexit und dann?

Wie geht es weiter mit Europa? Trotz nationalistischer Tendenzen in vielen europäischen Ländern, bleibt Europa der Absatzmarkt Nummer Eins für den deutschen Export. Doch was kommt nach dem Brexit? Diese Frage stellt sich nicht nur den Briten. Sondern, mit Blick auf die innere Verfassung sowie die weltpolitischen wie weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, auch der EU als Einheit und den einzelnen EU-Ländern. Diesem auch für die deutsche Wirtschaft existenziellen Thema geht der Kongress Länderrisiken von Coface am Donnerstag, 26. April 2018, in Mainz nach.

Neben Europa gilt der Blick wie immer wichtigen Absatzmärkten deutscher Unternehmen: China, Lateinamerika, Russland. Sind Veränderungen durch die strategische Wirtschaftspolitik Chinas spürbar? Wirkt sich die Politik des US-Präsidenten Donald Trump auf die Nachbarn im Süden der USA aus? Und hat das eventuell Folgen für deutsche Unternehmen? Wie geht es weiter zwischen der EU und Russland? Macht die Sanktionspolitik (noch) Sinn? Unter anderem um diese Aspekte geht es in den Workshops. Hier gibt es auf Anregung von Kongressteilnehmern eine Neuerung: Die Workshops werden in zwei Runden angeboten, so dass jeder Besucher zwei für ihn interessante Themen abdecken kann.

Kreditversicherer und Banken begleiten Unternehmen im internationalen Geschäft. Wie sieht die Zukunft dieser Risiko- und Finanzierungspartner aus? Dies ist Thema einer Podiumsdiskussion zu Beginn des Nachmittagsprogramms. Wie steht es um den „Risiko-Appetit“ vor dem Hintergrund der Regulierungen durch „Basel“ und „Solvency“? Wie können Risiken noch realistisch beurteilt werden in Zeiten von Big Data und der Echtzeit-Kommunikationsgesellschaft? Genügen die gewohnten Prozesse noch den heutigen Ansprüchen oder ist „die Digitalisierung“ auch hier Treiber von grundlegenden Veränderungen im Verhältnis von Dienstleister und Kunde?

Weitere Informationen finden Sie unter www.laenderrisiken.de.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #CofaceKongress.

Hintergrund:

Der Coface Kongress Länderrisiken ist eine der führenden Veranstaltungen zum Risikomanagement in Deutschland und steht unter der Schirmherrschaft von Malu Dreyer, der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Er richtet sich an Risikomanager und Exportverantwortliche kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Zielgruppe sind auch Berater aus Verbänden und Kammern sowie Finanzierungs- und Risikoexperten von Kreditinstituten.
Als Fachforum bietet der Kongress Raum für den Austausch mit Kollegen und renommierten Referenten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Herausforderungen, Chancen und Perspektiven der deutschen Außenwirtschaft. Dabei werden sowohl globale Entwicklungen beleuchtet als auch Perspektiven in einzelnen Märkten diskutiert. Im Ausstellungsbereich laden führende Dienstleister für die Außenwirtschaft zum Gespräch ein.
Der Coface Kongress Länderrisiken findet seit 2007 jährlich in Mainz statt. Der Veranstaltungsort ist die Opel Arena, das Stadion des 1. FSV Mainz 05 – ein einzigartiges, sportliches Umfeld.

Veranstalter

Sponsoring

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Opel Arena
Eugen-Salomon-Straße 1
55128 Mainz

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x