Logistics & Mobility

On the road toward the digital transformation of mobility and logistics, IT is the key factor: logistics and mobile companies will have to reinterpret themselves more as software businesses in the future than as hardware manufacturers. It is already the case today that far more than just airplanes, trains, and cargo ships are highly digitized. Alongside self-driving cars, it won’t be long before trucks also act as interconnected data centers as they roll down the road. In the not too distant future, not only our cars, but also the roads below them will know more than we do. Traffic jams and accidents could become less common even as capacity rises. Air traffic, by contrast, faces a number of challenges in the form of both overcapacity and rising price pressure. The more digital and more interconnected transportation and traffic become, the more globalized – and thus stiffer – the competition will be. Only if the digital transformation is a success will Germany remain ready for the future as an infrastructure site.

We plan to address these and other topics at the fifth ZEIT CONFERENCE on Logistics and Mobility, which will be held to mark the kickoff of the Hypermotion trade fair at Messe Frankfurt, in presentations and discussions with prominent speakers and engaged participants.

Speakers

Tarek Al-Wazir

Tarek Al-Wazir

Tarek Al-Wazir

Hessian Minister of Economics, Energy, Transport and Regional Development

Dr. Frank Appel

Dr. Frank Appel

Vorstandsvorsitzender, Deutsche Post DHL Group

Als Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group ist Frank Appel für das globale Management des weltweit führenden Post- und Logistikkonzerns verantwortlich. Frank Appel kam im Jahr 2000 als Zentralbereichsleiter Konzernentwicklung zum Unternehmen und ist seit 2002 Mitglied des Vorstands. 2008 übernahm er den Vorstandsvorsitz. Bevor Frank Appel in den Konzern eintrat, war er Partner und Mitglied der Geschäftsführung bei McKinsey & Co. in Frankfurt am Main. Er absolvierte ein Diplom in Chemie an der Universität München und hat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich in Neurobiologie promoviert.

Deutsche Post DHL Group ist das weltweit führende Unternehmen für Logistik und Briefkommunikation. Die Gruppe konzentriert sich darauf, in ihren Kerngeschäftsfeldern weltweit die erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Sie verbindet Menschen, ermöglicht den globalen Handel und leistet mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln und Corporate Citizenship einen positiven Beitrag für die Welt. Deutsche Post DHL Group vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, während DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management repräsentiert. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien weltweit.

Prof. Dr.-Ing. Michael Benz

Prof. Dr.-Ing. Michael Benz

Prof. Dr.-Ing. Michael Benz

Managing Director, SCM@ISM – Supply Chain Management, Cluster and Mobility Management, International School of Management

Rainer Bomba

Rainer Bomba

Rainer Bomba

Secretary of State, Federal Ministry for Transport and Digital Infrastructure

Detlef Braun

Detlef Braun

Detlef Braun

Managing Director, Messe Frankfurt

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Dr. Rainer Esser

Chief Executive Officer, DIE ZEIT

Dr. Rainer Esser studied law in Munich, Geneva and London. He continued his studies in the United States with a Master of Law at the University of Georgia before receiving his final degree in 1986. After graduating from the German School of Journalism (Deutsche Journalistenschule) in Munich, he worked as a lawyer for various law firms. Since 1989 he also holds a PhD in International Law of the University of Regensburg. From 1989 -92 he served as Editor in Chief at Bertelsmann International in Munich and eventually joined Munich-based Spotlight Publishing House (Spotlight, écoute, ECOS and ADESSO) as Managing Director. After serving as Managing Director of Main-Post Publishing House in Würzburg in the late nineties he started his current position as CEO of DIE ZEIT in 1999. In 2011, he also took on the role as Managing Director of DvH Medien GmbH.

Foto: Johannes Arlt

Andreas Fleischer

Andreas Fleischer

Andreas Fleischer

Business Unit Director Northern Europe, SEGRO Germany GmbH

Frank Gaefgen

Frank Gäfgen

Frank Gäfgen

Managing Director, ESWE Verkehrsgesellschaft mbH

Ole Harms

Ole Harms

Ole Harms

CEO, MOIA GmbH

Ferry Heilemann

Ferry Heilemann

Ferry Heilemann

Co-Founder & CEO, FreightHub GmbH

Foto: Hoffotografen

Andreas Horchler

Andreas Horchler

Andreas Horchler

Journalist, Hessischer Rundfunk

Gerald Hoerster

Gerald Hörster

Gerald Hörster

President, Germany's Federal Railway Office

Berthold Huber

Berthold Huber

Berthold Huber

Member of the Board, Deutsche Bahn AG

Berthold Huber wurde am 9. Oktober 1963 in Heidelberg geboren. Er studierte Politikwissenschaften, Geschichte und Jura und schloss 1990 als Diplom-Politologe ab. Herr Huber ist seit dem 22. März 2017 Vorstand Personenverkehr und kommissarisch Vorstand Güterverkehr & Logistik sowie Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn AG. Zuvor war er seit dem 01. August 2015 Vorstand für Verkehr und Transport der Deutschen Bahn AG. Im November 2010 übernahm Huber den Vorstandsvorsitz der DB Fernverkehr AG. Huber ist bereits seit 1997 für die Deutsche Bahn AG tätig.

Michael Knipper

Michael Knipper

Michael Knipper

General Manager, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

Stefan Maurer

Stefan Maurer

Stefan Maurer

Managing Director Future Transportation, Mercedes-Benz Vans

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Dr. Sigrid Evelyn Nikutta

Chairwoman of the Management Board, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Foto: Rose Time Photography

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Chairman of the executive committee, Deutsches Verkehrsforum e.V.

Max Orgeldinger

Max Orgeldinger

Max Orgeldinger

Consultant, Torben, Lucie und die gelbe Gefahr

Max Orgeldinger is a consultant at Torben, Lucie und die gelbe Gefahr in Berlin. He focuses on the influence of technological progress on peoples’ habits and the influence of peoples’ habits on technological progress. Orgeldinger joined TLGG in 2011 following the completion of his studies at the European Business School. Born in 1989, he now lives in Berlin where he is responsible responsible for the consulting business at TLGG.
His sharp eye for trends and keen sense for behaviors quickly made this 27-year old one of the most in-demand strategist and speakers in the field of digitalisation and social networks. At TLGG, Max Orgeldinger works with clients such as Lufthansa and E.ON and was part of the team doing preparatory work for the creation of the E.ON Group unit for digital transforma-tion and the Lufthansa Innovation Hub.

Fallback

Petra Pinzler

Petra Pinzler

Editor Economic Policy, DIE ZEIT

Petra Pinzler ist Hauptstadtkorrespondentin der ZEIT und schreibt über ökonomische und politische Themen. Sie studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und besuchte die Kölner Journalistenschule. 1994 begann sie in der Wirtschaftsredaktion der ZEIT. Von 1998 bis 2001 war sie für die ZEIT Korrespondentin in den Vereinigten Staaten von Amerika und bis 2007 Europakorrespondentin in Brüssel. Seither arbeitet Frau Pinzler im Berliner Büro. In ihrem jüngsten Buch »Der Unfreihandel« setzt sie sich kritisch mit der globalen Handelspolitik auseinander.

Prof. Knut Ringat

Prof. Knut Ringat

Prof. Knut Ringat

Spokesman of the management, Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH

Prof. Dr. Dirk Rompf

Prof. Dr. Dirk Rompf

Prof. Dr. Dirk Rompf

Vorstand Netzplanung und Großprojekte, DB Netz AG

Stefan Schmitt

Stefan Schmitt

Stefan Schmitt

Deputy Head of Science Section, DIE ZEIT

Stefan Schmitt, born 1977, is deputy to the head of DIE ZEIT’s science section („Wissen“). He is interested in everything digital and in the intersection of technology, the sciences and society – where new knowledge causes friction and creates progress. He was trained at German School of Journalism (Deutschen Journalistenschule, DJS) and studied in Munich and Stockholm. He was part of the team at new-founded popular science magazin ZEIT Wissen before working as a science editor at Spiegel Online. In 2009 he joined DIE ZEIT and is working at Wissen since.

Foto: Michael Heck

Andreas Schmitz

Andreas Schmitz

Andreas Schmitz

Chairman of the Management Board, Schmitz Cargobull AG

Foto: Joachim Busch

Ralf Schodlok

Ralf Schodlok

Ralf Schodlok

Chairman of the Management Board, ESWE Versorgungs AG

Dr. Jürgen Sturm

Dr.-Ing. Jürgen Sturm

Dr.-Ing. Jürgen Sturm

CIO, ZF Friedrichshafen AG

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Jochen Wegner

Editor-in-Chief, ZEIT ONLINE

Jochen is Editor-in-chief of ZEIT ONLINE, Germany’s most popular premium news site, and editorial board member of DIE ZEIT, Germany’s most widely read weekly newspaper.

He is the recipient of several awards, including Germany’s most prestigious honor, the Grimme Online Award. He has also been named the German Editor-in-Chief of the Year and Digital Leader in Gold in addition to receiving the Scoop Award for excellence in digital journalism.

Foto: Andreas Chudowski

Johann-Dietrich Wörner

Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner

Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner

Generaldirektor, Europäische Weltraumorganisation (ESA)

Johann-Dietrich Wörner, Jahrgang 1954, trat am 1. Juli 2015 sein Amt als ESA-Generaldirektor an. Er war zuvor von März 2007 bis Juni 2015 Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).
Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin und der Technischen Hochschule Darmstadt, wo er im Jahr 1985 promovierte, arbeitete Wörner bis 1990 im Ingenieurbüro König und Heunisch. 1982 ging er im Rahmen seines Studiums für einen Forschungsaufenthalt zum Thema Erdbebensicherheit von Kernkraftwerken für ein Jahr nach Japan.
1990 kehrte Wörner zur Technischen Hochschule Darmstadt zurück, wo er zum Professor für Bauingenieurwesen ernannt wurde und die Leitung der Prüf- und Versuchsanstalt übernahm. Bevor er 1995 zum Präsidenten der TU Darmstadt gewählt wurde, war er Dekan des neuen Fachbereichs Bauingenieurwesen. Er leitete die Geschicke der Universität von 1995 bis 2007 und führte sie als eine der ersten in Deutschland in die Autonomie.
Wörner wurde mit einer Reihe von Preisen und Auszeichnungen, wie z. B. dem Preis der Vereinigung von Freunden der Technischen Hochschule Darmstadt für „Hervorragende wissenschaftliche Leistungen“, geehrt. Außerdem wurde er in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften berufen und ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und des Konvents für Technikwissenschaften acatech.
Vor seiner Ernennung zum ESA-Generaldirektor war Wörner von 2007 bis 2015 Leiter der deutschen Delegation in der ESA und von 2012 bis 2014 Vorsitzender des ESA-Rats.

Foto: DLR, CC-BY

Prof. Dr. Hermann Zemlin

Prof. Dr.-Ing. Hermann Zemlin

Prof. Dr.-Ing. Hermann Zemlin

Managing Director, ESWE Verkehrsgesellschaft mbH

Foto: ESWE Verkehr

Michael Ziesemer

Michael Ziesemer

Michael Ziesemer

President, Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI)

Alexander Zosel

Alexander Zosel

Alexander Zosel

Co-Founder & Managing Director, e-volo GmbH

After studying civil engineering at the University of Karlsruhe he was Vice President of Innovation at the Swiss corporation Biometry.Com AG, among other things. He is now applying his profound expertise as a successful serial entrepreneur on behalf of the Volocopter. He conceived the Volocopter and developed its design. As a paraglider and gyrocopter pilot he lives out his passion for flying that constantly motivates him to consider new developments.

Impressions from last year

Speakers from last years (extract)

Dr. Wolfgang Bernhard

Dr. Wolfgang Bernhard

Dr. Wolfgang Bernhard

Geschäftsfeldleiter Daimler Trucks and Buses und Mitglied des Vorstands, Daimler AG

Dr. Wolfgang Bernhard, geboren am 3. September 1960, ist Vorstandsmitglied bei der Daimler AG und verantwortet die Sparte Daimler Trucks & Buses. Der promovierte Wirtschaftsingenieur trat 1994 in die damalige Mercedes-Benz AG ein, wurde 1999 Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH und 2002 Vorstandsmitglied der damaligen DaimlerChrysler AG. Zwischen 2005 und 2007 war er Vorstandsmitglied der Volkswagen AG. Im Februar 2009 kehrte er zur Daimler AG zurück. Seit 2010 ist er Vorstandsmitglied. Seit April 2013 verantwortet er das Geschäftsfeld Daimler Trucks & Buses.

Alexander Dobrindt, MdB

Alexander Dobrindt, MdB

Alexander Dobrindt, MdB

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Seit Dezember 2013 ist Alexander Dobrindt Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Zuvor war er von 2009 bis 2013 CSU-Generalsekretär. Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestags. Dort war er von 2005 bis 2008 wirtschaftspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe und von 2008 bis 2009 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Foto: Bundesregierung / Kugler

Dr. Jochen Eickholt

Dr. Jochen Eickholt

Dr. Jochen Eickholt

Chief Executive Officer, Division Mobility, Siemens AG

Jochen Eickholt ist CEO der Division Mobility der Siemens AG. Sein Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen und am Imperial College of Science, Technology, and Medicine in London schloss er als Dipl.-Ing. ab; promoviert wurde er ebenfalls an der RWTH Aachen und am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie. Er übernahm leitende Funktionen in verschiedenen Unternehmen in Deutschland und Großbritannien, und kam im Jahre 1999 zu Siemens als CEO von Siemens Elektroprostoje s.r.o. in Trustov in Tschechien. Im Jahre 2009 wurde er zum CEO der Business Unit Rail Automation ernannt, und im Jahre 2012 zum CEO der Division Mobility. Diese Position hat er auch nach der Umstrukturierung des Unternehmens im Jahre 2014 inne.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D.

Präsident, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin)

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität Berlin und Vorsitzender der Expertenkommission zur »Stärkung von Investitionen in Deutschland« der Bundesregierung. Als unabhängiges Institut mit 330 Mitarbeitern zählt das DIW Berlin zu den führenden, unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituten in Europa. Außerdem ist er Mitglied des Aufsichtsratsausschusses der Deutschen Welthungerhilfe e.V. und im Kuratorium der Hertie School of Governance engagiert. Die inhaltliche Arbeit Marcel Fratzschers fokussiert sich auf Themen der Makroökonomie, monetären Ökonomie, Finanzmärkte und globalen Wirtschaft. In seinem aktuellen Buch »Verteilungskampf – warum Deutschland immer ungleicher wird« (März 2016) beleuchtet Marcel Fratzscher die Probleme für Wirtschaft und Gesellschaft aufgrund der hohen und steigenden Ungleichheit in Deutschland. Von 2001 bis 2012 war Fratzscher für die Europäische Zentralbank (EZB) tätig. Während der Asienkrise 1996 bis 1998 arbeitete er als Makroökonom beim Harvard Institute for International Development (HIID) in Jakarta, Indonesien.

Peter Gerber

Peter Gerber

Peter Gerber

Vorsitzender des Vorstands, Lufthansa Cargo AG

Peter Gerber, geboren 1964 in Gießen, ist seit Mai 2014 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo AG. Davor war Gerber Mitglied des Vorstands der Lufthansa Passage Airlines und verantwortete das Ressort Personal, IT & Services. Gerber begann seine Karriere bei Lufthansa in der Rechtsabteilung im Jahr 1992. Gerber studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaft in Gießen und Hagen. Zusätzlich schloss er 2008 ein Senior Executive Programm an der Columbia University in New York ab. Neben seiner Aufgabe als Vorstandsvorsitzender nimmt Gerber Mandate im Aufsichtsrat der Fraport AG sowie im Vorstand der Bundesvereinigung Logistik (BVL) war.

Dr. Rüdiger Grube

Dr. Rüdiger Grube

Dr. Rüdiger Grube

Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bahn AG

Dr. Rüdiger Grube, Jahrgang 1951, ist seit dem 1. Mai 2009 Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG und der DB Mobility Logistics AG. Nach einer Ausbildung im Metallflugzeugbau studierte er an der Fachhochschule Hamburg Fahrzeugbau und Flugzeugtechnik. Dem folgte ein Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Hamburg. 1986 promovierte er an den Universitäten Hamburg und Kassel. Dr. Grube trat 1989 in die damalige Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH ein, der späteren Daimler-Benz Aerospace AG (DASA). 1990 wurde er Leiter des Büros des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Airbus GmbH. 1992 war er verantwortlich für den Luft- und Raumfahrtstandort München-Ottobrunn und wurde 1995 zum Direktor Unternehmensplanung und Technologie der DASA berufen. 1996 wechselte er als Senior Vice President und Leiter der Konzernstrategie zur Daimler-Benz AG, ab 1998 in gleicher Funktion zur DaimlerChrysler AG. Von Januar bis September 2000 war er Vorsitzender des Vorstands der Häussler-Gruppe. 2000 wurde er bei DaimlerChrysler Bereichsvorstand der Konzernentwicklung. Seit 2001 war Grube im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für das Ressort Konzernentwicklung (Konzernstrategie, Mergers & Acquisitions, Industrielle Beteiligungen, IT) sowie seit 2004 für alle Nordostasien-Aktivitäten. Darüber hinaus war er Chairman des ›Board of Directors‹ des europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmens EADS.

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Vizepräsident, Deutscher Bundestag; Stellvertretender Bundesvorsitzender, FDP

Wolfgang Kubicki, Jahrgang 1952, ist seit 1996 Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete Wolfgang Kubicki einige Jahre in der Unternehmensberatung sowie in einem Steuerbüro. Bereits 1971 trat er der FDP bei und war von 1981 bis 1983 als wissenschaftlicher Assistent der FDP-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein tätig. Zudem studierte er Rechtswissenschaften, legte 1985 das zweite Juristische Staatsexamen ab und arbeitet seitdem als Rechtsanwalt in eigener Sozietät. Neben seiner Funktion als Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein ist Wolfgang Kubicki seit 1997 Mitglied im Bundesvorstand, seit März 2013 Mitglied im Präsidium und seit Dezember 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP.

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Dr. Ulrich Nußbaum

Vorsitzender des Präsidiums, Deutsches Verkehrsforum e.V.

Seit März 2015 ist Dr. Ulrich Nußbaum Vorsitzender des Präsidiums des Deutschen Verkehrsforums e.V. Von 2003 bis Juni 2007 war Nußbaum Bremer Senator für Finanzen. Am 1. Mai 2009 trat er sein Amt als Berliner Finanzsenator an. Seine Amtszeit beendete er im Dezember 2014. Ferner wurde Nußbaum am 3. Dezember 2009 für das Jahr 2010 zum Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz gewählt. Im Rahmen der Funktion des Berliner Finanzsenators hatte Nußbaum den Aufsichtsratsvorsitz der Berliner Verkehrsbetriebe ÄöR (BVG), der Berliner Stadtreinigung AöR (BSR) und der Berliner Wasserbetriebe AöR (BWB) inne. Seit 2010 ist Nußbaum Professor für Internationales und Europäisches Recht und
Finanzbeziehungen an der Jacobs University Bremen. Zwischen 1985 und 1998 war Nußbaum in verschiedenen Führungspositionen bei der SLH Sea Life Harvesting Gruppe Bremerhaven tätig. Seit 1998 ist er dort Gesellschafter. Zudem war Nußbaum von 1996 bis 2003 und von 2007 bis 2009 Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven.

Prof. Dr. Dirk Rompf

Prof. Dr. Dirk Rompf

Prof. Dr. Dirk Rompf

Vorstand Netzplanung und Großprojekte, DB Netz AG

Nach Universitätsabschluss zum Diplom-Physiker und Dissertation in theoretischer Physik begann Prof. Dr. Dirk Rompf seine berufliche Laufbahn 1997 bei der Unternehmensberatung McKinsey & Co. Vier Jahre später wechselte er zur DB Fernverkehr AG in Frankfurt am Main, für die er in verschiedenen leitenden Funktionen tätig war. Zwischen 2006 und 2011 übernahm Dirk Rompf bei Oliver Wyman Consulting die Position des Directors im Bereich Travel & Transportation. Anschließend folgte der Wechsel zur DB AG nach Frankfurt am Main, für die er den Bereich Strategie im Vorstandsressort Infrastruktur und Dienstleistungen bis Ende 2013 verantwortete. Seit 1. Januar 2014 ist er Vorstand bei der DB Netz AG für das Ressort Netzplanung und Großprojekte. Zudem ist er seit 2009 an der International School of Management in Frankfurt am Main als Professor für Transport und Logistik tätig.

Armin G. Schmidt

Armin G. Schmidt

Armin G. Schmidt

CEO, ATS Advanced Telematic Systems GmbH

Armin G. Schmidt ist ein Unternehmer und Vordenker auf dem Gebiet Cloud-basierter Produkte und Services. Als Gründer und CEO von ATS Advanced Telematic Systems plant und lenkt Schmidt an den Standorten Berlin und Tokio die Entwicklung von Software-Lösungen für das vernetzte und autonome Fahren. ATS engagiert sich in Initiativen führender Automobilhersteller und Zulieferer für die Etablierung industrieweiter Standards und lenkt bei GENIVI und Automotive Grade Linux die Aktivitäten zur Entwicklung drahtloser Software-Updates (OTA) für vernetzte Fahrzeuge. Mit OTA Plus bietet ATS die derzeit einzige, speziell für die Anforderungen von Automobilherstellern und Zulieferern konzipierte Open Source Client/Server-Lösung für Software-Updates »Over-the-Air«.
Zuvor gründete Schmidt Aupeo, einen Anbieter von cloud-basierten Audiodiensten für das Auto, den er 2013 an Panasonic Automotive verkaufte. Im Laufe seiner 15-jährigen Karriere war Schmidt in unterschiedlichen Funktionen bei innovativen Technologie-Unternehmen in Asien, Europa und den USA tätig.

Dr. Stefan Schulte

Dr. Stefan Schulte

Dr. Stefan Schulte

Vorsitzender des Vorstands, Fraport AG; Präsident, Bundesverband der Deutschen Luftverkehrs-Wirtschaft (BDL)

Dr. Stefan Schulte ist Vorsitzender des Vorstands der Fraport AG. Er führt den Fraport-Konzern mit den Geschäftsfeldern Aviation, Ground Handling, Retail & Real Estate sowie External Activities & Services. Herr Dr. Schulte arbeitet seit 2003 für Fraport. Als Finanzvorstand verantwortete er zunächst den kaufmännischen Bereich, die IT-Dienstleistungen und das Beteiligungsgeschäft. Im April 2007 wurde Herr Dr. Schulte zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Fraport AG ernannt und verantwortete danach die Bereiche Flug- und Terminalbetrieb, Ausbau, Sicherheit, Immobilien- und Facility Management sowie die Rechtsangelegenheiten. Seit September 2009 ist Dr. Stefan Schulte Vorsitzender des Vorstands. Darüber hinaus ist er Mitglied des Executive Committee des weltweiten Verbandes der Flughäfen, Airports Council International (ACI World). Weiterhin ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Deutsche Post AG und nimmt verschiedene Mandate bei Stiftungen und Institutionen in der Region Rhein-Main und darüber hinaus wahr.

Bernhard Simon

Bernhard Simon

Bernhard Simon

CEO, DACHSER SE

Bernhard Simon, Jahrgang 1960, ist CEO des internationalen Logistikdienstleisters Dachser. Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann, dem Studium der Betriebswirtschaft, einem Senior Executive Programm in Harvard/USA sowie umfassender Weiterbildung übernahm Simon ab 1989 verschiedene verantwortliche Positionen bei Dachser. Im Jahr 1999 wurde Simon zum Mitglied der Geschäftsführung, ab Januar 2005 deren Sprecher und vertritt seither die dritte Generation seiner Familie an der Unternehmensspitze. Er erhielt 2008 von der Deutschen Verkehrszeitung den LEO (Logistics, Excellence, Optimisation)-Award in der Kategorie „Unternehmer des Jahres“. Ebenfalls 2008 küren ihn die INTES Akademie für Familienunternehmen und die Zeitschrift Impulse zum „Familienunternehmer des Jahres“. Heute verantwortet Simon als CEO die Executive Unit Corporate Development, Human Resources, Marketing und Solutions. Dachser beschäftigt rund 25.000 Menschen, die im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,3 Milliarden Euro erwirtschafteten.

Co-Organizer

Official Printing Partner

Project Manager

Registration Services

Location

Kap Europa
Osloer Straße 5
60327 Frankfurt am Main

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden