ZEIT für Demokratie – Deutschland spricht

30. Oktober 2019
Dresden / Frankfurt am Main

Ausgehend von der einzigartigen Initiative »Deutschland spricht« von ZEIT ONLINE, bei der Bürger unterschiedlicher Meinung gemeinsam das Für und Wider von Demokratie diskutieren, erweitern wir diese große Idee anlässlich des Jubiläums »30 Jahre Mauerfall« mit zwei Veranstaltungen an historischen Orten: In der Paulskirche in Frankfurt am Main sowie in der Frauenkirche in Dresden findet am 30. Oktober 2019 zeitgleich die Konferenz »ZEIT für Demokratie« statt. Prominente Gesichter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Medien zeigen auf, wie sie die gesellschaftliche Entwicklung der letzten 30 Jahre erlebt haben und welche Schlussfolgerungen sie für unsere Demokratie und Zukunft in Deutschland und Europa hieraus ziehen. Im Anschluss an die Konferenzen finden in Dresden und Frankfurt am Main Gesprächspaare im Rahmen von »Deutschland spricht« statt.

Der Hashtag für die Konferenz lautet #ZEITfürDemokratie.

In der Frankfurter Paulskirche findet am Vormittag des 30. Oktober zudem das 11. Deutsche Wirtschaftsforum statt, zu dem Sie sich ebenfalls gern anmelden können.

SprecherInnen (Auszug)

Bastian Berbner

Bastian Berbner

Bastian Berbner

Redakteur im Ressort Dossier, DIE ZEIT

Bastian Berbner, geboren 1985 in Heidelberg, ist Reporter beim Dossier der ZEIT. Zuletzt berichtete er aus Afrika, aus dem Nahen Osten und aus den USA. Seine Texte wurden unter anderem mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Deutschen Reporterpreis und dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet. Außerdem ist er Autor des gerade erschienenen Buches „180 Grad – Geschichten gegen den Hass“ und Host des gleichnamigen Podcasts. Darin erzählt er Geschichten von Feinden, die ihren Hass überwunden haben und fragt sich, was man daraus ableiten kann als Rezept gegen die Spaltung der Gesellschaft.

Selmin Caliskan

Selmin Çalışkan

Selmin Çalışkan

Direktorin für Institutionelle Beziehungen, Open Society Foundations

Selmin Çalışkan ist Direktorin für institutionelle Beziehungen im Berliner Büro der Open Society Foundations. Frau Çalışkan hat einen starken Hintergrund in der Menschenrechtspolitik sowohl in Deutschland als auch in Kriegs- und Konfliktregionen. Bevor sie zur Open Society Foundations kam, war Frau Çalışkan Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland.

Werner D'Inka

Werner D’Inka

Werner D’Inka

Herausgeber, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Maria Exner

Maria Exner

Maria Exner

Stellvertretende Chefredakteurin, ZEIT ONLINE

Maria Exner ist seit März 2015 stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE. Sie verantwortet u.a. das Ressort „Arbeit“, die Festivalreihe Z2X für 20- bis 29-Jährige, das mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnete Dialog-Projekt „Deutschland spricht“ und dessen internationale Fortsetzung „My country talks“. Die 1984 in Dresden geborene Journalistin studierte in München, Berlin und an der London School of Economics. 2011 wurde Maria Exner Kulturredakteurin bei ZEIT ONLINE.

Foto: Michael Heck

Philip Faigle

Philip Faigle

Philip Faigle

Leiter des Ressorts X, DIE ZEIT

Philip Faigle ist Redakteur für besondere Aufgaben bei ZEIT ONLINE. Der studierte Ökonom und Politikwissenschaftler leitet das Schwerpunkt-Ressort X und ist einer der Initiatoren von „Deutschland spricht“ und „My Country Talks“. Zuvor verantwortete er die Sonderressorts #D17 und #D18, die Deutschland neu erklären wollen. Er war mehrere Jahre lang Mitglied des Investigativ- und Datenteams. Auszeichnungen: Grimme Online Award (2018), Helmut-Schmidt-Preis (2017) und Deutscher Reporterpreis (2017).

Foto: Vera Tammen für ZEIT ONLINE

Prof. Dr. Armin Falk

Prof. Dr. Armin Falk

Direktor, Behavior and Inequality Research Institute

Armin Falk lehrt als Wirtschaftsprofessor an der Universität Bonn und leitet das briq Institute on Behavior & Inequality, das verhaltensökonomische Ansätze zur Förderung individueller Chancengerechtigkeit und gesellschaftlicher Solidarität erforscht. Seine interdisziplinären Einsichten aus experimenteller Wirtschaftsforschung, Sozialpsychologie und Neurowissenschaften zeigen, dass menschliche Entscheidungen nur begrenzt rational sind und neben ökonomischen Anreizen durch soziale Präferenzen wie Vertrauen, Fairness und Reziprozität beeinflusst werden.

Dr. Götz Frommholz

Dr. Götz Frommholz

Dr. Götz Frommholz

Policy Analyst, Open Society Foundations

Dr. Götz Frommholz arbeitet als Policy Analyst für das Open Society European Policy Institute. In dieser Funktion leitet er die Advocacy-Arbeit der Open Society Foundations in Deutschland. Zuvor hat er als wissenschaftlicher Referent an der Humboldt-Universität zu Berlin gearbeitet. Götz Frommholz ist Mitgründer von d|part, einem unabhängigen und überparteilichen sozialwissenschaftlichen Think Tank mit Sitz in Berlin. Er lehrt Soziologie, Politikwissenschaft sowie empirische Methoden an unterschiedlichen Hochschulen. Er studierte an der Universität Bielefeld Soziologie und wurde im selben Fach an der University of Edinburgh promoviert.

Jana Hensel

Jana Hensel

Jana Hensel

Journalistin und Autorin (u.a. »Zonenkinder«, »Wie alles anders bleibt. Geschichten aus Ostdeutschland«)

1976 geboren und aufgewachsen in Leipzig, Studium der Germanistik und Romanistik in Leipzig, Aix-en-Provence und Berlin. 2002 erschien das Generationenbuch „Zonenkinder“, das über ein Jahr auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Danach als freie Journalistin unter anderem für Die Zeit und Zeit Magazin tätig. Weitere Buchveröffentlichungen. 2010 gewann sie den Theodor-Wolff-Preis in der Kategorie Essay für den Text „Vater Morgana“ aus dem Zeit Magazin. Von 2012 bis 2014 war sie Mitglied der Chefredaktion der Wochenzeitung der Freitag. 2017 erschien ihr erster Roman „Keinland“. Seit 2018 Autorin von Zeit Online. 2018 erschien gemeinsam mit dem Soziologen Wolfgang Engler der Gesprächsband: „Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein“ und im August 2019 „Wie alles anders bleibt. Geschichten aus Ostdeutschland“. Beides Aufbau Verlag.

Foto: Dominik Butzmann

Sebastian Horn

Sebastian Horn

Sebastian Horn

Stellvertretender Chefredakteur, ZEIT ONLINE

Sebastian Horn is Deputy Editor-in-Chief at ZEIT ONLINE, one of Germany’s leading quality news sites. He previously launched ze.tt, a new online news outlet for young audiences, and worked as Head of Business Development for Berlin- and Prague-based software start-up Sourcefabric.

Florian Illies

Florian Illies

Florian Illies

Kunsthistoriker und Autor (u.a. »Generation Golf«); geschäftsführender Verleger, Rowohlt Verlag

Florian Illies, geboren 1971, liebt mit großer Leidenschaft die Kunst und die Literatur – zuerst im Studium in Bonn und in Oxford, dann bei der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, bei der Kunstzeitschrift »Monopol« und später als Leiter des Feuilletons der »Zeit« und als Literaturchef. Danach war er Leiter des Auktionshauses Grisebach in Berlin, seit dem Herbst 2018 ist der Verleger des Hamburger Rowohlt Verlages. In seinen Büchern versucht er immer wieder, Vergangenheit als Gegenwart erlebbar zu machen – so in »Generation Golf« im Jahre 2000 und in seinem großen, internationalen Bestseller »1913. Der Sommer des Jahrhunderts«, der monatelang die SPIEGEL-Bestsellerliste anführte. 2017 veröffentlichte er im S. Fischer Verlag »Gerade war der Himmel noch blau«, das die FAZ eine »mitreißende Reise in die Vergangenheit« nannte und 2018 schließlich erschien die Fortsetzung seines Erfolgsbuchs »1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte«, die es erneut auf die SPIEGEL-Bestsellerliste geschafft hat.

Foto: Patrick Bienert

Daniela Kolbe

Daniela Kolbe

Daniela Kolbe

Mitglied, Deutscher Bundestag; Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums, Bundeszentrale für politische Bildung

Daniela Kolbe (SPD) ist seit 2009 und somit in ihrer dritten Wahlperiode Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt den Wahlkreis Leipzig I. In der aktuellen Wahlperiode ist Kolbe Vorsitzende der Enquete-Kommission „Künstliche Intelli-genz“ und ordentliches Mitglied im Fachausschuss für Arbeit und Soziales, in dem sie die Be-richterstattung für die Themenbereiche Rente Ost-West, Migration/ Integration und Verteilungs-gerechtigkeit innehat. Daniela Kolbe ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Bun-deszentrale für politische Bildung. 1980 im thüringischen Schleiz geboren, absolvierte Kolbe nach ihrem Abitur in Jena ein Diplom-studium der Physik in Leipzig. Später arbeitete sie im Bereich politische Bildung unter anderem im Herbert-Wehner-Bildungswerk in Dresden und bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen in Leipzig. Sie ist Mutter zweier Töchter.

Claus Ruhe Madsen

Claus Ruhe Madsen

Claus Ruhe Madsen

Oberbürgermeister, Rostock

Foto: Ecki Raff

Prof. Dr. Wolfgang Merkel

Prof. Dr. Wolfgang Merkel

Prof. Dr. Wolfgang Merkel

Direktor der Abteilung Demokratie und Demokratisierung, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Wolfgang Merkel, geboren 1952, studierte Politische Wissenschaft, Geschichte, Sport und International Relations in Heidelberg und Bologna. Wolfgang Merkel lehrte und forschte an den Universitäten in Bielefeld, Mainz, Heidelberg, Harvard, Madrid und Sydney. Von 2004 bis März 2020 war Wolfgang Merkel Direktor der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am WZB und Professor für Politische Wissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften sowie anderer internationaler und nationaler Gremien.

Zu seinen jüngsten Publikationen zählen Handbook of Political, Social, and Economic Transformation (Oxford University Press 2019, hrsg. mit Raj Kollmorgen and Hans-Jürgen Wagener); Democracy and Crisis. Challenges in Turbulent Times (Springer International 2018, hrsg. mit Sascha Kneip), Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis zwischen Theorie und Empirie (Springer VS 2015, Hrsg.); Systemtransformation (2010); Is capitalism compatible with democracy? Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft 8 (2): 109-128 und mehr als 200 Zeitschriftenartikel zu Forschungsthemen wie politische Regime: Demokratie – Demokratisierung; Diktaturen im 21. Jahrhundert, Transformation politischer Regime, politische Parteien, Regierungspolitik im Vergleich, die Zukunft der Sozialdemokratie und soziale Gerechtigkeit.

Foto: David Ausserhofer

Tarek Mueller

Tarek Müller

Tarek Müller

Co-Gründer und Co-Geschäftsführer, ABOUT YOU GmbH

Tarek Müller ist Mitgründer und Co-CEO bei ABOUT YOU, eines der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Startups in Europa, welches mit einer Bewertung von mehr als einer Milliarde Dollar als das erste Unicorn in Hamburg gilt. Seit mehr als zehn Jahren entwickelt er digitale Geschäftsmodelle für den Online-Handel. Der gebürtige Hamburger gründete bereits mit 13 Jahren seinen ersten Online-Shop und baute später als geschäftsführender Gesellschafter zahlreiche E-Commerce- Modelle in unterschiedlichen Branchen auf. Ab 2007 gründete er Dienstleistungsunternehmen, um Kunden bei der Konzeption und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle zu unterstützen. Darüber hinaus ist Müller Gründer und Gesellschafter der 2011 gegründeten eTribes Framework GmbH sowie als Investor und Business-Angel aktiv – insgesamt hält er über 15 Firmen-Beteiligungen. Das Wirtschaftsmagazin Capital wählte ihn gleich zwei Mal unter die „Junge Elite – Top 40 unter 40“; das US-Magazins Forbes zählt Müller in der 2018 erschienenen Liste „30 under 30“ zu den vielversprechendsten Unternehmern Europas, vom SPIEGEL wurde Müller als „einer der erfolgreichsten jungen Online-Unternehmer Deutschlands“ bezeichnet und von der HORIZONT wurde er kürzlich als „Marketingmann des Jahres“ ausgezeichnet.

Marieke Reimann

Marieke Reimann

Marieke Reimann

Chefredakteurin, ze.tt

Marieke Reimann (31) ist Chefredakteurin von ze.tt, dem Onlinemagazin der ZEIT für Menschen zwischen 18 und Mitte 30. Die gebürtige Rostockerin machte 2011 ihren Bachelor in Angewandter Medienwissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau, moderierte die Morningshow eines Thüringer Radiosenders und leitete medienbewusst.de. 2012 arbeitete sie als freie Journalistin auf Malta. 2014 machte sie ihren Master in Journalismus an der Deutschen Journalistenschule und der LMU in München. Vor ze.tt arbeitete sie als freie Sportjournalistin unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Focus Online, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 11 Freunde und Nido. 2015 wurde sie vom Medium Magazin unter die „Top 30 unter 30“-Journalist*innen des Jahres gewählt, heute ist sie die jüngste Chefredakteurin Deutschlands.

Lukas Rietzschel

Lukas Rietzschel

Lukas Rietzschel

Autor (»Mit der Faust in die Welt schlagen«)

Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Räckelwitz in der Oberlausitz, lebt in Görlitz. 2012 wurde sein erster Text im »ZEIT Magazin« veröffentlicht, seitdem folgten Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien. 2017 war er Gewinner bei poet|bewegt. Für das Manuskript seines Romandebüts wurde er 2016 mit dem Retzhof-Preis für junge Literatur ausgezeichnet. Im September 2018 publizierte Lukas Rietzschel den Roman »Mit der Faust in die Welt schlagen«.

Foto: Gerald von Foris

Dr. Robert Vehrkamp

Dr. Robert Vehrkamp

Dr. Robert Vehrkamp

Senior Advisor, Programm »Zukunft der Demokratie«, Bertelsmann Stiftung

Dr. Robert Vehrkamp ist Senior Advisor im Programm „Zukunft der Demokratie“ der Bertelsmann Stiftung, und derzeit Gastwissenschaftler der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB). Zuvor forschte und lehrte er u.a. an der Universität Witten/Herdecke und an der Zeppelin University in Friedrichshafen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört die Wahlforschung, insbesondere die soziale Selektivität der Wahlbeteiligung. Er ist Mitautor der Stiftungsstudien „Gespaltene Demokratie“ (2013), „Prekäre Wahlen“ (2013), „Wählen ab 16“ (2015), „Die Stunde der Populisten?“ (2017), „Reform des Bundestagswahlsystems“ (2017), „Populäre Wahlen“ (2017), „Populismusbarometer 2018“ (2018) sowie „Europa hat die Wahl“ (2019).

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Chefredakteur, ZEIT ONLINE; Mitglied der Chefredaktion, DIE ZEIT

Jochen Wegner, geboren 1969 in Karlsruhe, ist seit 2013 Chefredakteur von ZEIT ONLINE und seit 2019 Mitglied der Chefredaktion der ZEIT.
Der studierte Physiker und Philosoph begann seine Laufbahn als Wissenschaftsjournalist und arbeitete für die taz, GEO, SPIEGEL Special und den WDR. 2006 wurde Jochen Wegner Chefredakteur von FOCUS Online, seit 2009 war er zudem als Geschäftsführer von TOMORROW FOCUS Media zuständig für Innovationsprojekte.
Gemeinsam mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend ist Jochen Wegner Gastgeber eines der populärsten deutschen Podcasts: „Alles gesagt?“ dauert genau so lange, bis der Gesprächspartner findet, nun sei alles gesagt.
Auszeichnungen: Chefredakteur des Jahres (2016, Medium Magazin), Grimme Online Award (2018), Digital Leader in Gold (Lead Awards 2018), Scoop Award (Scoopcamp 2018)

Foto: Meiko Herrmann/ZEIT ONLINE

Hiltrud Werner

Hiltrud D. Werner

Hiltrud D. Werner

Mitglied des Vorstands, Geschäftsbereich Integrität und Recht, Volkswagen AG

Hiltrud Dorothea Werner wurde zum 1. Februar 2017 zum Vorstand der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Integrität und Recht, berufen.

Zuvor leitete sie seit Januar 2016 die Volkswagen Konzernrevision. Bis zu ihrem Wechsel in den Volkswagen Konzern war sie Leiterin der Revision der ZF Friedrichshafen AG. Ihre berufliche Laufbahn begann sie nach ihrem Studium 1991 als Projektmanagerin für Prozessoptimierung bei der Softlab GmbH. 1996 wechselte sie zur BMW AG, wo sie zuletzt Leiterin Finanzdienstleistungen in der Konzernrevision war. 2011 übernahm sie die Leitung der Revision bei der MAN SE, 2014 wechselte sie zu ZF.

Sie ist seit 2017 Mitglied des Aufsichtsrats der Audi AG und übernahm 2018 zusätzliche Aufsichtsratsmandate bei den Konzernmarken Porsche AG und Seat SA sowie der Traton Group, unter der die Lastwagensparte von Volkswagen mit den Marken MAN und Scania zusammengefasst ist.

Hiltrud Werner, 1966 in Bad Doberan geboren, ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Sie ist Diplom-Ökonomin und studierte bis zu ihrem Abschluss in 1989 an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg.

Hiltrud Werner zu Ihrer Aufgabe: „Wir wollen und müssen zum Vorbild für ein modernes, transparentes und erfolgreiches Unternehmen werden – das gilt auch für die Themen Integrität und Compliance. Dabei geht es um mehr als Gesetzes- und Regeltreue. Es geht darum, dass wir unser Unternehmen an klaren, überzeugenden Werten ausrichten, die allen im Konzern Orientierung und Richtung geben. So verstanden ist Integrität die Voraussetzung für geschäftlichen Erfolg und eine langfristige Zukunft der Volkswagen Gruppe.“

Veranstalter

gefördert durch

Wissenspartner

Partner

Kooperationspartner

Offizieller Druckpartner

Projektmanagerin

Teilnehmermanagement

Veranstaltungsort

Frauenkirche Dresden
Neumarkt
01067 Dresden

Paulskirche
Paulsplatz 11
60311 Frankfurt am Main

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x