neuer Termin

Coface Kongress Länderrisiken

Wir nehmen die Entwicklungen rund um das Coronavirus (COVID-19) sehr ernst. Die Sicherheit und Gesundheit der TeilnehmerInnen, Partner, Kunden und unserer MitarbeiterInnen genießen oberste Priorität. Wir ergreifen daher alle notwendigen und möglichen Vorsichtsmaßnahmen. Zum Schutz aller Beteiligten hat der Veranstalter den diesjährigen Coface Kongress Länderrisiken auf das kommende Jahr verschoben. Der neue Termin ist der 6. Mai 2021. Falls Sie sich bereits für die Veranstaltung angemeldet haben, setzt sich unser Teilnehmermanagement zeitnah per E-Mail mit Ihnen in Verbindung.

No risk, more fun?!
Risiken managen in unsicheren Zeiten

2020 setzt Coface den Fokus auf das Risikomanagement an sich. Denn ob eine Situation als Risiko oder als Chance betrachtet wird, hängt nicht nur vom individuellen Risikoempfinden und der eigenen Risikobereitschaft ab.

Deshalb fragen wir 2020 „No risk, more fun?!“ und zeigen im Tagesverlauf auf, wie Risiken auch in unsicheren Zeiten gut gemanagt werden können und warum das Risikoverständnis je nach Unternehmen und Persönlichkeit ganz unterschiedlich ausfallen kann.

Hintergrund:

Der Coface Kongress Länderrisiken ist eine der führenden Veranstaltungen zum Risikomanagement in Deutschland und findet seit 2007 mit durchschnittlich 500 Teilnehmern einmal im Jahr in Mainz statt. Er wird von Coface in Deutschland sowie weiteren namhaften Partnern veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft von Malu Dreyer, der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz.

Die Konferenz richtet sich an Risikomanager und Exportverantwortliche kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Zielgruppe sind auch Berater aus Verbänden und Kammern sowie Finanzierungs- und Risikoexperten von Kreditinstituten.

SprecherInnen (Auszug)

Ina Brueggemann

Ina Brüggemann

Ina Brüggemann

Abteilungsdirektorin Internationale Beziehungen, Bundesverband deutscher Banken e.V.

Ina Brüggemann arbeitet als Abteilungsdirektorin im Bereich Unternehmensfinanzierung des Bundesverbandes deutscher Banken in Berlin. Sie ist für internationale Aspekte des Bankgeschäfts zuständig. Dazu gehört unter anderem die Betreuung der Lateinamerika-Initiative der deutschen Wirtschaft (LAI). Zu ihrem Zuständigkeitsbereich gehören außerdem die Finanzsanktionen. Die studierte Volkswirtin ist seit 12 Jahren in unterschiedlichen Funktionen beim Bankenverband tätig und hat zuvor in der Steuerberatung gearbeitet.

Karl-Martin Fischer

Karl-Martin Fischer

Karl-Martin Fischer

Leiter Task Force Brexit, GTAI German Trade and Invest GmbH

Studium der Rechtswissenschaft in Münster, Köln und Exeter (GB), danach Rechtsreferendariat beim LG in Essen. Nach dem zweiten Staatsexamen Tätigkeit als Rechtsanwalt in Köln mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt. Von 2003 bis 2011 Legal Adviser bei der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer in London. Von 2012 bis 2016 Geschäftsführer der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2016 Senior Manager im Bereich Ausländisches Wirtschaftsrecht bei Germany Trade & Invest, zuständig für Westeuropa.

Anita Freitag-Meyer

Anita Freitag-Meyer

Anita Freitag-Meyer

Geschäftsführende Gesellschafterin, Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag GmbH & Co. KG

Anita Freitag-Meyer ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag GmbH & Co. KG und der Heidekeks GmbH in Schneverdingen, Niedersachsen.
Seit 30 Jahren ist sie im Familienbetrieb tätig und übernahm sukzessive die Geschäftsanteile und Verantwortung vom Vater Hans Freitag.
Heute ist sie Alleininhaberin des Familienunternehmens, das mittlerweile ca. 520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und einen Jahresumsatz von 85 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen ist überwiegend als Handelsmarkenhersteller Partner des deutschen und internationalen Lebensmittelhandels und exportiert in 50 Länder weltweit.

Tanja Galander

Tanja Galander

Tanja Galander

Head of CEE Russian Business Group, PwC

Tanja Galander ist Rechtsanwältin bei PwC in Berlin und leitet dort die Russian Business Group. Sie berät deutsche Investoren bei ihrem Engagement in der Russischen Föderation sowie russischsprachige Investoren in Deutschland in allen damit im Zusammenhang stehenden rechtlichen Belangen.
Sie verfügt über fast 20jährige Erfahrung und Praxis in diesem Bereich. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen im deutschen und russischen Gesellschaftsrecht sowie im deutschen und russischen Zivil- und Handelsrecht.
Darüber hinaus hält sie Vorträge zu Fragen des russischen Wirtschaftsrechts und ist, neben einer Vielzahl von Veröffentlichungen zum russischen Recht, Autorin des Buches „Russisches Wirtschaftsrecht – Leitfaden für die Unternehmenstätigkeit“, das im Januar 2016 in 3. Auflage erschienen ist (Schäffer-Pöschel Verlag).

Andreas Glandorf

Andreas Glandorf

Andreas Glandorf

Geschäftsführender Gesellschafter, inpraxi Unternehmensberatung GmbH & Co. KG

Rafael Haddad

Rafael Haddad

Rafael Haddad

Geschäftsführer, Lateinamerika-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Der gebürtige Brasilianer und studierte Jurist ist seit dem Jahr 2000 für die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Lateinamerika und Deutschland tätig. So war er bei der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer u.a. für den Bereich Außenwirtschaft zuständig.
Ab 2006 hat er das Vertretungsbüro für die deutschen Auslandshandelskammern im Mercosur sowie Regierungsstellen und Institutionen der Region in Frankfurt am Main aufgebaut und geleitet. 2010 kam er als Geschäftsführer des damals neu zu gründenden BDI Brazil Boards nach Berlin. Seit 2015 ist er Geschäftsführer des LADW.

Carsten Knop

Carsten Knop

Carsten Knop

Chefredakteur, FAZ.NET

Torben Mueller

Torben Müller

Torben Müller

CFO, KALLE Group

Wladimir Nikitenko

Wladimir Nikitenko

Wladimir Nikitenko

Direktor Filiale Nordwest in St. Petersburg, Deutsch-Russische Auslandshandelskammer

Wladimir Nikitenko studierte Motivationstheorie an der Universität Konstanz. Im Jahr 2004 hat er sein Studium an der Fakultät für Management der Russischen Staatlichen Humanitären Universität erfolgreich absolviert. Im Jahr 2013 erhielt er den Spezialisierungsgrad EMBA auf dem Gebiet „Strategisches Management“ an der Kingston University in London.

Seit 2004 arbeitet Wladimir Nikitenko in der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer. Derzeit leitet er die AHK-Filiale im Nordwesten Russlands.

Wladimir Nikitenko berät hinsichtlich des Aufbaus einer Einstiegsstrategie in den russischen und deutschen Markt. Die wichtigsten Tätigkeiten sind dabei die Auswahl der Vertriebskanäle, die Suche nach verantwortlichem Personal, die Arbeitsorganisation und rechtliche Unterstützung von Tochtergesellschaften.

Richard David Precht

Prof. Dr. Richard David Precht

Prof. Dr. Richard David Precht

Philosoph, Publizist und Autor

Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seine Bücher wie »Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? «, »Liebe – ein unordentliches Gefühl« und »Die Kunst, kein Egoist zu sein« sind internationale Bestseller und wurden in insgesamt mehr als 40 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen »Sei Du selbst“, »Erkenne dich selbst“, »Erkenne die Welt« und »Tiere denken«. In seinem aktuellen Buch »Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft« (Goldmann Verlag) skizziert er das Bild einer wünschenswerten Zukunft im digitalen Zeitalter. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.

Foto: Amanda Berens

Katrin Puetz

Katrin Pütz

Katrin Pütz

Gründerin & Geschäftsführerin, (B)energy GmbH

Katrin Pütz ist Gründerin (2014) und Geschäftsführerin des Social Business (B)energy, das weltweit die mobile Biogastechnik vertreibt, die sie zwischen 2010 und 2013 nach dem Agrartechnikstudium an der Uni Hohenheim entwickelt hat. Der Bachelorabschluss in Ecological Impact Assessment, Uni Koblenz, brachte sie erstmals nach Afrika, womit der Grundstein für die spätere Ausrichtung auf den Kontinent gelegt wurde. Sie ist außerdem Schreinergesellin, ist viel gereist und hat u.a. mehrere Jahre als Bull Catcher in Australien gearbeitet.

Hanno Schoklitsch

Hanno Schoklitsch

Hanno Schoklitsch

Geschäftsführer, Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Hanno Schoklitsch is the CEO and founder of Kaiserwetter Energy Asset Management. He is a civil engineer and holds a master’s degree in business administration. As a civil engineer, he is specialized in the construction of hydro power stations, which gives him the basic understanding of energy assets. Hanno started his career within real estate investment companies e.g. heading the second biggest German real estate fund. The understanding of managing assets and energy was the basis to create Kaiserwetter in 2012. Over the last 5 years he transformed Kaiserwetter into a digital company being an IntelliTech performing Data Analytics as a Service (DAaaS). Since then, Hanno and his team have developed several digital innovations in the b2c and b2g business with the purpose helping to stop climate change by implementing an emission-free future of energy.

Mauro Toldo

Mauro Toldo

Mauro Toldo

Head of Emering Markets, / Country Risk Analysis, DekaBank

Mauro Toldo, CFA, CIIA leitet das Sachgebiet Emerging Markets/Länderrisikoanalyse in der DekaBank in Frankfurt. Er ist zudem als Analyst für Lateinamerika und Afrika zuständig. Er arbeitete nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn als Fixed Income Analyst bei der DZ Bank und kam im Juli 2004 zur DekaBank.

Justus Vitinius

Justus Vitinius

Justus Vitinius

Direktor Corporates Lateinamerika, DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Justus Vitinius wurde am 16 März 1963 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften begann er 1992 bei KPMG Peat Marwick in München als Steuerassistent zu arbeiten. Zwei Jahre später wechselte er zur Bayerische Landesbank Girozentrale in München (Corporate Finance Division). Hier war er verantwortlich für die Kreditfinanzierung von Unternehmen, bevor er 1995 zum Team Projektfinanzierung, zuständig für Energie-, Transport-, und Wasserprojekte in Deutschland und Europa, wechselte. Seit 1998 arbeitet er für die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG). Zuerst als Projektmanager der Abteilung Infrastruktur und ab 2000 als Abteilungsleiter mit dem Schwerpunkt Bewertung (Due Diligence) und Strukturierung von Energie-, Telekommunikations-, Hafen-, Flughafen-, und anderen Infrastrukturprojekten weltweit. Von 2005 bis 2009 war er außerdem Aufsichtsratsmitglied der Tirana International Airport Company in Tirana (Albanien), an der die DEG beteiligt war. Seit 2009 war er Leiter der Abteilung Lateinamerika, verantwortlich für das Neugeschäft und das Portfolio in Lateinamerika sowie für unsere Außenbüros in Mexico City, Lima und Sao Paulo. Seit dem 1. Juli 2015 war Justus Vitinius für die Akquisition, Due Diligence und Portfolio für alle Energiekunden in Lateinamerika, Europa, Zentral Asien und den Mittleren Osten verantwortlich, seit dem 01.02.2018 hat er diese Funktion für alle Industrie-, Agrar- und Dienstleistungskunden in Lateinamerika inne. Dabei ist er für ein Portfolio von ca 50 Bestandskunden (ca. 400 Mio EUR) und das jährliche Neugeschäft (ca. 150 Mio EUR) zuständig. Justus Vitinius ist außerdem Key-Account der DEG für die Unternehmen der Weltbank (insbesondere IFC) und die IDB und betreut zusammen mit Frau Mariana Barcena die institutionellen Beziehungen der DEG zu Stakeholdern im Lateinamerika-Kontext (Lateinamerikaverein, Botschaften etc).

Elvin Yilmaz

Elvin Yilmaz

Elvin Yilmaz

Abteilungsleiterin International, IHK Rheinhessen

Elvin Yilmaz leitet seit November 2017 den Geschäftsbereich International der IHK für Rheinhessen. Sie wechselte von der IHK Gießen-Friedberg, wo sie neben der Leitung der Service Center in der Region, als stellvertretende Leiterin des Bereichs International neue Geschäftsfelder und Kundensegmente strategisch neu ausgerichtet und entwickelt hat. Frau Yilmaz trat der IHK Organisation als Trainee bei und war anschließend für die AHK in Vietnam und IHK Duisburg tätig. Als Absolventin der Politikwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe Universität, sammelte sie zuvor Erfahrungen bei der AHK in Dubai, dem BDI in Berlin, Siemens und der Vertretung der Sozialversicherungen in Brüssel.

Foto: Anke Kristina Schäfer

Impressionen 2019

Veranstalter

Sprecher des Vorjahrs (Auszug)

Corinne Abele

Corinne Abele

Corinne Abele

Trade Information Shanghai, Germany Trade & Invest

Corinne Abele begleitet und analysiert seit zwei Jahrzehnten das Wirtschaftsgeschehen und die Branchenentwicklungen im chinesischsprachigen Raum. Neben ihren zahlreichen Veröffentlichungen und Kurzstudien hält die ausgebildete Journalistin und Volkswirtin regelmäßig Vorträge. Zu ihren Spezialthemen zählen Innovation, Digitalisierung, angewandte KI, erneuerbare Energie sowie Umweltschutz in China.

Seit 2014 leitet Frau Abele den Bereich Außenwirtschaft von Germany Trade & Invest in Shanghai, nachdem sie diesen von 2004 bis 2012 im Beijinger Büro von Germany Trade & Invest geführt hat. Davor vertrat sie sechs Jahre lang die Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) in Taipeh, Taiwan.

Frau Abele schloss ihre Studien der Volkswirtschaftslehre (Diplom) sowie der Osteuropäischen Geschichte (Magister) mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Eberhard Karls Universität Tübingen ab. Sie war ebenfalls Stipendiatin der Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die ihr 1992/93 das Studium der chinesischen Sprache an der Universität Nanjing in China ermöglichte.

Jochen Böhm

Jochen Böhm

Jochen Böhm

Risk Underwriting Director, Coface Northern Europe

Jochen Böhm ist Regional Underwriting Director der Coface in Nordeuropa. Er verantwortet das Risk sowie das Commercial Underwriting des internationalen Kreditversicherers und Spezialisten im Forderungsmanagement. Mit knapp 30 Jahren Erfahrung in der Kreditversicherungsbranche, hat Jochen Böhm diverse Wirtschaftszyklen und Krisenzeiten aus Risikosicht aktiv begleitet und erfolgreich gemanagt. Er weiß genau, worauf Unternehmen achten müssen, um nachhaltig erfolgreich zu wirtschaften, in welchem Umfang Risiken eingegangen werden können und wie sich die Risikosituation für Unternehmen weltweit entwickelt.

Martin Brueckner

Martin Brückner

Martin Brückner

Geschäftsführer, MBM Martin Brückner Medien GmbH

Dietmar Dahmen

Dietmar Dahmen

Dietmar Dahmen

Chief Innovation Officer, ecx international GmbH (an IBM Company)

Dietmar Dahmen begann seine Karriere als strategischer Planer und arbeitete die nächsten 20-Jahre im Marketing in Hamburg, Los Angeles, München, New York und Wien.
Heute ist Dietmar Chief Innovation Officer bei „ecx.io an IBM Company“, Experte für Zukunft, Transformation und disruptives Marketing bei der European Association of Communication Agencies, Gründer des BAMM! Institutes für Transformation und Chief Marketing Consultant der Start-ups „WIZZPIX- Augmented Reality für ALLES- so einfach wie nie“ (in Stuttgart) , und „ANY-CHANGE. Die Likes der BLOCKCHAIN-Generation- jetzt mit Geldgewinn für alle“(in Zürich).
Sein Buch „TRANSFORMATION. BAMM!“ ist beim Murmann Verlag Hamburg erhältlich.

Foto: Marc Fippel Fotografie

Matthias Dubbert

Mathias Dubbert

Mathias Dubbert

Leiter des Referats Europapolitik, EU-Außenwirtschaftsförderung, DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Mathias Dubbert studierte Politikmanagement an der NRW-School of Governance/Universität Duisburg-Essen. Nach Beendung seines Studiums war er Stagiaire im Abgeordnetenbüro Elmar Brok im Europaparlament Brüssel und Straßburg. Anschließend arbeitete er als Projektleiter für internationale Marktforschung im Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Brüssel. Danach wechselte Mathias Dubbert zur Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer, bei der er ein Arbeitsaufenthalt im Referat Europapolitik hatte. Darauf folgten verschiedene Positionen als Referent der Hauptgeschäftsführung und Referent der Gesamt- und Regionalwirtschaft, Verkehr und Logistik. Im Anschluss daran wurde er Referatsleiter Europapolitik, EU-Außenwirtschaftsförderung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages in Brüssel. Diese Position hält er seit Juli 2016 inne.

Johannes Fuhr

Dr. Johannes Fuhr

Dr. Johannes Fuhr

Geschäftsführer und Mitgründer, Predict42 GmbH

Dr. Johannes Fuhr, Jahrgang 1978, ist Geschäftsführer und Mitgründer der Predict42 GmbH. Das Unternehmen erstellt analytische Prototypen in den Bereichen Digital Marketing und People Analytics und berät seine Kunden in der Implementierung von automatisierten Prozessen. Dr. Fuhr war zuvor in verschiedenen Führungspositionen bei dem Ecommerce-Unternehmen HRS tätig und hat dort unter anderem die Portale HRS.de und Hotel.de verantwortet.

Steffen Giebler

Steffen Giebler

Steffen Giebler

Commercial Director der Region Nordeuropa, Coface

Steffen Giebler ist Commercial Director der Region Nordeuropa von Coface. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Finanzbranche und in anderen Wirtschaftszweigen, liegt sein Fokus auf der Entwicklung von Neugeschäft und Business Development sowie Business Transformation. Der studierte Diplom Betriebswirt startete seine berufliche Laufbahn bei GE Capital. Von dort wechselte er dann als Managing Director zu Masterlease, der Leasingtochter der General Motors Gruppe. Dort verantwortete er die Märkte Deutschland und Österreich und führte die erfolgreiche Transformation des Unternehmens von einer Herstellerleasinggesellschaft hin zu einer kundenorientierten Mehrmarkenleasinggesellschaft. Nach Stationen als CEO bei der Mobiliance AG, die eine neue Mobilitätslösung für Geschäftsreisen entwickelte und FleetCor, einem weltweit führenden Anbieter für Zahlungsprodukte für Unternehmen startete er im Januar 2018 beim internationalen Kreditversicherer Coface, wo er neben seiner Verantwortung für den Commercial Bereich die Transformation des Unternehmens im Rahmen der strategischen Neuausrichtung begleitet.

Sascha Hellermann

Sascha Hellermann

Sascha Hellermann

Mitglied des Vorstands, COCUS AG

Sascha Hellermann hat bereits zahlreiche Blockchain basierte Lösungen mit Unternehmen aus verschiedenen Branchen erarbeitet und eingeführt. Als Vorstandsmitglied beim Software- und Beratungsunternehmen COCUS AG gehört unter anderem die Konzeption von maßgeschneiderten Lösungen im Bereich der digitalen Transformation mit Fokus auf Blockchain und Internet of Things zu seinen Aufgaben. Darüber hinaus verfügt er über jahrelange praktische Erfahrung in den Bereichen Software-Entwicklung und System-Integration.

Erich Hieronimus

Erich Hieronimus

Erich Hieronimus

Pressesprecher, Coface Deutschland

Foto: HeikeRost.com

Klaus John

Klaus John

Klaus John

Leiter International Trade & Future Markets, ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Carsten Knop

Carsten Knop

Carsten Knop

Chefredakteur, FAZ.NET

Ursula Kretzschmar

Ursula Kretzschmar

Ursula Kretzschmar

Chief Financial Officer, profine GmbH

Horst Löchel

Prof. Dr. Horst Löchel

Prof. Dr. Horst Löchel

Professor für Volkswirtschaftslehre, Programm Direktor MBA, Frankfurt School of Finance & Management

Prof. Dr. Horst Löchel ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Frankfurt School of Finance & Management und MBA Programme Direktor. Des Weiteren ist er Gastprofessor für Volkswirtschaftslehre an der China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai, China, Mitglied der Aufsichtsräte des Shanghai International Banking and Finance Institutes (SIBFI) in Shanghai sowie der Sino-German Bausparkasse in Tianjin und Co-Vorsitzender des Sino-German Centre of Finance & Economics (SGC). Er ist Alumni des Global Colloqium of Participant Centered Learning der Harvard Business School, Boston, und EPAS Reviewer der European Foundation of Management Development (EFMD) in Brüssel.

Seit 1997 hat Professor Löchel eine Professur an der Frankfurt School of Finance & Management inne und war geschäftsführender Dekan und Prodekan. Für die Frankfurt School hat er von 2003 bis 2009 als Vize Präsident das Shanghai International Banking and Finance Institute (SIBFI) in Shanghai aufgebaut und war dessen Aufsichtsratsvorsitzender bis 2012. Von 2009 bis 2011 war er Direktor des Centre of Banking an Finance an der CEIBS. Für die Frankfurt School und die CEIBS leitete er von 2008 bis 2012 das von der Europäischen Union finanzierte EU China BMT Projekt in China und Europa.

Bevor Professor Löchel zur Frankfurt School kam, war er Professor für Volkswirtschaftslehre und geschäftsführender Leiter des Fachbereichs Bank- und Finanzwirtschaft an der Berufsakademie Berlin. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er auch zur Institutionenökonomik promovierte und bis 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war. Seine berufliche Laufbahn startete er mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Frankfurter Sparkasse.

Professor Löchel lehrt und forscht über angewandte Makroökonomik und Finanzsektoranalyse mit einem Schwerpunkt auf China und die Weltwirtschaft.

Dr. Stormy Annika Mildner

Dr. Stormy-Annika Mildner

Dr. Stormy-Annika Mildner

Abteilungsleiterin Außenwirtschaftspolitik, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

Seit Januar 2014 ist Dr. Stormy-Annika Mildner (M.Sc.) Leiterin der Abteilung Außenwirtschaftspolitik im Bundesverband der Deutschen Industrie. Dort ist sie zuständig für alle Grundsatzfragen der Außenwirtschaftspolitik. Sie ist u.a. verantwortlich für Grundsatzfragen der weltwirtschaftlichen Entwicklung und der internationale Handelspolitik, deutsche und europäische Außenwirtschafts- und Handelspolitik, transatlantische Handelsbeziehungen und Investitionspolitik, vertritt den BDI in zahlreichen internationalen Gremien (B7, B20, B20 Coalition, BIAC, ICC, BUSI-NESSEUROPE) und ist Redakteurin des vierteljährlich erscheinenden Focus Außenwirtschaft.

Von 2016-2017 war Frau Dr. Mildner Sherpa der B20 (Business 20), dem offiziellen Engagement-Prozess der deutschen G20-Präsidentschaft. Sie studierte Nordamerikastudien und VWL an der Freien Universität Berlin sowie Internationale Politische Ökonomie an der London School of Economics und promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin. Nach ihrem Studium koordinierte sie das Programm „Globalisierung und Weltwirtschaft” bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (2000-2002) und war Wissenschaftliche Mitarbeiterin am John-F.-Kennedy Institut der Freien Universität Berlin (2005-2006). Von 2006 bis 2010 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Als Mitglied der Institutsleitung (2010-Ende 2013) war sie verantwortlich für die Arbeitsbereiche „Sonderforschungsprojekte“ und „Nachwuchsförderung“.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind transatlantische Wirtschaftsbeziehungen, Wirtschaft der USA, multilaterale Handelspolitik und Rohstoffgovernance. Seit 2007 ist Stormy-Annika Mildner Adjunct Lecturer an der Hertie School of Governance, wo sie bis heute Kurse zur Internationalen Politischen Ökonomie unterrichtet.

Stormy-Annika Mildner war von 2002 – 2003 Max-Kade-Fellow an der Yale University; 2010 absolvierte sie einen Gastaufenthalt am American Institute for Contemporary German Studies der John Hopkins University in Washington D.C. und wurde zum Non-Resident Senior Fellow ernannt. Im Herbst 2012 war sie Robert-Bosch Fellow an der Transatlantic Academy des German Marshall Funds in Washington D.C.

Jürgen Pieper

Jürgen Pieper

Jürgen Pieper

Director Research / Senior Advisor Capital Markets, B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG

Jürgen Pieper ist seit 1999 bei Metzler tätig. Seit 2017 ist Herr Pieper Director Research und Senior Advisor im Kerngeschäftsfeld Capital Markets und zuständig für den deutschen Automobilsektor. Zuvor war er drei Jahre Head of Research. Von 2002 bis 2014 leitete er als Co-Head den Bereich Equity Research. Vor seiner Tätigkeit bei Metzler war Herr Pieper mehr als 15 Jahre Analyst bei der Deutschen Morgan Grenfell. Zuletzt war er dort hauptverantwortlicher pan-europäischer Analyst für Transportwerte und Mitglied des pan-europäischen Automobilteams. Zudem war er auch für deutsche Mid Caps verantwortlich. Herr Pieper studierte Physik an den Universitäten Köln und Bonn und erwarb seinen Abschluss als Diplom-Betriebswirt an der Fachhochschule Bielefeld.

Frank Romeike

Frank Romeike

Frank Romeike

Geschäftsführer, RiskNET GmbH

Frank Romeike ist Gründer, Geschäftsführer und Eigentümer des Kompetenzzentrums RiskNET GmbH – The Risk Management Network. Außerdem ist er verantwortlicher Chefredakteur der Zeitschrift „RISIKO MANAGER“, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen Kreditrisiko, Marktrisiko, Operationelles Risiko und Enterprise Risk Management (ERM) auseinandersetzt.

Er zählt international zu den renommiertesten und führenden Experten für Risiko- und Chancenmanagement. Im Rahmen von Intensiv- und Inhouse-Seminaren der Risk Academy hat er mehr als 18.000 Risikomanager ausgebildet bzw. gecoacht.

In seiner beruflichen Vergangenheit war er Chief Risk Officer (CRO) bei der IBM Central Europe, wo er u. a. an der Einführung des weltweiten Risk-Management-Prozesses der IBM beteiligt war und mehrere internationale Projekte leitete. Er hat u. a. ein wirtschaftswissenschaftliches Studium (mit Schwerpunkt Versicherungsmathematik) in Köln und Norwich/UK abgeschlossen. Im Anschluss hat er Politikwissenschaften, Psychologie und Philosophie studiert. Außerdem hat er ein exekutives Masterstudium im Bereich Risiko- und Compliancemanagement abgeschlossen.

Frank Romeike ist Autor zahlreicher Publikationen und Standardwerke rund um den Themenkomplex Risk Management, Szenarioanalyse, quantitative Methoden und Wertorientierte Steuerung.

Frank Romeike hat u. a. Lehraufträge (Adjunct Professor) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Seminar für Finanzökonometrie), der Hochschule Coburg (MBA-Studiengang Versicherungsmanagement; Schwerpunkt: Risikomanagement in Versicherungsunternehmen) sowie der Technischen Hochschule Deggendorf (Masterprogramm Risiko- und Compliancemanagement, hierbei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt des TÜV Süd, der HDU und RiskNET) angenommen.

Frank Romeike ist Mitglied des Vorstand beim Institut für Risikomanagement und Regulierung e.V. (Frankfurt am Main).

Prof. Dr. Matthias Schumann

Prof. Dr. Matthias Schumann

Prof. Dr. Matthias Schumann

Professor für Anwendungssysteme und E-Business, Georg-August-Universität Göttingen, Gesellschafter, Prof. Schumann GmbH

Michael Spitz

Michael F. Spitz

Michael F. Spitz

Geschäftsführer, Main Incubator GmbH

Michael F. Spitz ist Geschäftsführer des main incubators und Blockchain-Experte der Commerzbank. Vor seiner Zeit beim main incubator war er Director APM Asset Solutions and Structured Finance im Corporate Clients Segment der Commerzbank. Michael bringt über 20 Jahre Kapitalmarkterfahrung in zahlreichen Branchen in West- und Osteuropa, Nordamerika und Asien mit. Als Unternehmer verfügt er über umfangreiches Know-how bei der Entwicklung neuer Produkte und Märkte.

Christoph Stürmer

Christoph Stürmer

Christoph Stürmer

Autofacts Global Lead Analyst, PwC Germany

Christoph B. Stürmer, Jahrgang 1969, ist seit 2013 Dozent für Strategie und Corporate Foresight im Automotive Master-Programm an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL in Oestrich-Winkel sowie seit 2014 Global Lead Analyst des Analyse- und Prognoseteams bei PWC AUTOFACTS.

Nach dem Studium der Philosophie und Volkswirtschaftslehre in Freiburg i.Br., St. Petersburg und Heidelberg zwischen 1991 und 1996, welches er mit dem Diplom Abschloss, betätigte sich Stürmer in namhaften Unternehmen der Automobilbranche.

Unter anderem bei der Daimler AG, der Global Insight Automotive Group und bei IHS Automotive, bevor er schließlich bei PWC AUTOFACTS tätig wurde.

Zudem ist Christoph Stürmer Ko-Autor des Fachbuchs Premium Power – Das Geheimnis des Erfolgs von Mercedes-Benz, BMW, Porsche und Audi (2004), (englische Fassung 2005).

Christiane von Berg

Christiane von Berg

Christiane von Berg

Regional Economist für die Region Nordeuropa, Coface

Christiane von Berg ist Regional Economist für die Region Nordeuropa der Coface und erstellt zusammen mit dem internationalem Team der Coface Volkswirte Analysen und Studien zu Länder- und Branchenrisiken mit Schwerpunkt Deutschland, Niederlande und Skandinavien. Die studierte Volkswirtin und Politikwissenschaftlerin arbeitete zuvor als Volkswirtin für die BayernLB mit den Schwerpunkten USA, Japan und China. Neben der Erstellung von Prognosen und Analysen kommentierte sie dort auch fiskal- und geldpolitische Themen. Im Programm des Nachrichtensenders Welt (ehemals N24) wurde sie regelmäßig befragt.

-

Jan von Herff

Jan von Herff

Jan von Herff

Senior Manager Trade, Industry Policy and International Networks, BASF SE

Seit 2009 vertritt Jan von Herff die Interessen von BASF u.a. bei AmCham Germany, dem World Economic Forum (WEF) und ist u.a. Mitglied in den Außenwirtschaftsgremien des DIHK und BDI. Von 2014 bis 2018 war er zudem EU Co-Chair der Trade Working Group des Transatlantic Business Council (TABC).

Vor seiner jetzigen Position war er nach einem 4-jährigen BASF Trainee Programm mit Stationen in verschiedenen Geschäfts- und Funktionsbereichen im In- und Ausland 8 Jahre lang im Marketing und Vertrieb für Zwischenprodukte der BASF in Europa and Asien (Hong Kong) tätig. Jan von Herff studierte neben der Betriebswirtschaft noch Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Politik und Philosophie und absolvierte zuvor bei BASF eine Ausbildung als Industriekaufmann.

Thorsten Winternheimer

Thorsten Winternheimer

Thorsten Winternheimer

Geschäftsführer, Wolf-Gruppe

Thorsten Winternheimer lebt in Ingelheim, ist 40 Jahre alt und hat drei Kinder. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Danach folgten verschiedene Stationen in Peking, Amsterdam und Augsburg, unter anderem bei RR Donnelley sowie bei der Verlagsgruppe Weltbild.

Seit zirka zwölf Jahren ist Thorsten Winternheimer geschäftsführender Gesellschafter der Wolf-Gruppe im rheinhessischen Ingelheim. Seitdem hat er das Unternehmen von der reinen Druckerei zu aktiven Unternehmensgruppe entwickelt, die in verschiedenen Geschäftsfeldern, auch über den Druck hinaus, tätig ist.

Der Fokus in den letzten fünf Jahren lag dabei vor allem auf dem Thema Online, vor allem durch den No-Code-Builder Saas.do sowie das Print-ERP Keyline.de. Dieser Mut zur digitalen Transformation wurde im Jahr 2018 mit dem Gewinn des Transformation Award der Telekom belohnt.

Gregor Wolf

Gregor Wolf

Gregor Wolf

Geschäftsführer, Bundesverband des Deutschen Exporthandels e.V. (BDEx)

Gregor Wolf ist Geschäftsführer des Bundesverbands des Deutschen Exporthandels (BDEx) und gleichzeitig Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA). 2007 begann Herr Wolf seine berufliche Laufbahn beim BDEx. Seit dieser Zeit begleitet ihn das Thema Außenhandelsfinanzierung als Schlüsselfaktor für den Erfolg vieler international tätiger Unternehmen. Zuvor studierte Herr Wolf an der Freien Universität Berlin und an der Waseda Universität Tokyo Japanologie auf Magister und Volkswirtschaftslehre auf Diplom. Neben seiner Tätigkeit in Berlin ist Herr Wolf regelmäßig auch in Brüssel unterwegs, wo er unter anderem die Position des Vizepräsidenten des europäischen Handelsverbandes EuroCommerce als Vertreter des B2b-Handels wahrnimmt.

Elvin Yilmaz

Elvin Yilmaz

Elvin Yilmaz

Abteilungsleiterin International, IHK Rheinhessen

Elvin Yilmaz leitet seit November 2017 den Geschäftsbereich International der IHK für Rheinhessen. Sie wechselte von der IHK Gießen-Friedberg, wo sie neben der Leitung der Service Center in der Region, als stellvertretende Leiterin des Bereichs International neue Geschäftsfelder und Kundensegmente strategisch neu ausgerichtet und entwickelt hat. Frau Yilmaz trat der IHK Organisation als Trainee bei und war anschließend für die AHK in Vietnam und IHK Duisburg tätig. Als Absolventin der Politikwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe Universität, sammelte sie zuvor Erfahrungen bei der AHK in Dubai, dem BDI in Berlin, Siemens und der Vertretung der Sozialversicherungen in Brüssel.

Foto: Anke Kristina Schäfer

Projektmanager

Teilnehmermanagement

Veranstaltungsort

Halle 45
Hauptstraße 17-19
55120 Mainz

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden