2. Deutsches Wirtschaftsforum Winter Camp

22. - 24. März 2019
Kitzbühel

Das Forum der ZEIT für Frauen in Führungspositionen

Mit dem ZEIT Winter Camp bietet DIE ZEIT bereits zum zweiten Mal ein Weiterbildungsformat speziell für weibliche Führungskräfte an. Wir laden erfolgreiche Frauen herzlich ein, sich im Kreis von Managerinnen, Unternehmerinnen und Top-Coaches in Workshops und interaktiven Formaten auszutauschen.
Im winterlichen Setting von Kitzbühel darf ein Rahmenprogramm mit Ski-Abfahrt und einem Hüttenabend natürlich nicht fehlen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #ZEITCamp.

Sprecher

Kerstin Bund

Kerstin Bund

Kerstin Bund

Wirtschaftsredakteurin, DIE ZEIT

Kerstin Bund ist Autorin der ZEIT. 2009 kam sie als Redakteurin ins Wirtschaftsressort nach Hamburg. Seit Anfang 2015 arbeitet sie für die ZEIT in München. Im März 2014 ist ihr Buch „Glück schlägt Geld – Generation Y: Was wir wirklich wollen“ im Murmann Verlag erschienen, das für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2014 nominiert war. Für ihre engagierte Berichterstattung hat sie den Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftsjournalismus und den Deutschen Journalistenpreis erhalten. Bund hat Kommunikationswissenschaft und Wirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und Journalismus an der Axel Springer Akademie in Berlin gelernt. Zwischendurch arbeitete sie ein halbes Jahr in einem Waisenhaus in Guatemala.

Foto: Jacob Boerner

Maria Exner

Maria Exner

Maria Exner

Stellvertretende Chefredakteurin, ZEIT ONLINE

Maria Exner ist seit März 2015 stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE. Sie verantwortet u.a. das Ressort „Arbeit“, die Festivalreihe Z2X für 20- bis 29-Jährige, das mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnete Dialog-Projekt „Deutschland spricht“ und dessen internationale Fortsetzung „My country talks“. Die 1984 in Dresden geborene Journalistin studierte in München, Berlin und an der London School of Economics. 2011 wurde Maria Exner Kulturredakteurin bei ZEIT ONLINE.

Foto: Michael Heck

Sarah Fix-Baehre

Sarah Fix-Bähre

Sarah Fix-Bähre

Vertriebsleiterin Versicherungen, Google Deutschland GmbH

Sarah Fix-Bähre wurde in Würzburg geboren, ist in Hamburg aufgewachsen und hat in Wien, Berlin und New York Geschichte, Politik und Kommunikationswissenschaften studiert. Seit 12 Jahren arbeitet sie bei Google in Deutschland. 2017 hat sie die Leitung der Betreuung von Unternehmen aus der Versicherungsbranche übernommen – mit Schwerpunkt auf den Themen Digitale Transformation, Digitalisierung der Wertschöpfungskette, Vertrieb und Marketing. Zuvor war sie für den Bereich Handel bei Google verantwortlich und hat hier mit internationalen Multichannel Unternehmen zusammengearbeitet. Sie ist außerdem Alumna der Young Leaders des BDI (Bund der Deutschen Industrie), Ambassador für den Verein Global Digital Women, Mitglied im McKinsey Female Leader Circle und Jurymitglied für den Handelsblatt Health-i Award und den Leuchtturm Award Süddeutsche Zeitung.

Dr. Ulrike Handel

Dr. Ulrike Handel

Dr. Ulrike Handel

CEO, Dentsu Aegis Network Germany GmbH

Dr. Ulrike Handel ist seit April 2017 CEO des Dentsu Aegis Network in Deutschland. In dieser Funktion verantwortet sie alle Aktivitäten und Ergebnisse der Gruppe und damit verbundenen Agenturen in Deutschland und ist zudem Mitglied des Dentsu Aegis Network EXEC Team in EMEA. Zuvor war sie seit 2013 Vorstandsvorsitzende von ad pepper media International N.V. und verantwortete dort den Turnaround und das nachhaltige Wachstum der Gruppe. In dieser Zeit hat sich der Börsenwert von ad pepper vervierfacht.
Ihre berufliche Karriere begann sie bei der Landesanstalt für Kommunikation in Baden-Württemberg und war danach elf Jahre für die Axel Springer SE in unterschiedlichen Führungspositionen tätig, unter anderem als Mitglied der Verlagsgeschäftsführung der WELT-Gruppe/ Berliner Morgenpost und als Leiterin des Bereichs „Classifieds“ (Online-Rubrikengeschäft) mit Unternehmen wie Stepstone und Immonet. Ulrike Handel ist promovierte Medienwissenschaftlerin.

Foto: Raimar von Wienskowski

Helga Hengge

Helga Hengge

Helga Hengge

Journalistin, Autorin und Bergsteigerin

Helga Hengge ist eine inspirierende Keynote-Rednerin, Autorin und Extrembergsteigerin. Ihre Karriere startete sie 1987 bei der Zeitschrift VOGUE als Moderedakteurin. 1991 zog die Münchnerin nach New York, arbeitete als freie Moderedakteurin und studierte Marketing, Philosophie und Film an der New York University. Abschluss: Bachelor of Arts mit Honors. 1996 entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Freeclimbing und erklomm in kurzer Folge viele Gipfel auf ihrem Weg zur Extrembergsteigerin. Am 27. Mai 1999 schaffte sie den Aufstieg zum Gipfel des Mount Everest über die schwierige Nordroute in Tibet. Mit der Gipfelerstürmung des höchsten Berges der Welt war das Ende der Herausforderungen am Berg noch nicht erreicht. Helga Hengge stellte sich den Seven Summits. Im Mai 2011 hat sie den Siebten ihrer Seven Summits, den Gipfel des Denali in Alaska, erreicht und stand als erste deutsche Frau auf den höchsten Bergen der sieben Kontinente. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen; bekannt wurde sie nicht zuletzt durch ihre Auftritte bei Markus Lanz, Beckmann, Johannes B. Kerner und Harald Schmidt.

Dr. Uwe Jean Heuser

Dr. Uwe Jean Heuser

Dr. Uwe Jean Heuser

Ressortleiter Wirtschaft, DIE ZEIT

Dr. Uwe Jean Heuser ist Leiter des Wirtschaftsressorts der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Er studierte Volkswirtschaft in Bonn und Berkeley (USA), promovierte in Köln und erwarb einen Master-Titel in Harvard. Er ist einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten Deutschlands und erfolgreicher Sachbuchautor.

Bei der ZEIT war er Mitgründer der Reformwerkstatt, die von 1997 bis 2000 weltweit nach neuen Reformideen suchte und auch intern die Öffnung der Zeitung betrieb. Seither leitet er das Wirtschaftsressort. 2015 leitete er die Entwicklung des Magazins ZEIT Geld und gibt das Finanzblatt seitdem auch heraus. 2004 erhielt er den Herbert Quandt Medien-Preis für die Artikelsammlung „Schöpfer und Zerstörer“. 2011 wurde er mit dem Dietrich-Oppenberg-Medienpreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet.

Sein Buch „Humanomics“, in dem er die Revolution des ökonomischen Denkens beschreibt, gewann den getAbstract International Book Award als Deutsches Wirtschaftsbuch des Jahres 2008. „Anders Denken“, einem Buch für mehr Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, war 2013 auf der Shortlist für den deutschen Wirtschaftsbuchpreis. Sein neuestes Buch „Kapitalismus inklusive“ erscheint im Oktober 2017 und beschreibt, wie wir den Kampf gegen die Populisten bestehen.

Zusätzlich zu seiner Tätigkeit in der ZEIT-Redaktion ist Uwe Jean Heuser Honorarprofessor für Ökonomie an der Leuphana-Universität in Lüneburg und engagiert sich unter anderem im Kuratorium der Studienstiftung.

Foto: Nicole Sturz

Anna Kaiser

Anna Kaiser

Anna Kaiser

Geschäftsführerin, Tandemploy GmbH

Anna Kaiser ist Gründerin & Geschäftsführerin von Tandemploy, einer jungen Firma, die seit 2014 die Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Das mittlerweile über 20-fach ausgezeichnete Berliner Unternehmen (’25 Frauen‘, die unsere Wirtschaft revolutionieren, Chefsache-Award 2017, KfW-Gründerpreis 2016, Unternehmerinnenpreis 2015 uvm.) entwickelt Software, die Mittelständler wie Konzerne beim gelungenen Wissenstransfer sowie der Flexibilisierung ihrer Strukturen und Arbeitsmodelle unterstützt – und sie damit fit macht für die digitale Transformation.
In der eigenen Firma lebt Anna vor, wie andere Arbeit aussehen kann: Sie selber teilt sich die Geschäftsführung im Jobsharing, alle Mitarbeiter*innen arbeiten in flexiblen Arbeitsmodellen und interdisziplinären Teams, zuletzt hat sie die starre 40-Stunden-Stelle bei Tandemploy abgeschafft.
Anna diskutiert ihr Anliegen einer vernetzten, innovativen und zukunftsgewandten Arbeitswelt auf höchster politischer und gewerkschaftlicher Ebene und ist seit diesem Jahr auch im Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ des Bundeswirtschaftsministeriums.

Janina Kugel

Janina Kugel

Janina Kugel

Mitglied des Vorstands / Arbeitsdirektorin, Siemens AG

Janina Kugel ist seit Februar 2015 Arbeitsdirektorin und Mitglied des Vorstands der Siemens AG. Sie verantwortet weltweit den Bereich Human Resources, darunter Diversity, Social Innovation, Aus- und Weiterbildung sowie Environmental Protection, Health Management and Safety. Zuvor leitete sie bei Siemens die Personalstrategie und die Führungskräfteentwicklung. Von 2012 bis 2013 zeichnete sie als Chief Human Resources Officer der Osram Licht AG weltweit verantwortlich für die Bereiche Personal, Führungskräfteentwicklung und Diversity. Vor ihrem Wechsel zu Osram hatte Frau Kugel seit 2001 verschiedene Führungsfunktionen bei Siemens inne, darunter im Personalwesen und in der Strategie in Deutschland, China und Italien. Ihre Karriere begann sie 1997 im Management Consulting bei Accenture. In dieser Zeit arbeitete sie für internationale Unternehmen in Europa und den USA mit Fokus auf Prozess-Reengineering, Restrukturierung und Organisationsdesign. Sie ist aktive Unterstützerin zahlreicher nationaler und
internationaler Diversity-Initiativen. Janina Kugel ist Diplom-Volkswirtin und studierte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und der Università degli Studi di Verona in Italien.

Foto: Siemens AG

Dr. Tobias Leipprand

Dr. Tobias Leipprand

Dr. Tobias Leipprand

Founder & Chief Leadership Enthusiast, LEAD Academy gGmbH

Dr. Tobias Leipprand ist Sozialunternehmer, Trainer, Berater, Facilitator, und Redner. Er ist Gründer und CEO von LEAD. Die LEAD Academy, eine gemeinnützigen Organisation, bietet Trainingsprogramme für Führungskräfte aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft an und forscht zu aktuellen Führungsfragen. Über die Beratungsgesellschaft LEAD Mindsets & Capabilities gibt er seine Expertise weiter, vor allem im Kontext digitaler Transformationen. Zuvor hat er als Vorstandsmitglied die stiftung neue verantwortung mit aufgebaut, wo er zudem als Fellow Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Zukunft der Stadt geleitet hatte und ein Entwicklungsprogramm für über 100 Führungskräfte entwickelte. Vor seiner Zeit bei der stiftung neue verantwortung war er Berater bei McKinsey & Company. Dort war er Mitglied der Mindsets & Capabilities Practice und konzentrierte sich in seiner Beratungstätigkeit auf große Transformationsprogramme, Führungskräfte-Entwicklung sowie Management Coaching. Von 2013 bis 2017 war Tobias Leipprand Visiting Lecturer im Skills for Impact Program der School of Public Policy an der Central University in Budapest, das LEAD in Partnerschaft mit der CEU konzipierte und durchführt. Er ist Mitglied im Beirat des Executive MBA „Leadership & Human Resources“ der Quadriga Hochschule Berlin. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Konzeption und Moderation von Workshops und Paneldiskussionen. Regelmäßig moderiert er TEDx Veranstaltungen mit bis zu 1.600 Gästen. Tobias Leipprand absolvierte einen Masterstudiengang in theoretischer Physik zuerst in München und dann in Cambridge (UK) und schloss dann ein Aufbaustudium in Politik- und Wirtschaftswissenschaft an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University mit einem Master in Public Policy ab. Er hat mit einer Arbeit, wie Spitzenführungskräfte Sinn finden unter Unsicherheit an der Freien Universität Berlin promoviert. Nach seinem Abitur arbeitete er ein Jahr in einem Waisenhaus in Guatemala. Ausgleich und Reflexion sind ihm in seinem Berufsweg besonders wichtig – er praktiziert und unterrichtet Yoga.

Sprechermappe

Louis Lewitan

Louis Lewitan

Louis Lewitan

Diplom-Psychologe, Coach und Autor

Louis Lewitan ist ein gefragter Management-Berater. Als Psychologe und Inhaber von LCC Lewitan Coaching & Consulting unterstützt er Führungskräfte in Sachen Leadership, Change und Resilienz. „Ohne stressresistente und kommunikationsstarke Führungspersönlichkeiten kann Wandel im digitalen Zeitalter nicht gelingen. Leider gibt es zu viele emotionale Analphabeten in Führungspositionen“, so Lewitan. Seine internationalen Kenntnisse an der Schnittstelle Mensch und Organisation machen ihn zu einem gefragten Referenten und Moderator. Konzerne, mittelständische Unternehmen, Start-ups und Kultureinrichtungen nutzen sein Know-how und langjährigen Erfahrungen. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Die Kunst, gelassen zu bleiben“ und „Stressless – Das Abc für mehr Gelassenheit in Job und Alltag“. Als Kolumnist des ZEITMagazins und ZEITDoctor interviewt er Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Seine Beiträge erscheinen u.a. in DIE ZEIT, ZEIT Online, Handelsblatt und Xing.

Viviane Reding

Viviane Reding, MdEP

Viviane Reding, MdEP

Ehemalige Vizepräsidentin, Europäische Kommission

Viviane Reding ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten Europas. Nach drei Amtszeiten als Europäische Kommissarin ist sie seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments, wo sie federführend als Mitglied im Ausschuss für Internationalen Handel sowie als Berichterstatterin für TiSA (Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen) aktiv ist.
1999 wurde sie nach jeweils zehn Jahren im Luxemburger Parlament und im Europäischen Parlament Europäische Kommissarin für Bildung, Kultur, Jugend und Sport. 2004 wechselte sie als Kommissarin ins Ressort Medien und Informationsgesellschaft. In dieser Funktion gewann sie einen entscheidenden Machtkampf mit Telekommunikationsunternehmen, als sie sich erfolgreich für die Reduzierung der Roaming-Gebühren und die Öffnung des Europäischen Binnenmarktes für mehr Wettbewerb einsetzte. 2010 wurde sie zur Vizepräsidentin der Kommission sowie zur Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft ernannt. In dieser Zeit brachte sie entscheidende Gesetzentwürfe, wie unter anderem die Reform der EU-Datenschutzregeln, auf den Weg.
Während ihrer gesamten Karriere hat sich Viviane Reding unermüdlich für die Gleichberechtigung der Geschlechter und das Durchbrechen der gläsernen Decke eingesetzt. Zuletzt initiierte sie 2012 den Gesetzesentwurf für eine Frauenquote in Führungsetagen von Unternehmen. Auch wenn aus dem Entwurf bisher noch kein Gesetz hervorgegangen ist, so hat er dennoch einen Sinneswandel bewirkt: Der Anteil von Frauen in Unternehmensvorständen ist von 12 Prozent im Jahr 2010 auf 23 Prozent im Jahr 2015 gestiegen. Daher hat ein prägender Satz Redings noch heute Gültigkeit: „Ich mag keine Quoten, aber ich mag, was Quoten bewirken.“

Marieke Reimann

Marieke Reimann

Marieke Reimann

Chefredakteurin, ze.tt GmbH

Marieke Reimann (31) ist Chefredakteurin von ze.tt, dem Onlinemagazin der ZEIT für Menschen zwischen 18 und Mitte 30. Die gebürtige Rostockerin machte 2011 ihren Bachelor in Angewandter Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau, moderierte die Morningshow eines Thüringer Radiosenders und leitete medienbewusst.de. 2012 arbeitete sie als freie Journalistin auf Malta. 2014 machte sie ihren Master in Journalismus an der Deutschen Journalistenschule und der LMU in München. Vor ze.tt arbeitete sie als freie Sportjournalistin unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Focus Online, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 11 Freunde und Nido. 2015 wurde sie vom Medium Magazin unter die „Top 30 unter 30“-Journalist*innen des Jahres gewählt, heute ist sie die jüngste Chefredakteurin Deutschlands.

Annette Roeckl

Annette Roeckl

Annette Roeckl

Geschäftsführerin, Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG

Seit 2003 leitet Annette Roeckl das Familienunternehmen in sechster Generation erfolgreich und mit viel Leidenschaft. Sie wuchs in die Rolle der Firmennachfolgerin hinein, erlernte von der Pike auf die unternehmerischen Geschicke und übernimmt als erste Frau in der Familientradition das Unternehmen. Dabei folgt sie konsequent der Vision, Tradition und Moderne zu verbinden. Das Ergebnis: Lieblingsstücke, die sich durch perfekte Passform, vollendete Verarbeitung und Geschmeidigkeit sowie anspruchsvolles, zeitloses Design auszeichnen.

Magdalena Rogl

Magdalena Rogl

Magdalena Rogl

Head of Digital Channels, Microsoft Deutschland GmbH

Als Teil der Generation Y engagiert sich Magdalena Rogl seit über 10 Jahren in der Online-Welt und ist seit Anfang 2016 Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland. In dieser Position verantwortet sie gemeinsam mit ihrem Team Intranet, Social Media, Newsroom, Blog und den Bereich Influencer Relations. Als ausgebildete Kinderpflegerin und Patchwork-Mama von vier Kindern liegen ihr die Themen digitale Bildung, Diversity und Chancengleichheit besonders am Herzen. 2017 wurde Magdalena mit dem Digital Female Leader Award ausgezeichnet, 2018 folgte der Award für „25 Frauen, die unsere Wirtschaft revolutionieren“.

Foto: Thomas Dashuber

Dr. Mark Schiffhauer

Dr. Mark Schiffhauer

Dr. Mark Schiffhauer

Verlagsleiter Business Solutions, ZEIT Verlagsgruppe; Geschäftsführer, Convent Kongresse GmbH

Dr. Mark Schiffhauer verantwortet seit 1. Mai 2018 als Verlagsleiter Business Solutions das B2B-Geschäft der ZEIT Verlagsgruppe und ist in dieser Funktion insbesondere für den Ausbau des 360-Grad Geschäfts zuständig. Seit Januar 2014 leitet der promovierte Amerikanist als Geschäftsführer der Convent Kongresse GmbH das B2B-Veranstaltungsgeschäft der ZEIT Verlagsgruppe und unterstützt seit Mai 2018 als Co-Geschäftsführer zudem die Entwicklung von Tempus Corporate, der Content Marketing-Tochtergesellschaft der ZEIT. Vor seiner Tätigkeit für die ZEIT Verlagsgruppe war Mark Schiffhauer als Leiter Messeentwicklung National für die Messe Frankfurt und als Mitglied der Geschäftsleitung für den Konferenzveranstalter Maleki Group tätig. Mark lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main.

Foto: Farideh Diehl

Deborah Steinborn

Deborah Steinborn

Deborah Steinborn

Freelance Journalist; Editor-in-Chief, ZEIT Germany

Deborah Steinborn ist eine vielfach ausgezeichnete amerikanische Journalistin. Seit 1991 berichtet sie sowohl für Print als auch für Radio, Fernsehen und digitale Medien über Wirtschaft und ihre Schnittstellen zu Politik und Gesellschaft.

Von 1996 bis 2002 war sie Bankenkorrespondentin für Europa bei Dow Jones in Frankfurt am Main, bis 2005 Continentaleuropa-Korrespondentin für Forbes Magazin.

Seither wirkt sie als freie Journalistin in Hamburg und schreibt für das Wall Street Journal, das World Policy Journal, DIE ZEIT und andere Medien. Sie betreut die Recherche für die weltweit bekannte »Forbes Billionaires List« in Deutschland. Seit 2017 ist sie außerdem Chefredakteurin des neuen englischsprachigen Magazins ZEIT Germany.

Ihr mit Uwe Jean Heuser geschriebenes Buch »Anders Denken« über Frauen in der Wirtschaft war 2013 in der Endauswahl für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis und regte viele Debatten an.

Foto: Hannah Schuh

Prof. Dr. Jens Weidner

Prof. Dr. Jens Weidner

Prof. Dr. Jens Weidner

Management-Trainer und Aggressionsexperte

Prof. Dr. Jens Weidner lehrt Kriminologie und Sozialisationsforschung an der Fakultät Wirtschaft & Soziales der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Er arbeitete mit Gangschlägern in Philadelphia und behandelte zehn Jahre lang Gewalttäter für die norddeutsche Justiz. Weidner ist Erfinder des Anti-Aggressivitäts-Trainings®, mit dem heute 2000 Aggressive pro Jahr in vier Ländern betreut werden und er ist Miteigentümer des Deutschen Instituts für Konfrontative Pädagogik.

Gleichzeitig lehrte er 15 Jahre am Gottlieb-Duttweiler-Institut für Wirtschaft und Gesellschaft in Zürich und ist heute als Management-Trainer am Schranner Negotiation Institute Zürich tätig. Sein Spezialgebiet dort: die Förderung der Durchsetzungsstärke von Führungskräften.

Er ist Autor von mehreren Wissenschaftsbüchern zum Thema Kriminalität und Gewalt sowie des Bestsellers „Die Peperoni-Strategie. So setzen Sie Ihre natürliche Aggression konstruktiv ein“, der 33 Wochen Platz 1 im Wirtschaftsbuch-Ranking der Financial Times belegte.

Weidner ist Vorstandsmitglied im Wirtschafts-Club der Optimisten und hat dazu passend seinen neuesten Karriere-Ratgeber „Optimismus – warum manche weiter kommen als andere“ geschrieben, mit dem Ziel, den latent pessimistischen Deutschen mehr Optimismus beizubringen.

Foto: Michael Kottmeier

Jenny Zeller

Jenny Zeller

Jenny Zeller

Leiterin DB Akademie, Deutsche Bahn AG

Jenny Zeller ist seit Herbst 2014 Leiterin der Führungskräfte-Akademie der Deutschen Bahn und verantwortet damit die strategische Ausrichtung und Entwicklung eines systematischen Qualifizierungs- und Dialogangebotes für die rund 8.000 Führungskräfte im Konzern. Die Themen Digitalisierung, Kollaboration, agile Organisation und Führung sowie die konsequente Ausrichtung auf den Kunden bilden dabei die aktuellen Schwerpunkte. Mit ihrem Team setzt sie die Themen selbst derzeit für den eigenen Bereich im Rahmen einer agilen Organisationsstruktur konsequent um.
Nach Abschluss ihres Studiums (Psychologie/BWL), begann sie 2004 ihre berufliche Laufbahn bei der DB. Nach verschiedenen Stationen im Bereich Grundsätze Führungskräfteentwicklung und operativer Führungskräftebetreuung übernahm Jenny Zeller 2007 den Bereich Personalentwicklung und Changemanagement bei einer regionalen Tochter (S-Bahn Berlin GmbH). Dort war sie auch für das unternehmensweite Veränderungsprogramm und die Mitarbeiterkommunikation in der Krisenzeit der Berliner S-Bahn verantwortlich. 2012 wechselte sie vom Personenverkehr in die Infrastruktur zur DB ProjektBau GmbH und verantwortete dort den Bereich Personal- und Führungskräfteentwicklung und -betreuung. Neben ihrer Ausbildung zur Verhaltens- und Kommunikationstrainerin und systemischen Prozessbegleiterin engagiert sie sich als Dozentin und Mentorin in verschiedenen Netzwerken. Seit Okt. 2018 ist sie ehrenamtlich Geschäftsführerin „DB Museum“ in der Stiftung der Deutsche Bahn gGmbH. Sie lebt mit ihrem Partner und fünf Kindern in Berlin.

Mitveranstalter

Location-Partner

Offizieller Druckpartner

Impressionen 2018

Sprecher 2018

Eva-Christine Bode

Eva-Christine Bode

Eva-Christine Bode

Executive Presence Coach, Weiss & Cie.

Eva-Christine Bode ist staatlich anerkannte Schauspielerin und ausgebildeter Coach. Nach dem Abitur stand sie bereits als Schauspielschülerin am Staatstheater Wiesbaden auf der Bühne und sammelte die folgenden 15 Jahre auf weiteren deutschen Bühnen, vor der Kamera und dem Mikrofon viel Erfahrung, die sie heute in ihre Arbeit als Coach einfließen lässt. Noch während ihrer aktiven Schauspielzeit entwickelte Eva-Christine Bode Körpersprache Seminare, für die Abschlussjahrgänge von Schulen. Zusätzlich produzierte sie eigene Theaterstücke und entdeckte dabei die spannende Schnittmenge zwischen Bühne und Wirtschaft. Seit 2015 arbeitet sie erfolgreich mit der Firma Weiss & Cie. zusammen und entwickelt individuelle Coachings, Workshops und Seminare, die als Schwerpunkt Präsenz, Körper, Stimme und Improvisation haben. Am Management Forum in Wiesbaden ließ Sie sich 2016 zum systemischen Coach ausbilden. Gezielte Vorbereitung mit Führungskräften auf Präsentationen, Sales Pitches, Reden oder Auftritte vor Publikum und im Fernsehen, sind genauso wie Team-Coachings Teil ihrer Arbeit. Zu ihren Kunden zählen u.a. Cushman und Wakefield, Lufthansa, Zalando, Praeveneo, und Boehringer Ingelheim.

Foto: Rosa Frank

Kerstin Bund

Kerstin Bund

Kerstin Bund

Wirtschaftsredakteurin, DIE ZEIT

Kerstin Bund ist Autorin der ZEIT. 2009 kam sie als Redakteurin ins Wirtschaftsressort nach Hamburg. Seit Anfang 2015 arbeitet sie für die ZEIT in München. Im März 2014 ist ihr Buch „Glück schlägt Geld – Generation Y: Was wir wirklich wollen“ im Murmann Verlag erschienen, das für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2014 nominiert war. Für ihre engagierte Berichterstattung hat sie den Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftsjournalismus und den Deutschen Journalistenpreis erhalten. Bund hat Kommunikationswissenschaft und Wirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und Journalismus an der Axel Springer Akademie in Berlin gelernt. Zwischendurch arbeitete sie ein halbes Jahr in einem Waisenhaus in Guatemala.

Foto: Jacob Boerner

Maria Exner

Maria Exner

Maria Exner

Stellvertretende Chefredakteurin, ZEIT ONLINE

Maria Exner ist seit März 2015 stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE. Sie verantwortet u.a. das Ressort „Arbeit“, die Festivalreihe Z2X für 20- bis 29-Jährige, das mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnete Dialog-Projekt „Deutschland spricht“ und dessen internationale Fortsetzung „My country talks“. Die 1984 in Dresden geborene Journalistin studierte in München, Berlin und an der London School of Economics. 2011 wurde Maria Exner Kulturredakteurin bei ZEIT ONLINE.

Foto: Michael Heck

Dr. Valerie Feldmann

Dr. Valerie Feldmann

Dr. Valerie Feldmann

Former Acting President & Chief Operating Officer, Ogin Inc.

Dr. Valerie Feldmann ist seit über 15 Jahren als Führungskraft in der Technologiebranche tätig. Zuletzt war sie Acting President und Chief Operating Officer des Silicon Valley finanzierten Cleantech Start-ups Ogin Energy. In Zusammenarbeit mit einem prominenten Board of Directors von Wagniskapitalgebern aus dem Silicon Valley, Investmentbanken der Wall Street, mehreren Staats- und Pensionsfonds sowie strategischen Investoren hat sie das Start-Up zu einem M&A-Exit geführt. Zuvor hielt sie Führungspositionen in den Geschäftsbereichen Operations und Supply Chain, Produktinnovation, und Global Sales inne. Globale Erfahrung hat Valerie in den Jahren zuvor bei McKinsey gesammelt, wo sie als Associate Partner in der High Tech Practice 5 Jahre im New Yorker und 2 Jahre im Pekinger Büro tätig war. Zu ihren Klienten zählten führende Technologie-, Industrie- und Private Equity Unternehmen, die sie zu Themen wie Wachstumsstrategie und cross-border M&A beriet. Die Diplom-Kauffrau und promovierte Kommunikationswissenschaftlerin hat in Münster, New York und Berlin studiert und am MIT ein Executive Certificate in Technology and Operations Management abgeschlossen. 2014 hat das Weltwirtschaftsforum sie als Young Global Leader geehrt.

Marion Knaths

Marion Knaths

Marion Knaths

Inhaberin, sheboss

Marion Knaths ist die ehemals jüngste leitende Angestellte eines deutschen Konzerns; heute ist sie profilierte Führungskräftetrainerin für Frauen und Bestsellerautorin.

Im Jahr 2004 machte sie sich als Unternehmensberaterin selbstständig. Die Inhaberin der Firma sheboss mit Sitz in Hamburg unterstützt zusammen mit ihrem Team Unternehmen darin, mehr Frauen in Führungspositionen, Management und Topmanagement – ein noch männlich dominiertes Umfeld – zu bringen. Eine Reihe renommierter Unternehmen gehört zu ihren Kunden.

Katja Kraus

Katja Kraus

Katja Kraus

Geschäftsführende Gesellschafterin, Jung von Matt/sports GmbH

Acht Jahre lang war Katja Kraus im Vorstand des Hamburger SV und damit die einzige Frau im Management des deutschen Profifußballes auf Vorstandsebene. Nach ihrem Germanistikstudium und ihrer aktiven Fußballzeit begann sie als Pressesprecherin bei Eintracht Frankfurt. In ihrer Karriere als Torfrau wurde sie mit dem FSV Frankfurt von 1986 bis 1998 drei Mal Deutscher Meister und vier Mal Pokalsieger. Sie bestritt sieben Länderspiele und nahm an den Olympischen Spielen 1996 teil. Im Frühjahr 2013 hat Katja Kraus ihr erstes Buch mit dem Titel „Macht: Geschichten von Erfolg und Scheitern“ veröffentlicht. Im selben Jahr gründete sie mit Christoph Metzelder und Raphael Brinkert die Agentur Jung von Matt/sports.“ Seit Mai 2014 ist sie Mitglied des Aufsichtsrates der Adidas-Group. Im Februar 2015 ist ihr zweites Buch „Freundschaft – Geschichten von Nähe und Distanz“ erschienen.

Fränzi Kühne

Fränzi Kühne

Fränzi Kühne

Gründerin und Geschäftsführerin, Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH

Gemeinsam mit zwei Partnern ist Fränzi Kühne Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur für Digital Business, Torben, Lucie und die gelbe Gefahr. Die 2008 gegründete Agentur ist heute 180 Mitarbeiter stark und zweifacher Träger des Titel „Agentur des Jahres“ des Deutschen Preises für Onlinekommunikation. Seit Januar 2015 ist TLGG Teil des weltweit zweitgrößten Kommunikationsnetzwerks Omnicom.
Die von der gebürtigen Berlinerin betreuten Projekte demonstrieren anschaulich, welches Potenzial der technologische und kulturelle Wandel Unternehmen und Marken bietet. Als Projektleiterin steuert Fränzi Kühne Abläufe und Prozesse innerhalb der Agentur, pflegt Unternehmenskultur und prägt den kommunikativen Stil des Unternehmens intern wie extern.
Als Projektmanagerin bei der Frogster Interactive Pictures AG, als Redakteurin und als freie Autorin für verschiedene Online-Magazine schärfte Fränzi Kühne ihr digitales Profil. Im November 2014 kürte sie EDITION F neben Kandidatinnen wie Gesche Joost und Constanze Kurz zu einer von 25 Frauen für die digitale Zukunft. Seit Juni 2017 ist Fränzi Kühne Mitglied im Aufsichtsrat der Freenet AG und seit März 2018 Teil des Stiftungsrates der AllBright Stiftung.

Foto: Max Threlfall

Kathryn Parsons

Kathryn Parsons

Kathryn Parsons

Co-founder and CEO, Decoded

Kathryn is co-founder and CEO of Decoded, a global technology education company up-skilling and re-skilling professionals across technologies such as code, data, AI and machine learning. Famous for teaching anyone how to Code in a Day, their philosophy of no jargon, fun, fast, hands-on learning has resonated with a generation grappling with the impacts of AI, Automation and Digital Transformation. She sits on the UK Prime Minister and London Mayors Business Advisory Boards and is a non-executive on the board of the Department for Business, Energy and Industrial Strategy. Described as one of the most influential people in technology today and an economic force, she was part of the successful campaign to have code introduced as a mandatory to the UK national curriculum in September 2014. She is a champion for female entrepreneurship and diversity in technology. In 2016 Kathryn received an MBE in the Queen’s New Year’s Honours list.

Matthias Schranner

Matthias Schranner

Matthias Schranner

CEO, Schranner Negotiation Institute

Der Verhandlungsexperte Matthias Schranner wurde von Polizei und FBI für schwierigste Verhandlungen ausgebildet. Als Berater unterstützt er mit seinem Institut – SNI – die UN, globale Unternehmen und politische Parteien in schwierigen Verhandlungen. Er ist Autor der Bücher »Verhandeln im Grenzbereich«, »Der Verhandlungsführer«, »Teure Fehler« und »Faule Kompromisse« sowie Verfasser zahlreicher Publikationen. Matthias Schranner berät Entscheidungsträger in Politik und Business in mehr als 40 Ländern, u.a. USA, China, Russland, Ukraine und Japan. Er ist Lehrbeauftragter für Verhandlungen an der Universität St. Gallen und Präsident der SNI LLC New York. Mit der von ihm entwickelten NegotiationScorecard® werden zahlreiche Fortune 500 Companies unterstützt.

Sabia Schwarzer

Sabia Schwarzer

Sabia Schwarzer

Head of Group Communications and Corporate Responsibility, Allianz SE

Sabia Schwarzer ist seit 2015 Head of Group Communications and Corporate Responsibility der Allianz SE.
Ihren Weg bei der Allianz begann sie 1996 als Regional Head of Communications and Marketing für die Region Asien-Pazifik, wo sie mit dem Aufbau der Marketing- und Kommunikationsabteilung betraut war.
2001 wechselte sie zur Allianz in Nordamerika mit Sitz in Washington D.C. und übernahm dort für 15 Jahre die Leitung der Unternehmenskommunikation.
Vor ihrer Zeit bei Allianz war Frau Schwarzer als Radio- und Fernsehjournalistin für verschiedene internationale Rundfunkanstalten tätig, darunter BBC World Service in London, Deutsche Welle und Radio Television Hong Kong.
Sabia Schwarzer hat einen Master in amerikanischer Literatur, Wirtschaft und Politikwissenschaften.

Deborah Steinborn

Deborah Steinborn

Deborah Steinborn

Freelance Journalist; Editor-in-Chief, ZEIT Germany

Deborah Steinborn ist eine vielfach ausgezeichnete amerikanische Journalistin. Seit 1991 berichtet sie sowohl für Print als auch für Radio, Fernsehen und digitale Medien über Wirtschaft und ihre Schnittstellen zu Politik und Gesellschaft.

Von 1996 bis 2002 war sie Bankenkorrespondentin für Europa bei Dow Jones in Frankfurt am Main, bis 2005 Continentaleuropa-Korrespondentin für Forbes Magazin.

Seither wirkt sie als freie Journalistin in Hamburg und schreibt für das Wall Street Journal, das World Policy Journal, DIE ZEIT und andere Medien. Sie betreut die Recherche für die weltweit bekannte »Forbes Billionaires List« in Deutschland. Seit 2017 ist sie außerdem Chefredakteurin des neuen englischsprachigen Magazins ZEIT Germany.

Ihr mit Uwe Jean Heuser geschriebenes Buch »Anders Denken« über Frauen in der Wirtschaft war 2013 in der Endauswahl für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis und regte viele Debatten an.

Foto: Hannah Schuh

Dr. Sabrina Zeplin

Dr. Sabrina Zeplin

Dr. Sabrina Zeplin

Direktorin Business Intelligence, Otto Group

Dr. Sabrina Zeplin ist als Direktorin Business Intelligence seit vier Jahren dafür verantwortlich, die Otto Group zu einem Vorreiter für digitale Kundeninspiration zu entwickeln. Ihr Bereich agiert als Innovationslabor und Inkubator für datengetriebene Anwendungen und Geschäftsmodelle für die Gruppe und die über 100 Tochterfirmen der Otto Group.
Sie ist seit 2007 bei der Otto Group und war vor Ihrer derzeitigen Rolle Bereichsleiterin Otto Group Consulting und operativ verantwortlich für die IT-Transformation der Tochterfirmen in Deutschland, Österreich und Schweiz.
Vor ihrem Eintritt in die Otto Group war Frau Dr. Zeplin sechs Jahre lang bei The Boston Consulting Group in Hamburg und hat Strategieprojekte in den Bereichen Konsumgüter, Handel und Medien geleitet.
Frau Dr. Zeplin hat in Münster und Zaragoza BWL studiert und an der Universität Bremen am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement promoviert.

Foto: Romy Geßner

Projektmanagerin

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

A-ROSA Kitzbühel
Ried Kaps 7
6370 Kitzbühel
Österreich

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x