neuer Termin

ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit

September 2020 | VIRTUELL

Der Kongress und die Verleihung des ZEIT WISSEN-Preises Mut zur Nachhaltigkeit wird aktuell virtuell geplant. Weitere Informationen hierzu werden in Kürze auf unserer Website bekanntgegeben.

Wenn Sie Interesse an einer Mitgestaltung des Kongresses und der Verleihung des ZEIT WISSEN-Preises Mut zur Nachhaltigkeit haben, wenden Sie sich bitte an untenstehenden Ansprechpartner.

SprecherInnen (Auszug)

Prof. Dr. Christina Dornack

Prof. Dr. Christina Dornack

Prof. Dr. Christina Dornack

Direktorin, Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft, TU Dresden

Christina Dornack studierte an der TU Dresden Wasserwirtschaft und promovierte dort 2001 zum Dr. Ing. Wasserwirtschaft. Ihre Habilitation schloss sie 2013 mit der Schrift: „Biogasanlagen in der Abfallwirtschaft die Prozesskette von der Sammlung bis zur Produktnutzung“ ab. Seit 2015 ist sie Professorin für Abfall- und Kreislaufwirtschaft an der TU Dresden. Außerdem ist Prof. Dr. Dornack Mitglied in zahlreichen Gremien und Vereinigungen – darunter auch das Forum für Abfallwirtschaft und Altlasten, wo sie seit 2015 die Position der Vorstandsvorsitzenden innehat.

Timothy Glaz

Timothy Glaz

Timothy Glaz

Leiter Corporate Affairs, Werner & Mertz GmbH

Timothy Glaz ist Volljurist und Experte für Kreislaufwirtschaftslösungen. Er vernetzt auf nationaler und internationaler Eben und hat Vorstandsposten in verschiedenen Verbänden inne.

Nach Stationen beim Handelsverband Deutschland (HDE) und dem Markenverband sowie Nestlé und anschließend DSD-Der Grüne Punkt ist Glaz seit 2014 Leiter Corporate Affairs der Werner & Mertz GmbH. Das Familienunternehmen entwickelte mit der Marke »Frosch« als Pionier auf diesem Gebiet eine nachhaltige Produktlinie und Initiativen, z.B. zum Upcycling von Kunststoffen aus der Quelle Gelber Sack und unterstützt damit die Umsetzung der Kreislaufwirtschaft.

Sandra Kreft

Sandra Kreft

Sandra Kreft

Verlagsleiterin Magazine und Neue Geschäftsfelder, DIE ZEIT

Sandra Kreft, Verlagskauffrau, studierte Medienmanagerin und Wirtschaftswissenschaftlerin, übernahm 2002, nach Stationen bei Bertelsmann, Bookspan Inc. und Gruner + Jahr, bei der ZEIT die Gesamtleitung der Magazine und Neuen Geschäftsfelder. 2013 wurde sie zur Verlagsleiterin für diesen Bereich ernannt. In dieser Position ist sie für alle Publikumszeitschriften der ZEIT zuständig.
Sandra Kreft entwickelte gemeinsam mit der Redaktion das Magazin ZEIT WISSEN, als das erste Publikumsmagazin des Zeitverlags. Sie baute das ZEIT-Magazin-Geschäft, den Bereich Neue Geschäftsfelder und E-Commerce auf. Heute verantwortet sie neben den zehn ZEIT Publikumszeitschriften auch den ZEIT Shop, ZEIT Editionen, ZEIT Reisen, ZEIT Lizenzen und Contentvermarktung und ist Geschäftsführerin des ZEIT Weltkunstverlags mit den Publikationen für den Kunstmarkt.

Yanik Moldt

Yanik Moldt

Yanik Moldt

Projektmanager EU-Forschungsvorhaben »FORCE«, Stadtreinigung Hamburg

Yanik Moldt studierte technischen Umweltschutz an der Technischen Universität Berlin. Seit August 2018 arbeitet er bei der Stadtreinigung Hamburg (SRH) als Projektmanager im EU-Projekt „FORCE: Cities Cooperating for Circular Economy“. Das Projekt hat das Ziel, neue Konzepte zur Abfallvermeidung und -behandlung für die Stoffströme Kunststoff, Biomasse, Elektroaltgeräte und Holz zu entwickeln.
Bevor Yanik Moldt zur SRH kam, arbeitete er für das Duale System Reclay Group mit Sitz in Köln in der Beratung im Bereich Ökodesign und Recyclingfähigkeit von Verpackungen. Darüber hinaus arbeitete er als Assistent bei der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in der Dominikanischen Republik in einem internationalen Kooperationsprojekt mit dem Ziel, klimaverträgliche Entwicklungsstrategien im Abfall- und Zementsektor zu entwickeln.

Laura Robert

Laura Robert

Laura Robert

REACH- und CLP-Koordinatorin im Bereich Konzernumweltschutz, Aurubis AG

Laura Robert studierte Georessourcenmanagement mit Vertiefung Umweltmanagement an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie das Recycling von Haushaltskleingeräten zur Steigerung der Ressourceneffizienz und des Umweltschutzes.
Sie ist seit April 2018 als REACH- und CLP-Koordinatorin im Bereich Konzernumweltschutz bei der Aurubis AG tätig. In ihrer Funktion vertritt Laura Robert das Unternehmen in Arbeitsgruppen auf nationaler und internationaler Ebene und stellt sicher, dass konzernweit alle Pflichten in Zusammenhang mit der REACH- und CLP-Verordnung eingehalten werden.
Darüber hinaus leitet Laura Robert bei Aurubis das FORCE Projekt, das im Rahmen des EU-Programms HORIZON 2020 gefördert wird.

Inka Schneider

Inka Schneider

Inka Schneider

Journalistin und Moderatorin

Inka Schneider moderiert seit 2004 regelmäßig die regionale NDR-Talk-Sendung »DAS!«. Nach ihrem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation volontierte Schneider als Hörfunkredakteurin beim WDR. Als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin arbeitete sie in den folgenden Jahren für diverse Formate der ARD – unter anderem von 1997 bis 2001 für das »ARD Morgenmagazin« und von 2005 bis 2016 für das Medienmagazin »Zapp«. Von 2001 bis 2004 war Schneider als TV Korrespondentin in Washington D.C. tätig.
Zum Thema Nachhaltigkeit meint Inka Schneider: »Die Welt im Aufbruch – da können wir nicht stehenbleiben. Wenn wir es wirklich schaffen wollen, müssen wir bereit sein, liebgewonnene Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten neu zu denken sowie Veränderungen und Verzicht als Chance zu begreifen. Die Zeit des gemütlichen Weiter so ist endgültig vorbei.«

Foto: Phil Dera für DIE ZEIT

Angela Seidler

Angela Seidler

Angela Seidler

Vice President Investor Relations & Corporate Communications, Aurubis AG

Angela Seidler studierte Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel und an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.
Ihren beruflichen Werdegang startete sie 1991 bei der WestLB in Düsseldorf. Nach unterschiedlichen Stationen im In- und Ausland betreute sie als Firmenkundenbetreuerin von 1996 bis 2011 internationale Konzerne.
Seit 2011 leitet Angela Seidler bei der Aurubis AG den Bereich Investor Relations und seit 2018 zusätzlich die Bereiche Konzernkommunikation, Nachhaltigkeit und Eventmanagement/Sponsoring. Aurubis setzt auf ressourcenschonende Produktionsverfahren und ist schon heute international führend in der Verarbeitung primärer und sekundärer Rohstoffe im Bereich Multi-Metall.

Andreas Sentker

Andreas Sentker

Andreas Sentker

Geschäftsführender Redakteur / Ressortleiter WISSEN, DIE ZEIT; Herausgeber, ZEIT WISSEN

Andreas Sentker leitet seit 1998 das Ressort Wissen der Wochenzeitung DIE ZEIT und ist seit 2004 Herausgeber des Magazins ZEIT WISSEN. Er hat in Tübingen Biologie und Rhetorik studiert und ist seit 1993 Wissenschaftsjournalist. Neben der redaktionellen Arbeit ist Andreas Sentker Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Herausgeber verschiedener ZEIT WISSEN Buch-Editionen. Im Jahr 2001 hat er die Veranstaltungsreihe ZEIT Forum der Wissenschaft mitbegründet, die er viermal im Jahr an der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften moderiert. Er ist Mitglied in Kuratorien der Max-Planck-Institute in Köln, Martinsried und Tübingen sowie in der Jury des Georg von Holtzbrinck-Preises für Wissenschaftsjournalismus.

Foto: Martin Schoberer

Prof. Dr. Ruediger Siechau

Prof. Dr. Rüdiger Siechau

Prof. Dr. Rüdiger Siechau

Sprecher der Geschäftsführung, Stadtreinigung Hamburg

Prof. Rüdiger Siechau studierte Maschinenbau an der Technischen Hochschule Aachen. Im Anschluss war er als Doktorand am Institut für Reaktorwerkstoffe der Kernforschungsanlage Jülich tätig. Zwischen 1983 und 1994 arbeitete er in verschiedenen Unternehmen des Anlagenbaus (z.B. UHDE, Thyssen). Seit 1995 ist er Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg und seit 2007 deren Sprecher.
Neben dieser Tätigkeit engagiert sich Prof. Siechau auch im Bereich der Nachwuchsförderung. Dazu hält er seit 2009 regelmäßig Vorlesungen über aktuelle Themen der Abfallwirtschaft an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). 2013 wurde er dort zum Honorarprofessor ernannt. Zudem ist Prof. Siechau in verschiedenen Verbänden ehrenamtlich tätig, u.a. bei der Entsorgergemeinschaft der Deutschen Entsorgungswirtschaft (EdDE) und der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW).

Marlies Uken

Marlies Uken

Marlies Uken

Stellvertretende Leiterin Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Marlies Uken, Jahrgang 1977, leitet stellvertretend das Ressort Politik, Wirtschaft, Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Sie hat Volkswirtschaftlehre und Politik in Köln studiert und dort die Journalistenschule besucht. Nach Zwischenstopps in New York, Shanghai und Hamburg lebt sie inzwischen mit ihrer Familie in Berlin.

Barbara Unmuessig

Barbara Unmüßig

Barbara Unmüßig

Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung

Barbara Unmüßig ist seit 2002 Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung. Sie verantwortet die internationale Arbeit der Stiftung in Lateinamerika, Afrika, Asien, dem Nahen und Mittleren Osten und die des Gunda-Werner-Instituts für Feminismus und Geschlechterdemokratie. U.a. werden die thematischen Schwerpunkte der Stiftung Globalisierung, Menschen- und Frauenrechte, Geschlechterpolitik, internationale Klima-, Agrar- und Ressourcenpolitik sowie Demokratiearbeit und Krisenprävention von ihr verantwortet. Sie ist außerdem Vorsitzende der Jury des Anne-Klein-Frauenpreises.
Barbara Unmüßig hat zahlreiche Zeitschriften- und Buchbeiträge veröffentlicht, u.a. zu Fragen der Global Governance, der internationalen Umweltpolitik und Geschlechterpolitik sowie zu der zunehmenden Einschränkung der Handlungsspielräume der Zivilgesellschaft. Als letztes veröffentlichte sie das Buch „Kritik der Grünen Ökonomie“ zusammen mit Lili Fuhr und Thomas Fatheuer.

Klaus Wiegandt

Klaus Wiegandt

Klaus Wiegandt

Vorsitzender des Vorstands und Stifter, Stiftung Forum für Verantwortung

Klaus Wiegandt studierte an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg und war danach rund 30 Jahre in Führungspositionen des deutschen Handels tätig: 1976 Generalbevollmächtigter der Rewe-Leibbrand-Gruppe, 1991 bis 1995 Vorstandsvorsitzender der ASKO AG , nach der Fusion der ASKO mit METRO/Kaufhof Vorstandssprecher des neuen Großkonzerns Metro AG .
Seit Ende seiner beruflichen Karriere 1999 widmet sich Klaus Wiegandt als Stifter und Vorstand von »Forum für Verantwortung« auf wissenschaftlicher Basis Grundfragen des Lebens und großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Von 2002 bis 2012 fand jedes Jahr ein interdisziplinäres Kolloquium statt, dessen Beiträge in der Reihe »Forum für Verantwortung« im S. Fischer Verlag erschienen sind. Die Themen waren Evolution, Kosmos, Anfänge des Christentums, Säkularisierung und die Weltreligionen, Kulturelle Werte Europas und Nachhaltigkeit. Seit 2004 tritt die Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus der Stiftungsaktivitäten. 2006 gründete er die Bildungsinitiative »Mut zur Nachhaltigkeit«, von 2008 bis 2014 wirkte er im deutschen Nationalkomitee der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« mit. 2009 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Foto: Phil Dera für DIE ZEIT

Impressionen 2019

SprecherInnen der Vorjahre (Auszug)

Nadine Kuhla von Bergmann

Dr. Nadine Kuhla von Bergmann

Dr. Nadine Kuhla von Bergmann

Founder and Managing Director, Creative Climate Cities

Nadine ist Geschäftsführerin des Büros „Creative Climate Cities“ und lehrt als Vertretungsprofessorin an der HfT Stuttgart „Smart Urbanism & Digital Strategies“. Nach Tätigkeiten als Urban Designerin wechselte sie 2011 an das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Danach forschte und lehrte sie an der TU Berlin am Fachgebiet für Nachhaltige Stadtentwicklung “CHORA Conscious City”, wo sie das Projekt “Green Moabit” leitete und mit diversen Stakeholdern integrierte Infrastrukturlösungen in Co-kreationsverfahren entwickelte. Nadine ist Mitherausgeberin des Buches “Urban Challenges and Urban Design”, das klimagerechte Ansätze der Quartiersentwicklung in der MENA Region aufzeigt. 2018 veröffentlichte sie ihre Dissertation über die transformative Kraft zivilgesellschaftlicher Projekte in Kapstadt, Südafrika, unter dem Titel „Urban Change Agents“.

Dr. Michael Kopatz

Dr. Michael Kopatz

Dr. Michael Kopatz

Projektleiter Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Michael Kopatz studierte Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Umweltpolitik/Umweltplanung in Oldenburg und promo-vierte dort 2006 zum Thema Nachhaltigkeit und Verwaltungsmodernisierung. Am Institut für Öffentliche Planung Oldenburg arbeitete er von 1996-1997 für das Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Vermittlung und Verhandlung bei Umweltkonflikten“.
Seit 1997 ist Kopatz wissenschaftlicher Mitarbeiter des Wuppertal Instituts, seit 2007 Projektleiter in der Forschungsgruppe „Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik“. Arbeitsschwerpunkte seiner Forschungsarbeit sind unter anderem der kommunale Klimaschutz, Energiesuffizienz und Auswirkungen der Energiewende auf Armutshaushalte. Als Lehrbeauftragter doziert Kopatz an verschiedenen Universitäten.
2016 erschien von Michael Kopatz im oekom-Verlag „Die Ökoroutine“. Das Buch zeigt für verschiedene Handlungsfelder, wie sich durch verbesserte Standards und die Begrenzung von Verschwendung ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Planeten ins Werk setzen lässt. Dieses Buch plädiert dafür, dass Öko zur Routine werden muss und zeigt, wie wir verantwortungsvoll leben können, ohne uns tagtäglich um Klimawandel, Überfischung und Massentierhaltung zu sorgen.

Prof. Dr. Dr. E. h. Dr. h. c. Werner Sobek

Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek

Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek

Architekt, Ingenieur; Gründer, Firmengruppe Werner Sobek; Leiter, Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren

Werner Sobek ist Architekt und beratender Ingenieur. Er leitet das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart und lehrt darüber hinaus als Gastprofessor an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland. Seit 2017 ist er Sprecher des Sonderforschungsbereichs SFB 1244 über „Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen“.

Werner Sobek ist Gründer der Werner Sobek Group, eines weltweit tätigen Verbunds von Planungsbüros für Architektur, Tragwerksplanung, Fassadenplanung, Nachhaltigkeitsberatung und Design. Die Arbeiten der Unternehmensgruppe zeichnen sich durch hochwertige Gestaltung und ausgeklügelte Konzepte zur Minimierung von Energie- und Materialverbrauch aus. Werner Sobek ist darüber hinaus Gründer und Präsident mehrerer gemeinnütziger Initiativen wie z.B. dem aed e.V.

Foto: Tillmann Franzen

Dirk Steffens

Dirk Steffens

Dirk Steffens

Journalist, Moderator und WWF-Botschafter

Der gebürtige Stader war nach einem Volontariat an der Kölner Journalistenschule zunächst ein Jahr Politik- und Nachrich-tenredakteur für den Deutschlandfunk Köln. Als Hörfunkmoderator begann er beim Südwestfunk und präsentierte dort mehrere Jahre das Mittagsmagazin auf SWR 3 sowie die Reisesendung „Weltweit“. Später wechselte er zum TV-Sender Vox und berichtete für die wöchentliche Tierdoku-Reihe „tierzeit“. Beim ZDF steht er seit 2008 unter anderem für die Dokumentations-Reihe „Terra X“ vor der Kamera. In den letzten Jahrzehnten war Steffens für zahlreiche Film-Expedition in mehr als 120 Ländern auf allen Kontinenten unterwegs.
Dirk Steffens hält Vorträge im Bereich Umweltbildung in ganz Deutschland und ist als Deutschland-Botschafter für die Umweltorganisation WWF aktiv. 2016 berief Bundesumweltministerin Hendricks ihn zum offiziellen „UN-Dekade-Botschafter für biologische Vielfalt“. Für seine Arbeit vor und hinter der Kamera wurde er bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. 2013 bekam er für sein Engagement in der deutschen Entwicklungspolitik den Walter-Scheel-Preis verliehen.

Foto: Ulip Photography

Initiatoren

Projektmanagerin

Teilnehmermanagement

Sie verwenden einen sehr alten Browser. Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser. x