ZEIT HAUPTSTADTGESPRÄCH

Generationen-Gerechtigkeit

10. September 2018
Berlin

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und die ZEIT Verlagsgruppe laden ein zum rentenpolitischen Dialog mit Kevin Kühnert und Paul Ziemiak

Die Lebenserwartung steigt – und damit unsere Rentenzeit. Diese erfreuliche Entwicklung hat eine Schattenseite: Das Rentensystem gerät aus dem Gleichgewicht. Die Zahl junger Menschen wird in den kommenden Jahrzehnten sinken und die Gruppe der über 65-Jährigen deutlich wachsen. Die zunehmenden Belastungen müssen von den jungen und heute noch ungeborenen Generationen geschultert werden. Immer weniger Beitragszahler müssen immer mehr Renten finanzieren, während sie sich um die eigene Alterssicherung sorgen.

Wie geht gerechte Rente? Diese und weitere Fragen diskutieren Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, und Paul Ziemiak, MdB, Bundesvorsitzender der Jungen Union.

In Kooperation mit

Sprecher (Auszug)

Tina Hildebrandt

Tina Hildebrandt

Tina Hildebrandt

Leiterin Hauptstadtbüro, DIE ZEIT

Tina Hildebrandt leitet seit 2013 zusammen mit Marc Brost das Hauptstadtbüro der ZEIT.
In Bonn hat sie Politologie, Geschichte und Germanistik studiert. 1991 ging sie nach Halle/Saale, um dort die Nachwendezeit zu erleben und ein Volontariat beim Mitteldeutschen Express zu absolvieren.
Nach Abschluss des Studiums begann sie als Parlamentskorrespondentin beim Kölner Express, bevor sie 1997 zum Spiegel wechselte. Seit 2004 schreibt sie für die ZEIT.

Kevin Kuehnert

Kevin Kühnert

Kevin Kühnert

Bundesvorsitzender, Jusos in der SPD

Geboren 1989 in West-Berlin ist Kühnert mit 15 Jahren in die SPD eingetreten. Er engagierte sich zunächst bei den Jusos und ist seit November 2017 Bundesvorsitzender. Im Frühjahr 2018 hat der 29-jährige Student an der Spitze der „NoGroko“-Bewegung bundesweite Bekanntheit erlangt. Wenn er nicht für die Politik unterwegs ist, findet man Kühnert als Zuschauer auf den eher unbedeutenden Sportplätzen der Republik.

Paul Ziemiak

Paul Ziemiak, MdB

Paul Ziemiak, MdB

Bundesvorsitzender, Junge Union Deutschlands

Paul Ziemiak, Jahrgang 1985, ist seit 2014 Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands.
Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück und der Westfälischen WilhelmsUniversität Münster sowie Unternehmenskommunikation an der Business and Information Technology School in Iserlohn.
Bis zu seinem Mandat war er Mitarbeiter einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft am Standort Düsseldorf.
1998 trat er in die Junge Union Deutschlands und 2001 in die Christlich Demokratische Union Deutschlands ein.
2012 wurde er zum Landesvorsitzenden der Jungen Union NRW und 2014 zum Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands gewählt. Paul Ziemiak ist Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und seit 2017 zudem Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes der CDU Nordrhein-Westfalen sowie Mitglied des Deutschen Bundestages.

Veranstalter

Organisator

Offizieller Druckpartner

Projektmanager

Besucherbetreuung

Veranstaltungsort

Humboldt Carré
Behrenstraße 42
10117 Berlin

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x