Liegenschaftskongress

4. September 2017
Alte Münze | Berlin

Herausforderungen der öffentlichen Liegenschaftspolitik in der wachsenden Stadt

Berlin wächst stetig und der bestehende Wohnraum ist knapp. Die konsequente Umsetzung der transparenten Liegenschaftspolitik soll hier Abhilfe schaffen. Doch welche Vor- und Nachteile hat diese Politik für die Entwicklung der Stadt? Wie zielführend ist dieses Konzept?
Vor diesem Hintergrund diskutieren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in mehreren Podiumsdiskussionen die »Herausforderungen der öffentlichen Liegenschaftspolitik in der wachsenden Stadt«.

Die Veranstaltung beginnt voraussichtlich um 10.00 Uhr und endet um ca. 16.00 Uhr.

Sprecher (Auszug)

Paul Johannes Fietz

Paul Johannes Fietz

Paul Johannes Fietz

Mitglied des Vorstands, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Jan Kuhnert

Jan Kuhnert

Jan Kuhnert

Vorstandsmitglied, Wohnraumversorgung Berlin (WVB) – Anstalt öffentlichen Rechts

Jan Kuhnert wurde 1951 im damaligen Westberlin geboren. Sein Abitur legte er in Köln ab und studierte anschließend in Marburg Erziehungswissenschaften, Soziologie und Politik. Ende der 70er Jahren gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Grünen, deren Sprecher er im Bundestagswahlkampf 1980 war und sie Mitte der 1980er Jahre als Abgeordneter im Hessischen Landtag vertreten hatte.

Nach dem Ende seiner politischen Laufbahn trat Jan Kuhnert Anfang der 90er Jahre aus den Grünen aus und widmete sich in den folgenden Jahrzehnten weitgehend der Förderung des Genossenschaftsgedankens im Wohnungswesen und gründete 1987 die KUB Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH, als deren geschäftsführender Gesellschafter er tätig ist. Mit dieser gestaltete der mehrere kommunale Wohnungsprojekte, unter anderem in Gießen, Wilhelmshaven, Trier und Darmstadt. Zwischen 1997 und 2002 war er Geschäftsführer des städtischen Wohnungsunternehmens gbh in Hannover.

Seit 2011 engagiert sich Jan Kuhnert in Berlin. Bekannt wurde er in den letzten Jahren als einer der Mitinitiatoren des Berliner Mieten-Volksentscheids. Daraus ist in einem politischen Kompromiss mit dem damaligen rot-schwarzen Senat das Berliner Wohnraumversorgungsgesetz und die Wohnraumversorgung Berlin (WVB) als Anstalt öffentlichen Rechts entstanden. Im Auftrag des Berliner Senats ist Jan Kuhnert seit November 2016 für die WVB als einer von zwei Vorständen tätig. Die WVB soll die sechs Berliner Landeswohnungsunternehmen kontrollieren und evaluieren sowie daraus der Landesregierung neue politische Leitlinien vorschlagen.

Als Ergebnis jahrzehntelanger Beschäftigung mit dem Thema hat er in 2017 ein umfangreiches Gutachten im Springer-Verlag veröffentlicht.

Heute lebt Jan Kuhnert in Hannover und weiterhin als geschäftsführender Gesellschafter der KUB Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH in der Beratung von Kommunen und kommunalen Wohnungsunternehmen tätig.

Sven Lemiss

Sven Lemiss

Sven Lemiss

Geschäftsführer, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Sven Lemiss ist seit März 2006 Geschäftsführer der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Seit der Zusammenlegung des Unternehmens mit der Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co. KG im März 2015 hat er diese Position gemeinsam mit Birgit Möhring inne.

Herr Lemiss ist ausgebildeter Ingenieur der Technischen Gebäudeausrüstung und war bislang in unterschiedlichen verantwortlichen Funktionen tätig. So arbeitete der gebürtige Berliner bereits für die Agemis GmbH, einem Tochterunternehmen der Allianz Versicherungs-AG, sowie für die DeTeImmobilien und Service GmbH.

Als Mitglied im Beirat von Berliner Energieagentur (BEA) und Deutscher Unternehmerinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) setzt sich Sven Lemiss dafür ein, Themen der Energiewende und des Klimaschutzes in unternehmerisches Handeln umzusetzen.

Katrin Lompscher

Katrin Lompscher

Katrin Lompscher

Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen

Katrin Lompscher wurde am 7. April 1962 in Berlin geboren. Nach dem Besuch der Polytechnischen Oberschule Berlin absolvierte sie von 1978 bis 1981 eine Berufsausbildung mit Abitur zur Baufacharbeiterin.
1981 nahm sie ein Studium an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar auf, das sie 1986 als Diplomingenieurin für Städtebau abschloss.
Von 1987 bis 1996 war Katrin Lompscher als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bauakademie der DDR, Institut für Städtebau und Architektur bzw. deren Nachfolgeinstitutionen Deutsche Bauakademie, Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung in Berlin und Erkner tätig.
Von 1996 bis zum Jahre 2001 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin der PDS-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. 2001 wurde sie für fünf Jahre zur Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung im Bezirksamt Berlin-Lichtenberg gewählt. 2006 wurde sie zur Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz in Berlin ernannt. Dieses Amt übte sie bis 2011 aus.
In den Jahren 2011 bis 2016 war Katrin Lompscher Mitglied des Abgeordnetenhauses, stellvertretende Fraktionsvorsitzende (Die Linke) und Sprecherin für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen.
Seit Dezember 2016 bekleidet sie das Amt der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin.

Birgit Moehring

Birgit Möhring

Birgit Möhring

Geschäftsführerin, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Seit März 2015 zeichnet Birgit Möhring als Geschäftsführerin der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) verantwortlich.

Birgit Möhring ist bereits seit Gründung der BIM 2003 an Bord des Unternehmens. Als Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung verantwortete sie über zehn Jahre lang u. a. die Bereiche Portfoliomanagement und Einkauf und trug so maßgeblich zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der Landestochter bei. Im Dezember 2013 wechselte sie zwischenzeitlich zum Berliner Liegenschaftsfonds und war dort bis zur Übernahme der Geschäftsbetriebe des Liegenschaftsfonds durch die BIM 2015 als Geschäftsführerin tätig.

Die studierte Juristin bekleidet seit 1993 Ämter für das Land Berlin. So war sie unter anderem Referatsleiterin im Amt zur Regelung offener Vermögensfragen, juristische Mitarbeiterin bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sowie Projektleiterin bei der Senatsverwaltung für Finanzen, zuletzt im Zusammenhang mit der Einführung eines zentralen Facility Managements. Darüber hinaus war sie hauptamtliche Beisitzerin in der Berliner Vergabekammer.

Heskel Nathaniel

Nathaniel Heskel

Nathaniel Heskel

Co-Founder / Partner / Chief Executive Officer, Trockland Management GmbH

Foto: Trockland

Dr. Daniela Strassl

Dr. Daniela Strassl, MBA

Dr. Daniela Strassl, MBA

Bereichsleiterin Immobilienstrategie, Stadt Wien

Nach Abschluss des rechtswissenschaftlichen Studiums an der Universität Wien und Absolvierung des Gerichtsjahres in Wien habe ich 1983 bei der Stadt Wien in jener Magistratsabteilung  zu arbeiten begonnen, welche für den Abschluss von Immobiliengeschäften der Stadt Wien zuständig ist. Ab November 1993 fungierte ich auch als Stellvertreterin des Leiters dieser Abteilung.

Von Dezember 1995 bis April 2004 war ich Geschäftsführerin des Wiener Bodenbereitstellungs- und Stadterneuerungsfonds (heute: wohnfonds_wien), einem Fonds der Stadt Wien mit 80-100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der im geförderten Wohnungsneubau und in der Stadterneuerung in Wien die Wiener Wohnbaupolitik umsetzt.

Von April 2004 bis November 2011 leitete ich als Direktorin von Wiener Wohnen jene Unternehmung der Stadt Wien, die mit ihren Tochterunternehmen und rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Verwaltung der mehr als 200.000 Gemeindewohnungen in rund 2.000 Wohnhausanlagen durchführt.

Seit November 2011 bin ich Bereichsleiterin für Immobilienstrategie mit der Aufgabe, die mit allen im Immobilienwesen der Stadt Wien tätigen Organisationseinheiten und ausgegliederten Einrichtungen erarbeitete Strategie auch umzusetzen. Im Jahr 2015 habe ich zusätzlich die Leitung der Koordinierungsstelle für Infrastrukturvereinbarungen übernommen. Mit diesen Vereinbarungen gemäß §1a der Bauordnung für Wien wird es der Stadt Wien ermöglicht, mit Grundeigentümern und Investoren privatrechtliche Verträge abzuschließen zur Unterstützung der Umsetzung der Planungsziele sowie zur Vereinbarung von finanziellen Beiträgen zu Infrastrukturkosten, die der Stadt durch die Ausweisung von Bauland auf den bisher nicht so gewidmeten Grundflächen der Vertragspartner entstehen können (zB Kosten für die Errichtung von Straßen oder Schulen).

Foto: Stadt Wien/Schmied

Nikolaus Ziegert

Nikolaus Ziegert

Nikolaus Ziegert

Geschäftsführer, ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH

Nikolaus Ziegert, Jahrgang 1959, ist in Bremen geboren und kam 1983 nach Berlin, um Biologie auf Lehramt zu studieren. Während des Studiums entdeckte er sein kaufmännisches Talent. Seit 1985 widmete er sich dem Thema Immobilie und hier vor allem der selbstgenutzten Eigentumswohnung in Berlin. Die Idee damals: Die Berliner müssten sich trotz des vermeintlich unsicheren politischen Status in ihrer Stadt noch besser zu Hause fühlen. Über die verschiedenen Marktzyklen hinweg hat Ziegert im Verlauf von 30 Jahren den größten Vertrieb von Eigentumswohnungen in Berlin aufgebaut. Ferner gründete er eine Stiftung für Affordable Housing, mit der er die Eigentumsbildung im unteren Preissegment in Berlin voranbringen will.

Foto: Jessica Wahl

Programm

ab 9.00 Uhr
Einlass
10.00 Uhr
Begrüßung
Sven Lemiss
Geschäftsführer, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
10.05 Uhr
Impulsvortrag
Dr. Heribert Prantl (angefragt)
Mitglied der Chefredaktion, Süddeutsche Zeitung
PANEL 1: Die öffentliche Hand als Garantin der Stadt für alle?
Moderation
Dr. Margaretha Sudhof
Staatssekretärin, Senatsverwaltung für Finanzen Berlin
10.20 Uhr
Statement pro Person (max. 5 Minuten)
10.45 Uhr
Moderierte Diskussion mit anschließender Fragerunde
Katrin Lompscher
Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen
Florian Schmidt
Bezirksstadtrat Friedrichshain-Kreuzberg
Birgit Möhring
Geschäftsführerin, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Christian Goiny
Abgeordneter, CDU-Fraktion Berlin
Nikolaus Ziegert
Geschäftsführer, ZIEGERT – Bank- und Immobilienconsulting GmbH
11.45 Uhr
Kaffeepause
PANEL 2: Bund – Land – Kommune: Spannungsfeld Bodenpolitik
Moderation
Torsten Förster
Geschäftsführer, Architektenkammer Berlin
12.00 Uhr
Keynote
Dr. Margaretha Sudhof
Staatssekretärin, Senatsverwaltung für Finanzen Berlin
12.20 Uhr
Moderierte Diskussion mit anschließender Fragerunde
Paul Johannes Fietz
Mitglied des Vorstands, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Cansel Kiziltepe, MdB
Bundestagsabgeordnete, Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg
Stefan Förster
Abgeordneter, FDP-Fraktion Berlin
Mike Josef
Stadtrat, Dezernat Planen und Wohnen Frankfurt am Main
13.30 bis 14.30 Uhr
Mittagspause
PANEL 3: Wider die Gentrifizierung: die Berliner Mischung als Zukunftsmodell
Moderation
Sven Lemiss
Geschäftsführer, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
14.30 Uhr
Pro & Contra (2 Statements à 10 Minuten)
tba
14.50 Uhr
Podiumsdiskussion mit anschließender Fragerunde
Jan Kuhnert
Vorstandsmitglied, Wohnraumversorgung Berlin (WVB) – Anstalt öffentlichen Rechts
Dr. Daniela Strassl, MBA
Bereichsleiterin Immobilienstrategie, Stadt Wien
Florian Niedermeier
Geschäftsführer, Markthalle Neun
Dr. Brigitta Gerber
Großräting, Grünes Bündnis/BastA!; Mitinitiatorin, Neue Bodeninitiative Basel
Nathaniel Heskel
Co-Founder / Partner / Chief Executive Officer, Trockland Management GmbH
15.45 Uhr
Zusammenfassung & Schlusswort
Dr. Matthias Kollatz-Ahnen
Berliner Senator für Finanzen
16.00 Uhr
Offizielles Ende der Veranstaltung
anschließend
Get-together

Das abschließende Konferenzprogramm wird voraussichtlich Anfang August als PDF-Download zur Verfügung stehen.

Veranstaltungsort

Alte Münze
Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. X