Logistik & Mobilität

22. November 2018
Frankfurt am Main

Die Themen der 6. ZEIT KONFERENZ Logistik & Mobilität, die erneut im Rahmen der Hypermotion stattfindet, werden in Kürze bekanntgegeben.
Nutzen Sie unser Forum, um gemeinsam an einem zukunftsfähigen Logistik- und Mobilitätsstandort Deutschland zu arbeiten.

Der Hashtag zur Veranstaltung lautet #zklm.

Das abschließende Konferenzprogramm wird voraussichtlich Anfang Oktober als PDF-Download zur Verfügung stehen.

Sollten Sie Interesse an einer Mitgestaltung der ZEIT KONFERENZ Logistik & Mobilität haben, wenden Sie sich bitte an untenstehenden Ansprechpartner.

Impressionen 2017

Sprecher (Auszug)

Detlef Braun

Detlef Braun

Detlef Braun

Geschäftsführer, Messe Frankfurt GmbH

Seit Oktober 2004 ist Braun Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Zuvor war er in New York, Tokyo und Paris in verschiedenen Geschäftsführungs- und Management-Funktionen internationaler Konzerne in den Bereichen Marketing und Vertrieb tätig, u.a. Philip Morris International und Joh. A. Benckiser GmbH. Des Weiteren war Braun tätig als Geschäftsführer der Joop! GmbH und als Chairmann & CEO Zentral- und Nord-Europa der WPP Group, J. Walter Thompson.

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Geschäftsführer, ZEIT Verlagsgruppe

Rainer Esser, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführer der ZEIT. Nach einer Banklehre studierte er Jura in München, Genf und London und machte daraufhin seinen Master of Law in den USA. Im Anschluss an das 2. Juristische Staatsexamen besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München, arbeitete mehrere Jahre lang als Anwalt und promovierte 1989. Seine erste Leitungsfunktion in den Medien übernahm er im selben Jahr bei der Verlagsgruppe Bertelsmann als Chefredakteur zweier juristischer Fachzeitschriften. 1992 wechselte er in die Position des Geschäftsführers des Spotlight-Verlags und war dort gleichzeitig Herausgeber mehrerer Zeitschriften. Nach vier Jahren als Geschäftsführer der »Main-Post« ging er 1999 zur ZEIT. Seit dem 1. Mai 2011 ist Rainer Esser neben seiner Position bei der ZEIT auch als Geschäftsführer für die DvH Medien GmbH tätig.

Foto: Johannes Arlt

Susanne Hahn

Susanne Hahn

Susanne Hahn

Leiterin Daimler Business Innovation & Head of Lab, Daimler AG

Seit März 2016 ist Susanne Hahn verantwortlich für den international aufgestellten Bereich ‚Lab1886‘, welcher 2007 als ‚Daimler Business Innovation‘ ins Leben gerufen wurde. Lab1886 ist die Daimler-interne Innovationsschmiede mit eigenem Inkubator und der Aufgabe, neue Geschäftsmodelle zu erdenken, pilotieren und zu realisieren.
Frau Hahn, geboren am 14. Mai 1976 in Esslingen am Neckar, trat bereits im Januar 2001 über das Nachwuchsförder-Programm in die Daimler AG ein. In ihren vorherigen Stationen bei der Daimler AG begleitete sie diverse Aufgaben und Managementfunktionen in Ingenieurs-, Produktions-, und Supply Chain-bezogenen Bereichen. Nach einer Assistenzfunktion im Daimler Vorstand, verantwortete Frau Hahn den Bereich der globalen Konzernorganisation.

Foto: Alexander Fischer

Prof. Dr. Sabina_Jeschke

Prof. Dr. Sabina Jeschke

Prof. Dr. Sabina Jeschke

Vorstand Digitalisierung & Technik, Deutsche Bahn AG

Prof. Dr. Sabina Jeschke wurde am 27. Juli 1968 in Kungälv, Schweden geboren. Sie studierte Physik, Informatik und Mathematik an der TU Berlin. Nach Forschungsaufenthalten bei der NASA, dem Ames Research Center Kalifornien und dem Georgia Institute of Technology in Atlanta promovierte sie 2004 zum Dr. rer. nat.
2005 wurde sie Juniorprofessorin für Neue Medien an der TU Berlin, verbunden mit dem Aufbau des Medienzentrums der Universität. 2007 trat sie eine Professur am Institut für IT Service Technologien der Universität Stuttgart (IITS) in der Fachgruppe Elektrotechnik an und wurde dort gleichzeitig Direktorin des Rechenzentrums RUS. 2009 erfolgte die Berufung an die RWTH Aachen mit den Schwerpunkten Informatik und Kybernetik im Maschinenbau.
Von 2009 bis 2017 war Sabina Jeschke Direktorin des Cybernetics Lab IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen University, Fakultät für Maschinenwesen. Von 2011 bis September 2016 war sie Prodekanin ihrer Fakultät. Zu ihren Schwerpunkten gehören die Bereiche „Verkehr und Mobilität“, „Internet of Things“, „Robotik und Automatisierungstechnik“ und „Künstliche Intelligenz“.
Nach Forschungsaufenthalten in Hongkong und Singapore in 2015 und 2016 widmete sie sich 2017 im Rahmen eines Sabbaticals bei der Volvo Car Corporation in Göteborg dem Aufbau eines Think Tanks für „Starke künstliche Intelligenz“. In vielen Projekten und Kooperationen mit renommierten Unternehmen hat Jeschke umfangreiche Industrieerfahrung gesammelt, insbesondere in den Branchen der Mobilität, Fahrzeuge und Logistik.

Foto: Deutsche Bahn / Max Lautenschlaeger

Boris Kühn

Boris Kühn

Boris Kühn

Geschäftsführer, Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH

Boris Kühn ist einer der zwei Geschäftsführer des Venture Capital Arms der Deutschen Bahn AG – die Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH. Außerdem ist er Leiter M&A Logistik der Deutschen Bahn AG.
Er trat dem M&A Department der DB AG 2004 bei. Davor arbeitete er bei Close Brothers Group und Deutsche Bank AG in Frankfurt und London als Investment Banker.
Er hat einen Abschluss des General Managemant Program (GMP10) von der Harvard Business School und hält einen Bachelor Abschluss in Finance (Magna cum Laude) der Richmond Universität in London.

-

Gleb Tritus

Gleb Tritus

Gleb Tritus

Gründer, Investor, Director Venture Development & Mitglied der Geschäftsleitung, Lufthansa Innovation Hub

Gleb Tritus ist Serienunternehmer und Business Angel mit Leidenschaft für E-Commerce und Online-Marketing. Als Geschäftsführer baute er die Suchmaschinen-Marketing-Agentur »Affaires Media«, die lokale Suchmaschine »Townster« und den Kosmetik-Shopping-Club »poshposh« auf. Gemeinsam mit der ProSiebenSat.1-Gruppe gründete Tritus 2013 die Ticketingplattform »Todaytickets«, die Restplatzkontingente für Veranstaltungen vermarktet. Seit 2014 baut Tritus als Director und Mitglied der Geschäftsleitung den Lufthansa Innovation Hub in Berlin auf. Die Speerspitze für digitale Transformation beim weltweit größten Luftfahrtkonzern validiert digitale Geschäftsmodelle und gestaltet strategische Partnerschaften mit Startups im Reise- und Mobilitätskontext. Als Mitgründer der Initiative, die u.a. im Auftrag von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Eurowings und Miles & More unterwegs ist, schlägt Tritus die Brücke zwischen dem globalen Startup-Ökosystem und dem traditionsreichen Airline-Multi aus Deutschland.

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Chefredakteur, ZEIT ONLINE

Jochen Wegner ist Chefredakteur von ZEIT ONLINE. Der studierte Physiker und Philosoph begann seine Laufbahn als Wissenschaftsjournalist und arbeitete für die »taz«, »Geo«, »Spiegel Special« und den »WDR«. Als stellvertretender Leiter des Ressorts »Forschung & Technik« bei »Focus« schrieb er zahlreiche Titelbeiträge, etwa über das Internet, die Universitätslandschaft, die Börse, über Zufall und Faulheit. 2006 wurde Wegner Chefredakteur von »Focus Online«, seit 2009 war er zudem als Geschäftsführer von Tomorrow Focus Media zuständig für innovative Projekte wie Nachrichten.de. Er ist Gründer von mag10, einer Plattform für Design, Verbreitung und Vermarktung von Tablet-Medien. Zudem arbeitete er als Strategieberater für Verlage und Start-ups. Jochen Wegner hat die Kölner Journalistenschule absolviert und anno 1994 Jonet.org gegründet, das größte deutschsprachige Journalistenforum. 2016 wurde er vom Medium Magazin zum »Chefredakteur des Jahres« gewählt«.

Mitveranstalter

Offizieller Druckpartner

Sprecher der Vorjahre (Auszug)

Dr. Frank Appel

Dr. Frank Appel

Vorstandsvorsitzender, Deutsche Post DHL Group

Als Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group ist Frank Appel für das globale Management des weltweit führenden Post- und Logistikkonzerns verantwortlich. Frank Appel kam im Jahr 2000 als Zentralbereichsleiter Konzernentwicklung zum Unternehmen und ist seit 2002 Mitglied des Vorstands. 2008 übernahm er den Vorstandsvorsitz. Bevor Frank Appel in den Konzern eintrat, war er Partner und Mitglied der Geschäftsführung bei McKinsey & Co. in Frankfurt am Main. Er absolvierte ein Diplom in Chemie an der Universität München und hat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich in Neurobiologie promoviert.

Deutsche Post DHL Group ist das weltweit führende Unternehmen für Logistik und Briefkommunikation. Die Gruppe konzentriert sich darauf, in ihren Kerngeschäftsfeldern weltweit die erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Sie verbindet Menschen, ermöglicht den globalen Handel und leistet mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln und Corporate Citizenship einen positiven Beitrag für die Welt. Deutsche Post DHL Group vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, während DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management repräsentiert. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien weltweit.

Dr. Wolfgang Bernhard

Dr. Wolfgang Bernhard

Dr. Wolfgang Bernhard

Geschäftsfeldleiter Daimler Trucks and Buses und Mitglied des Vorstands, Daimler AG

Dr. Wolfgang Bernhard, geboren am 3. September 1960, ist Vorstandsmitglied bei der Daimler AG und verantwortet die Sparte Daimler Trucks & Buses. Der promovierte Wirtschaftsingenieur trat 1994 in die damalige Mercedes-Benz AG ein, wurde 1999 Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH und 2002 Vorstandsmitglied der damaligen DaimlerChrysler AG. Zwischen 2005 und 2007 war er Vorstandsmitglied der Volkswagen AG. Im Februar 2009 kehrte er zur Daimler AG zurück. Seit 2010 ist er Vorstandsmitglied. Seit April 2013 verantwortet er das Geschäftsfeld Daimler Trucks & Buses.

Alexander Dobrindt, MdB

Alexander Dobrindt, MdB

Alexander Dobrindt, MdB

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Seit Dezember 2013 ist Alexander Dobrindt Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Zuvor war er von 2009 bis 2013 CSU-Generalsekretär. Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestags. Dort war er von 2005 bis 2008 wirtschaftspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe und von 2008 bis 2009 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Foto: Bundesregierung / Kugler

Dr. Jochen Eickholt

Dr. Jochen Eickholt

Dr. Jochen Eickholt

Chief Executive Officer, Division Mobility, Siemens AG

Jochen Eickholt ist CEO der Division Mobility der Siemens AG. Sein Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen und am Imperial College of Science, Technology, and Medicine in London schloss er als Dipl.-Ing. ab; promoviert wurde er ebenfalls an der RWTH Aachen und am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie. Er übernahm leitende Funktionen in verschiedenen Unternehmen in Deutschland und Großbritannien, und kam im Jahre 1999 zu Siemens als CEO von Siemens Elektroprostoje s.r.o. in Trustov in Tschechien. Im Jahre 2009 wurde er zum CEO der Business Unit Rail Automation ernannt, und im Jahre 2012 zum CEO der Division Mobility. Diese Position hat er auch nach der Umstrukturierung des Unternehmens im Jahre 2014 inne.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Präsident, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin)

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität Berlin und Vorsitzender der Expertenkommission zur »Stärkung von Investitionen in Deutschland« der Bundesregierung. Als unabhängiges Institut mit 330 Mitarbeitern zählt das DIW Berlin zu den führenden, unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituten in Europa. Außerdem ist er Mitglied des Aufsichtsratsausschusses der Deutschen Welthungerhilfe e.V. und im Kuratorium der Hertie School of Governance engagiert. Die inhaltliche Arbeit Marcel Fratzschers fokussiert sich auf Themen der Makroökonomie, monetären Ökonomie, Finanzmärkte und globalen Wirtschaft. In seinem aktuellen Buch »Verteilungskampf – warum Deutschland immer ungleicher wird« (März 2016) beleuchtet Marcel Fratzscher die Probleme für Wirtschaft und Gesellschaft aufgrund der hohen und steigenden Ungleichheit in Deutschland. Von 2001 bis 2012 war Fratzscher für die Europäische Zentralbank (EZB) tätig. Während der Asienkrise 1996 bis 1998 arbeitete er als Makroökonom beim Harvard Institute for International Development (HIID) in Jakarta, Indonesien.

Peter Gerber

Peter Gerber

Peter Gerber

Vorsitzender des Vorstands, Lufthansa Cargo AG

Peter Gerber, geboren 1964 in Gießen, ist seit Mai 2014 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo AG. Davor war Gerber Mitglied des Vorstands der Lufthansa Passage Airlines und verantwortete das Ressort Personal, IT & Services. Gerber begann seine Karriere bei Lufthansa in der Rechtsabteilung im Jahr 1992. Gerber studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaft in Gießen und Hagen. Zusätzlich schloss er 2008 ein Senior Executive Programm an der Columbia University in New York ab. Neben seiner Aufgabe als Vorstandsvorsitzender nimmt Gerber Mandate im Aufsichtsrat der Fraport AG sowie im Vorstand der Bundesvereinigung Logistik (BVL) war.

Berthold Huber

Berthold Huber

Berthold Huber

Mitglied des Vorstands, Deutsche Bahn AG

Berthold Huber, Jahrgang 1963, studierte Politikwissenschaften, Geschichte und Jura und schloss 1990 als Diplom-Politologe ab. Berthold Huber ist seit dem 22. März 2017 Vorstand Personenverkehr und kommissarischer Vorstand Güterverkehr & Logistik sowie Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn AG. Zuvor war er seit November 2010 Vorstandsvorsitzender der DB Fernverkehr AG und zuletzt seit August 2015 Vorstand für Verkehr & Transport. Huber ist bereits seit 1997 für die Deutsche Bahn AG tätig.

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Vizepräsident, Deutscher Bundestag; Stellvertretender Bundesvorsitzender, FDP

Wolfgang Kubicki, Jahrgang 1952, ist seit 1996 Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete Wolfgang Kubicki einige Jahre in der Unternehmensberatung sowie in einem Steuerbüro. Bereits 1971 trat er der FDP bei und war von 1981 bis 1983 als wissenschaftlicher Assistent der FDP-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein tätig. Zudem studierte er Rechtswissenschaften, legte 1985 das zweite Juristische Staatsexamen ab und arbeitet seitdem als Rechtsanwalt in eigener Sozietät. Neben seiner Funktion als Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein ist Wolfgang Kubicki seit 1997 Mitglied im Bundesvorstand, seit März 2013 Mitglied im Präsidium und seit Dezember 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP.

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Vorstandsvorsitzende und Vorstand Betrieb, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta ist seit dem 1. Oktober 2010 Vorstandsvorsitzende und Vorstand Betrieb der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Sie ist die erste Frau an der Spitze des Unternehmens und hat das Unternehmen nach sieben Jahrzehnten wieder in die schwarzen Zahlen geführt.
Dr. Nikutta studierte von 1988 bis 1993 Psychologie mit dem Schwerpunkt Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie an der Universität Bielefeld und promovierte 2009 an der Ludwig-Maximilians-Universität München unter dem Titel „Mit 60 im Management – Vorstand oder altes Eisen?“. Ab 1993 arbeitete sie im Management eines mittelständischen Unternehmens in Bielefeld bevor sie 1996 zur Deutschen Bahn AG wechselte. Für 15 Jahre bekleidete sie dort zahlreiche Leitungsfunktionen. Unter anderem war sie Personalleiterin bei DB Schenker Rail im Schienengüterverkehrsbereich, übernahm die Leitung der Produktion und wurde Sprecherin der Geschäftsführung des Transportbereichs Ganzzugverkehr in Mainz. Zuletzt war sie Vorstand Produktion beim DB-Tochterunternehmen Schenker Rail Polska.
Zusätzlich zur Leitung der BVG übt Dr. Sigrid Evelyn Nikutta verschiedene Ämter und Gremienmitgliedschaften aus. Sie ist Vorsitzende im Aufsichtsrat der BT Berlin Transport GmbH, der größten Tochterfirma der BVG und ist Vorsitzende im Aufsichtsrat des Instituts für Bahntechnik (IFB) sowie Senatsmitglied des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Außerdem gehört sie den Präsidien des Deutschen Verkehrsforums (DVF) und des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) an und ist Policy Board Member des Internationalen Verbands für öffentliches Verkehrswesen (UITP). Ferner ist sie Präsidiumsmitglied im Verein der Berliner Kaufleute und Industriellen (VBKI).
2017 erhielt Sie den Berliner Frauenpreis für ihr konsequentes und erfolgreiches Engagement für Frauenförderung und Gleichstellung bei den Berliner Verkehrsbetrieben. 2012 wurde sie mit dem renommierten Preis „Managerin des Jahres“ der Mestemacher-Gruppe ausgezeichnet.

Foto: Rose Time Photography

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Vorsitzender des Präsidiums, Deutsches Verkehrsforum e.V.

Seit März 2015 ist Dr. Ulrich Nußbaum Vorsitzender des Präsidiums des Deutschen Verkehrsforums e.V. Von 2003 bis Juni 2007 war Nußbaum Bremer Senator für Finanzen. Am 1. Mai 2009 trat er sein Amt als Berliner Finanzsenator an. Seine Amtszeit beendete er im Dezember 2014. Ferner wurde Nußbaum am 3. Dezember 2009 für das Jahr 2010 zum Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz gewählt. Im Rahmen der Funktion des Berliner Finanzsenators hatte Nußbaum den Aufsichtsratsvorsitz der Berliner Verkehrsbetriebe ÄöR (BVG), der Berliner Stadtreinigung AöR (BSR) und der Berliner Wasserbetriebe AöR (BWB) inne. Seit 2010 ist Nußbaum Professor für Internationales und Europäisches Recht und
Finanzbeziehungen an der Jacobs University Bremen. Zwischen 1985 und 1998 war Nußbaum in verschiedenen Führungspositionen bei der SLH Sea Life Harvesting Gruppe Bremerhaven tätig. Seit 1998 ist er dort Gesellschafter. Zudem war Nußbaum von 1996 bis 2003 und von 2007 bis 2009 Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven.

Andreas Schmitz

Andreas Schmitz

Andreas Schmitz

Vorstandsvorsitzender, Schmitz Cargobull AG

Andreas Schmitz, Jahrgang 1968, ist Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG. Er ist für die Ressorts Unternehmensstrategie, Public Relations, Emerging Markets, Schmitz Cargobull Wuhan (China) und Value Added Services verantwortlich. Andreas Schmitz absolvierte seine Studien in den USA und verfügt über Abschlüssen als Bachelor of Science Electrical Engineering, Bachelor of Arts Business Economics, Bachelor of Arts Computer Science, MBA, Finance and Marketing und Master of Management in Manufacturing.

Seine berufliche Laufbahn startete er als Berater bei der Boston Consulting Group. Im Anschluss war er als Exportmanager bei einem spanischen Baukran-Hersteller tätig. In den Schmitz Cargobull Konzern trat er 2001 als Geschäftsführer der Schmitz Cargobull Iberica in Werk Zaragoza ein. Ab 2005 war er als Geschäftsbereichsleiter der Schmitz Cargobull AG im Werk Altenberge und ab 2007 als Geschäftsführer der Schmitz Cargobull UK in Harelaw tätig. Seit 2008 ist Andreas Schmitz im Vorstand der Schmitz Cargobull AG tätig und seit 01.04.2016 Vorstandsvorsitzender.

Foto: Joachim Busch

Dr. Stefan Schulte

Dr. Stefan Schulte

Dr. Stefan Schulte

Vorsitzender des Vorstands, Fraport AG; Präsident, Bundesverband der Deutschen Luftverkehrs-Wirtschaft (BDL)

Dr. Stefan Schulte ist Vorsitzender des Vorstands der Fraport AG. Er führt den Fraport-Konzern mit den Geschäftsfeldern Aviation, Ground Handling, Retail & Real Estate sowie External Activities & Services. Herr Dr. Schulte arbeitet seit 2003 für Fraport. Als Finanzvorstand verantwortete er zunächst den kaufmännischen Bereich, die IT-Dienstleistungen und das Beteiligungsgeschäft. Im April 2007 wurde Herr Dr. Schulte zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Fraport AG ernannt und verantwortete danach die Bereiche Flug- und Terminalbetrieb, Ausbau, Sicherheit, Immobilien- und Facility Management sowie die Rechtsangelegenheiten. Seit September 2009 ist Dr. Stefan Schulte Vorsitzender des Vorstands. Darüber hinaus ist er Mitglied des Executive Committee des weltweiten Verbandes der Flughäfen, Airports Council International (ACI World). Weiterhin ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Deutsche Post AG und nimmt verschiedene Mandate bei Stiftungen und Institutionen in der Region Rhein-Main und darüber hinaus wahr.

Sponsoring

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Congress Center Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x